Home Marktbericht Marktreport über Kupfer

Marktreport über Kupfer

by Peter Merkle

Im neuen Marktbericht von Modern Value Investing, sehen wir uns den Markt für Kupfer an und einige wichtige Marktteilnehmer in diesem Bereich. Vordergründig die Hersteller des begehrten Materials. Kupfer ist ein Metall, dass zu den so genannten Übergangsmetallen des Periodensystems des Elemente gehört und in einer Gruppe mit den Edelmetallen Gold und Silber steht.

Kupfer verfügt über eine Reihe von Eigenschaften, die es als Werkstoff besonders gut verwendbar machen. Kupfer ist als relativ weiches Metall gut formbar und zäh. Als hervorragender Wärme- und Stromleiter findet es vielseitige Verwendung. Darüber hinaus zählt es auch zur Gruppe der Münzmetalle. Als wichtiges Technologie- bzw. Funktionsmetall gehört Kupfer zu den Halbedelmetallen.

Kupfer wird rein oder als Legierung insbesondere aufgrund seiner hervorragenden elektrischen– und Wärmeleitfähigkeit, aber auch wegen der ausgezeichneten Verarbeitbarkeit und Langlebigkeit in einer Vielzahl von Anwendungen und in vielen verschiedenen Industrien wie im Automobil- oder Maschinenbau eingesetzt. Ein wichtiges Anwendungsfeld sind inzwischen auch erneuerbare Energien (Stichwort: Green Building). Dazu gehören aber auch Bereiche wie Telekommunikation, Architektur, konventionelle Energien, Sanitärinstallation, Heizung, Verkehr, maritime Anwendungen, Elektrotechnik (z. B. Elektroinstallation) , Präzisionsteile, MünzenEssbesteck, Kunstgegenstände, Musikinstrumente und vieles mehr.

Wird Kupfer in Kontakt mit anderen Metallen eingesetzt, führt dies bei diesen bei Feuchtigkeitseinfluss zu Kontaktkorrosion.

Nach Silber besitzt Kupfer noch vor Gold die zweithöchste elektrische Leitfähigkeit aller Stoffe und wird daher u. a. eingesetzt für:

Die weltweite Produktion von Kupfer

Laut Daten von Statista, wurden im Jahr 2021 weltweit rund 21 Mio. Tonnen Kupfer produziert. Hier sticht vor allem Chile mit 5,6 Mio. produzierten Tonnen heraus. Größter heutiger Kupferproduzent ist Chile, gefolgt von Peru, China, den USA, Kongo und Australien.

Die weltweite Produktion hat sich stark entwickelt und Kupfer wird im Verlauf der Zeit zu einem immer stärker nachgefragten Werkstoff.

Die weltweite Kupfernachfrage

Alleine von 2011 bis 2021, stieg die Nachfrage nach Kupfer von 19,7 Mio. Tonnen auf rund 25,3 Mio. Tonnen.

Mit Blich auf die Entwicklung der Entwicklungsländer und dem starken Fokus vieler Länder auf so genannte erneuerbare Energiegewinnung, wird Kupfer neben anderen Metallen wie Nickel, Zink und Aluminium zu einem heiß begehrten Material. Mit über 49 Prozent Anteil, stellt die Volksrepublik China den größten Nachfrager dar.

Der Kupferpreis hat sich im Verlauf der letzten 5 Jahre, ausgehend von seinem Tief, zwischendurch mehr als verdoppelt und läuft aktuell auf einem hohen Niveau.

Marktexperten gehen davon aus, dass grüne Technologien, die heute ca. 3 % der weltweiten Kupfernachfrage ausmachen, bis 2025 ca. 9 % und bis 2030 sogar 16 bis 20 % des globalen Kupferbedarfs erfordern. Dies bedeutet für den Kupfermarkt ein enormes Volumenwachstum.

Interessante Unternehmen im Bereich Kupfer

Für den interessierten Investor, bieten sich mehrere Möglichkeiten von Kupfermarkt zu profitieren. Es gibt zum einen natürlich die physische Variante, die mit Blick auf die hohen Materialvolumina aber eher selten genommen wird, zumindest wenn das vordringliche Interesse am reinen Preis und weniger am Material besteht.

Als zweite Möglichkeit steht die Investition über Futures und Future-Optionen an den bekannten Warenterminbörsen als gangbarer Weg zur Verfügung. Diese Möglichkeit setzt allerdings fundierte Kenntnisse über Terminmärkte und ein tiefes Verständnis von Futures, Optionen und anderen Finanzprodukten voraus, denn hier besteht über das eingesetzte Kapital hinaus ein enormes Risiko. Es ist mitunter möglich, binnen eines Handels sein gesamtes Kapital vollständig zu vernichten. Auch die Marktmechaniken sind hier relevant, um Verluste zu vermeiden.

Führende Börsen für Kupfer sind an erster Stelle die London Metal Exchange (LME), aber auch die Chicago Mercantile Exchange und die COMEX in den USA.

Die dritte Option ist die Investition in die Kupferproduzenten selbst, in die Aktien ausgewählter Unternehmen beispielsweise. Mit einiger Suche kann man hier einige Kandidaten ausloten.

UnternehmenLandMarktkapitalisierungKurs-Gewinn-VerhältnisEV/EBITROC (Joel Greenblatt)Gewinnrendite (Joel Greenblatt)
Southern Copper Corp.USA46,7 Mrd. USD14,08,454,4 %11,9 %
Freeport-McMoRan Inc.USA55,8 Mrd. USD11,56,1330,5 %16,3 %
Turquoise Hill Resources Ltd.Canada5,87 Mrd. USD10,110,97,3 %9,2 %
Hudbay Minterals Ltd.Canada1,9 Mrd. USD8,5105,00,7 %1,0 %
BHP Group Ltd.Australia235,2 Mrd. USD10,18,142,6 %12,3 %
Glencore plcSchweiz86,8 Mrd. USD18,914,815,3 %6,8 %
First Quantum Minerals Ltd.Canada20,1 Mrd. USD18,9 9,4 14,1 %10,7 %
Rio Tinto plcUnited Kingdom117,6 Mrd. USD6,14,048,6 %24,8 %
Boliden ABSweden11,7 Mrd. USD11,08,524,3 %11,8 %
Teck Resources Ltd.Canada22,9 Mrd. USD6,95,417,5 %18,4 %
OZ Minerals Ltd. Australia5,7 Mrd. USD15,1 10,818,5 %9,3 %

Die hier aufgelisteten Unternehmen sind zum teil nicht reine Kupferproduzenten oder nur Handelsgesellschaften, sind aber alle stark im Bereich Kupfer aktiv.

Außerdem stehen auch ETCs zu Verfügung, die die Anlage in Futures einfach und risikoärmer ermöglichen. Ebenso können Kupfer-ETF´s als Vehikel in Frage kommen.

Der neue Global X Copper Miners ETF (ISIN: IE0003Z9E2Y3 – Symbol Frankfurt: 4COP – Währung: EUR) hingegen ermöglicht Anlegern seit Ende 2021 eine Investition in Kupferminen Aktien. Enthalten sind Aktien von Unternehmen, die mindestens 30 % ihres Umsatzes mit dem Abbau oder der Weiterverarbeitung von Kupfer erzielen. Der ETF ist allerdings mit einer Kapitalisierung von “nur” 13 Mio. Euro sehr klein und mit laufenden Kosten von 0,65 Prozent p.a. relativ teuer im Vergleich mit anderen ETFs.

Fazit

Wir sehen im Beriech Kupfer, trotz der bereits starken Preisrally, ein weiteres Aufwärtspotential, das wir maßgeblich in einer immer weiter steigenden Elektrifizierung sehen. Mit Blick auf die Vergangenheit, haben Rohstoffwerte gerade in Rezessionen gute Entwicklungen gezeigt.

Ein weiterer Artikel zum Thema Kupfer und Kupfer-Aktien, wurde unter dem Titel Die besten Kupfer Aktien 2022 auf der Homepage des Brokerhauses LYNX veröffentlicht.

Zum Kupferangebot gibt LYNX hier folgende Meinung ab: “Eine große Herausforderung der globalen Kupferproduktion besteht beispielsweise darin, dass der Erzgehalt in vielen großen Minen im Laufe der Zeit sinkt und sich so die Produktionskosten stetig erhöhen. Zudem haben viele Kupferhersteller in den vergangenen zehn Jahren eher auf die Kosten geschaut, anstatt große Investitionen in die Ausweitung von Produktions- und Verarbeitungskapazitäten zu tätigen. Zudem gab es in etlichen Ländern Zurückhaltung bei der Genehmigung großer neuer Kupferprojekte. Nun, da die Preise stark gestiegen sind, können die Kupferhersteller ihren Output nur sehr begrenzt hochfahren, vor allem weil die Eröffnung neuer Minen sehr lange Vorlaufzeiten benötigt. Um die Kapazität einer Mine auszuweiten sind in der Regel zwei bis drei Jahre Vorbereitungszeit notwendig, um ein komplett neues Kupferprojekt in die Produktion zu führen gehen meist sogar 7 bis 8 Jahre ins Land.”

Wir hoffen unser Artikel war interessant zu lesen

Peter Merkle

Print Friendly, PDF & Email

You may also like

Leave a Comment