fbpx
Home Gastbeiträge Mit nachhaltigem Investieren langfristig den Markt outperformen

Mit nachhaltigem Investieren langfristig den Markt outperformen

by l engeln

Nachhaltigkeit ist ein hoch aktuelles Thema. Nicht nur für Ökos sondern auch für Unternehmen, die in Zukunft erfolgreich sein wollen.


Unternehmen müssen immer mehr ökologische Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Politische Auflagen und anspruchsvolle Konsumenten machen es den Großkonzernen nicht einfacher. Aber am Ende ist es eine schöne Chance. Denn so kann eine WIN-WIN-WIN-Situation zustande kommen: Die Nachfrager bekommen Produkte, die sie zufrieden stellen, das Unternehmen wächst und der Umwelt kommt es auch noch zu Gute.

Als Investor muss man unternehmerisch denken. Dabei sollte einem klar sein, dass die immer größer werdende Nachfrage nach Nachhaltigkeit gestillt werden kann und das Umdenken der Bevölkerung eine Chance darstellt. Eine Chance sich von der Konkurrenz abzuheben und Skandalen sowie politischen Einschränkungen zu trotzen.

In Europa sind wir schon ein bisschen weiter als auf anderen Kontinenten. Die EU-Kommission will nun neue Regelungen beschließen für eine nachhaltige Wirtschaft. Die Richtung in die wir uns bewegen ist somit klar.
Durch diesen “Green Deal” sollen Fondsmanager verpflichtet sein auf ESG Kriterien zu achten, Anlageberater müssen ihre Kunden fragen, ob ihnen Nachhaltigkeit wichtig ist und Unternehmen müssen ihre ökologischen Auswertungen laut der sog. Taxonomie transparenter gestalten. Zudem sollen 180 Mrd. Euro auf EU Ebene investiert werden, um die Wirtschaft klimaneutraler zu machen.

Eine Chance für die nachhaltige Wirtschaft in Europa.

Nachfolgend drei börsennotierte Aktiengesellschaften für euch, denen dies zugute kommt !

Ein Unternehmen, das langfristig von dieser Entwicklung profitiert, ist der dänische Energielieferant Orsted.


Dieses Unternehmen hat sich selbst das Ziel formuliert “zuverlässig saubere Energie zu liefern”. Es soll immer mehr Biomasse und Windenergie zur sauberen Energiegewinnung genutzt werden. Die Bio-Masse-Kraftwerke haben auch schon viele Kohlekraftwerke ersetzt.


Beim Thema Windenergie ist das Hauptaugenmerk auf die Wachstumsmärkte Deutschland und Großbritannien gerichtet. Das Unternehmen ist aber global diversifiziert und auch in Ländern wie Taiwan oder USA aufgestellt.


Zudem wurde die Infrastruktur in den Niederlanden ausgebaut, sodass hier Gasturbinenkraftwerke Großbritannien mit Energie versorgen.

Diese Diversifikation ist die große Stärke des Unternehmens. Andere Energielieferanten sind nicht so international aufgestellt und schwächeln wenn es nationale Konjunktursorgen gibt.

Mit über 30 Mrd. Euro Marktkapitalisierung ist das Unternehmen ein hoch kapitalisierter Blue Chip und kann Krisen überstehen.


Was für ein lukratives Unternehmen Orsted ist,

zeigt sich anhand der historischen Gewinne. Das Unternehmen konnte den Gewinn steigern und sogar innerhalb einiger Jahre verdoppeln. Aber auch die Eigenkapitalquote konnte gesteigert werden. Beides führte zu einem Anstieg des Aktienkurses.

Dieser gab zuletzt nach, was eine Kaufgelegenheit darstellen könnte.

Ein weiteres Unternehmen mit einem nachhaltigen und lukrativen Geschäftsmodell ist Umicore.


Recycling boomt, das zeigen nicht nur Waste Management und Tomra.
Umicore hat sich hier einen Nischenmarkt aufgebaut. Das Unternehmen recycelt Spezialstoffe und Metalle. Darin ist das Unternehmen sogar weltweit führend.

Ein weiterer Vorteil für Umicore ist, dass die Nachfrage nicht von einer Branche abhängt, denn Abnehmer kommen aus der chemischen Industrie, sowie der Automobil-, Schmuck- und Elektro-Branche.


Mittlerweile wurde die Ausschüttungsquote auf ein gesundes Level gesenkt, sodass der Unternehmensgewinn zum Großteil in Wachstumsprojekte reinvestiert wird. Die Dividende richtet sich erfahrungsgemäß nach dem Verlauf des Geschäftsjahres und beträgt aktuell knapp 2 %.

Von 2012 bis 2016 sank der Gewinn. Danach hat sich der Netto-Gewinn innerhalb von drei Jahren verdoppelt und erreichte 2018 einen neuen Höchststand. So konnte das Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 40 auf 25 gesenkt werden.

Die E-Mobilität ist zudem eine große Chance für den Konzern, da durch diesen Trend viele Batterien entsorgt werden müssen. Umicore bietet die passenden Entsorgungslösungen an, die von der Politik sogar vorgeschrieben sind.


Umicores Sitz ist in Brüssel und das Unternehmen ist in die Geschäftsfelder Catalysis, Energy & Surface Technologies sowie Recycling gegliedert.

Etwas weniger bekannt als die vorherigen Unternehmen ist die Mayr-Melnhof Karton AG.

Das österreichische Unternehmen hat seinen Sitz in Wien und ist einer der größten Hersteller von Karton auf Recyclingpapierbasis sowie ein führender Produzent von Faltschachteln.

Die Aktie hat langfristig ein gutes Plus erreichen können, auch trotz einiger Schwankungen. Das könnte vor allem an den stabilen Gewinnsteigerungen von 2012 bis 2018 liegen. Denn der Gewinn konnte in diesen Jahren von 119 auf 163 Millionen Euro gesteigert werden und das mit einer konstanten Steigerung von knapp 10 Millionen pro Jahr.


Deshalb wird die ordentliche Dividende von knapp 3,3 % vom Gewinn gut gedeckt. Laut Schätzungen muss für die Dividende innerhalb von 12 Monaten knapp 38% des Gewinns verwendet werden. Mayr Melnhof ist ein mittelhoher kapitalisierter Titel (2,2 Mrd. Euro Marktkapitalisierung). Es ist kein schwankungsfreudiger Titel, aber aufgrund der Größe des Unternehmens sind die Risiken und die Chancen größer als bei Blue Chips.


Zu den Produktionsstandorten des Unternehmens gehören Deutschland, Niederlande, Slowenien und natürlich Österreich. Insgesamt wurden im Jahr 2017 1,7 Millionen Tonnen Karton hergestellt. Der Großteil (87%) der Produktion ist Recyclingkarton und der kleinere Teil ist Frischfaserkarton (13%).

Besonders vorteilhaft für Mayr ist, dass die Abnehmer aus mehreren großen Markenherstellern bestehen, wie z.B. Barilla, Dr. Oetker, Kellogs oder Nestle.

Der Artikel ersetzt natürlich keine Anlageberatung und stellt keine Kaufempfehlung dar. Beim Aktienkauf sollte man sich am besten durch mehrere Quellen informieren und sich dem eingegangenen Risiko bewusst sein.

Ich wünsche euch allen nachhaltigen Erfolg bei der Geldanlage und für mehr Infos zum Thema nachhaltige Wirtschaft & Geldanlage schaut bei meinem Instagram-Kanal vorbei: https://www.instagram.com/wild_investors/

Besucher:36 views

You may also like

Leave a Comment

„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“ Ich stimme zu