Home Aktienanalysen Walmart Inc. – Aktienanalyse

Walmart Inc. – Aktienanalyse

by Marcel

Viel Spaß beim Lesen der Aktienanalyse zur Walmart, Inc.

Video Aktienanalyse

Kurzanalyse:

Walmart Inc. ist ein global tätiger Einzelhandelskonzern aus den USA. Dabei vertreibt das Unternehmen Produkte aller Art. Von Lebensmitteln, Haushaltswaren, Kosmetik über elektronische Geräte, Zubehör für Verkehrsmittel bis Kleidung und Schmuck. Der sogenannte Hypermarkt berichtet nach drei Segmenten:

  • Segment 1: Walmart United States – 73,1% aller Gewinne
  • Segment 2: Walmart International – 20% allerGewinne
  • Segment 3: Sams Club – 6,9% allerGewinne

Quelle – Investor Relations Walmart

Der Hauptsitz des Unternhmens liegt in Bentonville, Arkansas. Insgesamt arbeiten über 2,2 Mio Mitarbeiter für das Unternehmen.

CEO des Dow Jones gelisteten Unternehmens ist seit 2014 Carl Douglas MacMillon. 49,1% der Aktien sind im Streubesitz. Den Rest hält die Familie Walton (14,8%) sowie deren Stiftung Walton Enterprises LLC (35,3%).

Die Marktkapitalisierung beträgt im Mai 2020 rund 350 Mrd. $ bei einem Umsatz in Höhe von 520 Mrd. $. Die Dividendenrendite beträgt 1,85% und konnte seit 1988 durchgängig gesteigert werden.

Aus charttechnischer Sicht ist das Unternhmen sehr robust gegen Börsen-Crash Situationen. So fällt es im 25 Jahres Chart auf, dass man im Verhältnis zum Gesamtmarkt einen deutlich geringeren Rückgang zur Jahrtausendwende, als die Dotcom-Blase platzte, hinnehmen musste. Dies wiederholte sich zur Finanzkrise in den Jahren 2007 – 2009, als der Kurs insgesamt nichts einbüßte und statt dessen sogar stieg. Es zeigt sich, dass die Anleger Walmart als sicheren Hafen auserkoren und sich die Nachfrage nach den Aktien deutlich erhöhte. In den letzten 10 Jahren konnten Anleger nicht von Kurssprüngen profitieren. Allerdings könnte man Walmart als geeigneten Goldersatz in Betracht ziehen und könnte dabei noch vernünftige Dividenden einstreichen. Als einer der größten Arbeitgeber der Welt halten auch die Mitarbeiter einen beachtlichen Teil der Aktien, was den Wert zusätzlich robuster darstellt.

Gegründet wurde Walmart im Jahre 1962 in Rogers, Arkansas von Sam Walton. Der Name ist eine Zusammensetzung aus dem Namen Walton’s Market. 1972 wagte der Einzelhändler den Sprung an die Börse. Im Jahre 1991 expandierte man nach Mexiko City und schaffte es den Markt in Mexiko zu dominieren. Dies gelang auch in Kanada und auch in Großbritannien verlief die Expansion erfolgreich. Nach Deutschland traute sich Walmart im Jahre 1997, musste jedoch seine 85 Filialen an die Metro AG (REAL-Märkte) verkaufen.

Heutige Konkurrenten von Walmart sind Carrefour, Kroger’s, Costco Wholsale und Tesco. In einigen Ländern ist Walmart allerdings Marktführer mit über 30% Marltanteil.

Um weiter zu expandieren kaufte man im Jahre 2011 51% des afrikanischen Handelskonzern’s Massmart. Mit der Übernahme des Amazon Konkurrenten Jet.com im Jahre 2016 setzte man den Grundstein für den immer wichtiger werdenden Onlinehandel. Einen weiteren Schritt tätigte man nach China, indem man 5% des chinesischen Amazon-Pendants „JD.Com“ übernahm. Diese Kooperation wurd im Laufe der Jahre weiter ausgebaut und im Jahr 2020 hält Walmart über 12% von JD.com und profitiert somit vom wachsenden Wohlstand in China. 2018 kaufte Walmart für 16 Mrd. $ einen 77%igen Anteil an der indischen E-Commerce-Plattform Flipkart.

Zusammenfassung Risiken:

Neben Amazon muss Walmart zunehmends in den Rückspiegel schauen, um wichtige Marktanteile nicht an Kroger’s und Costco zu verlieren. Dabei muss das Unternehmen ebenfalls versuchen mit Amazon Schritt zu halten und zudem noch die Aktionäre bei Laune zu halten. Keine leichte Aufgabe für den Einzelhandels-Dino, der durch starke Aktienrückkäufe die Kennzahlen Dividende und Gewinne je Aktie wachsen lässt. Außerdem darf der Trend der Lieferungen nicht verschlafen werden.

Zusammenfassung Chancen:

Mit einem starkem Free-Cashflow hat Walmart durchaus die Chance global weiter zu investieren und auf anorganisches Wachtum zu setzen. Der Markt in Nordamerika ist groß genug, um eine gewisse Dominanz abzuschöpfen. Ein Beleg dafür ist, dass 8 von 10 Familien in den USA mindestens einmal im Jahr in einem Walmart zu besuch ist. Diese Niveau muss der Konzern weiter halten und dabei das Wachstum wieder anzukurbeln.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Soll Walmart auf die Watchlist?

View Results

Loading ... Loading ...

Links

Hat Dir der Artikel und das Video einen Mehrwert gebracht, so freuen wir uns über ein kleines Trinkgeld unter folgenden Link: „Ich geb einen aus!“ – Danke 🙂

Weitere Analysen findest Du hier

Du willst wissen wie sich Unternehmen aus den vorangeganenen Analysen entwickelt haben? Dann schau gern hier bei unseren Updates vorbei.

Du möchtest aktuelle Themen nicht verpassen? Höre gern unseren Podcast: Spotify? Klick hier / iTunes? Klick hier / Deezer? Klick hier – Viel Spaß!

Die Watchlisten? Klick hier

Du bist gerade erst frisch auf dem Themengebiet Aktien unterwegs? Kein Problem, denn beim Börsen-ABC vermitteln wir anschaulich das Grundwissen zur Thematik.

Hast du einen Wunsch für eine weitere Analyse? Dann schreib uns das gern in die Kommentare! Vielen Dank!

Disclaimer!

Die von uns bereitgestellten Inhalte (Videos, Artikel, Podcast sowie alle sonstigen Veröffentlichungen) sind keine Handlungsempfehlung, keine Aufforderung zum Kauf, keine Empfehlung für ein Finanzprodukt und keine Anlageberatung. Wir übernehmen keine Garantie, Zusicherung oder sonstige Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und/oder Aktualität der bereitgestellten Inhalte.

Von unseren eigenen Inhalten sind Links auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden. Für den Inhalt der verlinkten Seiten bzw. Medien sind ausschließlich deren Betreiber bzw. Anbieter verantwortlich. Wenn wir feststellen oder von anderen darauf hingewiesen werden, dass eine konkrete Veröffentlichung, zu der wir einen Link bereitgestellt haben, rechtswidrig ist (insbesondere einen zivil- oder strafrechtlichen Verstoß darstellt), werden wir den Link auf diese Veröffentlichung aufheben. Wir überprüfen die verlinkten Inhalte nicht ständig auf Veränderungen, die eine Rechtswidrigkeit begründen könnten

You may also like

Leave a Comment