Home Aktienanalysen Lowe`s Companies Inc. – Aktienanalyse

Lowe`s Companies Inc. – Aktienanalyse

by Peter Merkle

Viel Spaß beim Lesen der Aktienanalyse zu Lowe´s Companies, Inc.

Lowes Companies Logo.svg

Übersicht

Alle relevanten Fundamentaldaten, in Form der Dokumentation für die Aufsichtsbehörden, sind hier im Archiv der Securities and Exchange Commission ebenso wie hier im SEC “Edgar” Filing Tracker zu finden.

Unternehmen und Geschäftsmodell

Unternehmen und Geschäftsmodell

Lowe´s Companies, Inc. ist die Nummer zwei unter den Heimwerkermärkten, die man in Deutschland auch umgangssprachlich als Baumärkte kennt, hinter dem größten Konkurrenten, The Home Depot, Inc. Lowe´s betreibt sein Geschäft in den USA und in Kanada, wo die Firma heute rund 2.197 Filialen unterhält, Stand Februar 2021. Seinen Hauptsitz hat das Unternehmen in Mooresville, im US-Bundesstaat North Carolina. Gegründet wurde Lowe´s im Jahr 1921 durch Lucius Smith Lowe, der dem Unternehmen auch seinen Namen gab. Die erste Filiale entstand so in North Wilkesboro, North Carolina. Mit dem Börsengang am 10. Oktober 1961, wurde Lowe´s eine Aktiengesellschaft und es wurden rund 400.000 Aktien ausgegeben. Die Listung an der New York Stock Exchange erfolge am 19. Dezember 1979, gefolgt von der London Stock Exchange am 26. Januar 1981. Heute gehört das Unternehmen dem S&P 100 sowie dem S&P 500 Index an und wird unter der ISIN US5486611073 an den Wertpapierbörsen gehandelt. Aus der Geschichte von Lowe´s geht hervor, dass die Expansion nach Kanada erst 2007 erfolgte. Mit dem Jahr 2015, eröffnete Lowe´s auch seine erste Niederlassung in Indien, in Bangalore. (Consumer Cyclicals)

Neben den rund 2.200 Filialen und Stores, unterhält Lowe´s heute 9 Support-Zentren und 15 regionale Verteilerstationen in Nordamerika, mit einer Gesamtbelegschaft von über 300.000 Arbeitnehmern. 2022 soll das neue Technologiezentrum in Charlottes South End eröffnet werden. Das Geschäft von Lowe´s lässt sich mit dem Vertrieb von Produkten für den Heimwerkerbedarf zusammenfassen, im Englischen “Home Improvement Retail“. Darunter fallen eine Vielzahl von Artikeln, wie verschiedene Baumaterialien, Küchenzubehör, Garten- und Außendekoration, Produkte für die Holzbearbeitung und Klempnerbedarf, elektrische Ausrüstung und diverse Verbrauchsgüter wie Farben, Lacke, Klebstoffe etc. Daneben bietet Lowe´s aber auch Servicedienste an, wie die professionelle Installation von Fenstern, Böden, Decken und Gärten, gekoppelt mit mehreren Finanzierungsoptionen. Der Vertrieb erfolgt über die Stores und über den Lowe´s Online-Shop.

Das Unternehmen bietet beispielsweise die Marken Kichler (Leuchttechnik), Porter-Cable (Werkzeuge), John Deere (Gartentraktoren), Whirlpool und Samsung (Elektrogeräte) und Valspar (Farben) an, um nur einige zu nennen. Als Anbieter von Heimwerkerbedarf, operiert das Unternehmen im Bereich der zyklischen Konsumgüter. Der große Unterschied im Vergleich zum nichtzyklischen Konsum ist, dass die Güter und Dienstleistungen nicht lebensnotwendig sind. Das heißt man kauft sie erst, wenn man das entsprechende Einkommen oder Vermögen hat. Im Prinzip fällt alles hierunter, was nicht zum nichtzyklischen Konsum zählt: Gebrauchsgegenstände, Kleidung, Unterhaltung, Freizeitaktivitäten, Reisen oder auch Autos.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Management:

Management

Chief Executive Officer, President, Chairman

Der amtierende CEO von Lowe´s Companies und President des Unternehmens, ist der 56 jährige US-Amerikaner Marvin R. Ellison. Außerdem steht er seit Juli 2021 dem Board of Directors als Chairman vor. Hier ist bereits die erste Kritik angebracht, denn die Personalunion von CEO und Chairman kann sich nachteilig auswirken, da das Kontrollgremium vom Vorstand des zu kontrollierenden, also des ausführenden Gremiums besetzt ist. Die Position des CEO übernahm er am 02. Juli 2018, als er von seinem vorherigen Arbeitgeber, J.C. Penney Company, Inc., zu Lowe´s wechselte. Bei J.C. Penney hatte Ellison ebenfalls die Position des CEO inne, die er seit 2015 bekleidete. Damit kann man ihm bereits Managementerfahrung in der ersten Position eines Unternehmens zugute halten. Für eine Beurteilung seiner Leistung bei Lowe´s können allerdings nur 3 Jahre herangezogen werden. Seine Ausbildung umfasst einen Bachelor in Betriebswirtschaftslehre der University of Memphis und einen MBA der Emory University.

In der bisherigen Karriere des CEO, sind weitere leitende Positionen zu finden, die Ellison bisher inne hatte. So war er von 2002 bis 2014 war er in leitenden Positionen bei The Home Depot, ab 2008 Executive Vice President für U.S. Stores des Unternehmens. Laut der Biographie von Elliosn, hat er dort erfolgreich den Kundenservice und die Effizienz im gesamten Unternehmen drastisch verbessert, da er den US-Verkauf, den Betrieb, die Installationsdienste, den Werkzeugverleih und strategische Initiativen in den USA beaufsichtigte, ehe er 2014 von J.C. Penney angeheuert wurde. Vor 2008 arbeitete Ellison bei Target Corp., der Nummer 8 unter den größten amerikanischen Einzelhandelsunternehmen. Hier hatte er ebenfalls leitende Tätigkeiten inne. Damit ist der Lebenslauf des amtierenden CEO mit zahlreichen Erfahrungen im Einzelhandelsgeschäft und im Bereich des Heimwerkerbedarfs im Speziellen sehr gut bestückt. Daraus kann man in diesem Punkt positive Erwartungen an den CEO ableiten.

Was Nebenpositionen angeht, so ist Ellison hier Independent Director bei FedEx Corp. für den Bereich Luftfracht und Kurierservice, sowie Director bei Retail Industry Leader Association und Atlanta Police Foundation. Diese Nebentätigkeiten in höheren Positionen außerhalb von Lowe´s, sehe ich als Kritikpunkt an. Hinzu kommt noch ein Sitz im Kuratorium der University of Memphis. Die Zeit eines CEO, der für die Leitung des Unternehmens, für dessen Fortkommen und seine Entwicklung verantwortlich ist, ist als wertvoll zu betrachten und somit stellt eine hohe Zahl an Nebentätigkeiten aus meiner Sicht eine Ablenkung dar. Daher diese Kritikpunkt.

Das Privatvermögen des CEO wird auf rund 27 Millionen US-Dollar geschätzt. Wie man hier sehen kann, hält er Aktien im Wert von rund 26,5 Mio. US-Dollar von Lowe´s. Diesen Punkt sehe ich ausgesprochen positiv. Ein hoher Anteil des Vermögens im eigenen Unternehmen zu haben, sehe ich als starken Ansporn für langfristig gutes Management.

Die Bezahlung des CEO umfasst zuletzt rund 23,1 Mio. US-Dollar. Positiv fällt hier vor allem der hohe Anteil an Aktien mit eingeschränktem Verfügungsrecht auf, rund 13,5 Mio. US-Dollar. Die Bezahlung umfasst auch rund 2,2 Mio. US-Dollar in Aktienoptionen, im Vergleich zu den gewährten Aktien allerdings in einem wesentlich geringeren Umfang. Weitere 1,45 Mio. US-Dollar werden in Form eines Gehalts und 5,8 Mio. in Form von Non-Equity ausgezahlt.

Für Aktienoptionen führe ich hier wie immer folgende Betrachtung an: Optionen werden aufgrund des direkten Bezuges zur Aktienkursentwicklung als durchaus problematisch betrachtet, da ihnen eine kurzfristige Leistungsbeurteilung von Führungskräften unterstellt werden kann. Kritiker bezeichnen die mittels Aktienoptionsplänen geschaffenen Anreizstrukturen als nicht genügend nachhaltig, da sie vorwiegend auf kurzfristige Kurssteigerungen abzielen würden (Gabler Wirtschaftslexikon, online). Nachteile können beispielsweise aus Fehlentscheidungen resultieren, die auf die kurzfristige Erhöhung des Börsenkurses abzielen. Damit verbunden sind riskantere Entscheidungen, die nicht zwingend höhere Erträge für das Unternehmen einbringen. Über Vergütungssysteme finden Sie hier auf Controling-Wiki weitere Informationen.

Chief Operating Officer

Der für das Tagesgeschäft zuständige COO, ist aktuell bei Lowe´s nicht besetzt.

Chief Financial Officer

Der Finanzvorstand von Lowe´s ist der 56 jährige David M. Denton, der seit 2018 dem Unternehmen angehört. Er hat zwar in mehreren Unternehmen bereits eine leitende Tätigkeit inne gehabt, die Bezug um Management der Finanzen hatten, allerdings ist dies seine Erste Position im Einzelhandel. Auch er ist erst seit knapp 3 Jahren in der Verantwortung als CFO und kann einen Bachelor in Business Administration der Kansas State University und einen MBA der Babcock Graduate Schoon of Management der Ware Forest University vorzeigen.

Zusammenfassend sieht das Management solide aus, mit einigen Kritikpunkten aber auch einigen positiven Aspekten. Einen negativen Punkt muss ich hier noch anbringen: Betrachtet man das Alter der leitenden Mitarbeiter, fällt einem sofort der hohe Durchschnitt auf. Das jüngste Mitglied ist 51, gefolgt von den zweitältesten mit 57. Der Großteil der Manager ist über 60. Dieser hohe Altersdurchschnitt ist dahingehen kritisch zu sehen, da dies die Gefahr bedeutet, dass in relativ schneller Folge leitende Positionen unbesetzt sein können und viel Know How in Kurzer Zeit verloren geht.

News

News

Weitere Nachrichten zum Unternehmen können hier im News-Bereich von simplywall.st gefunden werden oder hier im Press Room der Investor Relations.

15. Dezember 2021 – Lowe’s Companies, Inc. (NYSE:LOW) kündigt ein Aktienrückkaufprogramm an. Im Rahmen des Programms wird das Unternehmen Stammaktien im Wert von bis zu 13.000 Millionen US-Dollar zurückkaufen. Das Rückkaufprogramm hat kein Ablaufdatum.

Der Vorstand von Lowe’s Companies, Inc. hat am 15. Dezember 2021 einen Rückkaufplan genehmigt.

Lowe’s Companies, Inc. hat eine Gewinnprognose für die Jahre 2021 und 2022 vorgelegt. Für das Jahr 2021 bekräftigt das Unternehmen einen Gesamtumsatz von etwa 95 Milliarden US-Dollar, was einem vergleichbaren Umsatzwachstum von etwa 33 % auf Zweijahresbasis entspricht. Betriebsgewinn als Prozentsatz des Umsatzes (operative Marge) von 12,4 % Für das Jahr 2022 erwartet das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 94 bis 97 Milliarden US-Dollar, einschließlich der 53. Woche.
Die 53. Woche wird voraussichtlich den Gesamtumsatz um etwa 1,0 Milliarden US-Dollar auf 1,5 Milliarden US-Dollar steigern. Der vergleichbare Umsatz wird voraussichtlich zwischen einem Rückgang von 3 % und einem gleichbleibenden Betriebsergebnis als Prozentsatz des Umsatzes (operative Marge) von 12,5 % bis 12,8 % liegen. Verwässerter Gewinn pro Aktie von 12,25 bis 13,00 US-Dollar.

17. November 2021 – Lowes Companies, Inc. hat seine Gewinnprognose für das gesamte Geschäftsjahr 2021 angehoben. Das Unternehmen erwartet nun einen Umsatz von etwa 95 Milliarden US-Dollar und einen Betriebsgewinn von 12,4 % in Prozent des Umsatzes. Dies steht im Vergleich zu den früheren Erwartungen des Unternehmens von etwa 92 Milliarden US-Dollar Umsatz, was einem vergleichbaren Umsatzwachstum von etwa 30 % auf 2-Jahres-Basis entspricht.

12. November 2021 – Der Vorstand von Lowe’s Companies, Inc. hat eine vierteljährliche Bardividende von 80 Cent (0,80 $) pro Aktie beschlossen, zahlbar am 2. Februar 2022 an die am 19. Januar 2022 eingetragenen Aktionäre.

08. November 2021 – Lowe’s kündigte den bevorstehenden Start von Measure Your SpaceBETA an, einer intuitiven End-to-End-Erfahrung zum Scannen, Messen und Schätzen von Räumen in der iOS-App von Lowe’s. Nur wenige Heimwerkerprojekte können ohne Daten über den Raum eines Hauses vorankommen, die schwer zu sammeln sein können. Diese neue Erfahrung ist ein Einblick in Lowes Vision für räumlichen Handel, eine Zukunft, in der neue Technologien den Kunden Heimdaten zur Verfügung stellen und Heimwerken zugänglicher als je zuvor machen.

iPhones und iPads mit dem LiDAR-Scanner verwenden speziell entwickelte Sensoren und Software, um die Tiefe zu erfassen und die Abmessungen eines Raums und der darin befindlichen Objekte abzubilden. Lowes neues Spatial-Commerce-Erlebnis wird diese Technologie nutzen, um detaillierte Raummessungen zu erhalten. Kunden von Lowe können auf diese Funktion zugreifen, indem sie einfach auf die Schaltfläche Measure Your Space BETA auf der Produktdetailseite ausgewählter Bodenbelagsprodukte in der iOS-App von Lowe klicken. Die App leitet sie an, einen Raum zu scannen und automatisch einen Grundriss, Raummaße und einen personalisierten Kostenvoranschlag zu erstellen.

Sie können von überall auf diese Informationen in ihrer App zugreifen, sei es auf ihrer Couch oder in einem Geschäft.

13. Oktober 2021 – Lowe’s Companies, Inc. gab die Einführung von Lowe’s One Roof Media Network bekannt, einem Mediendienst für den Einzelhandel, der ein umfangreiches Portfolio von Omnichannel-Werbediensten bietet, um Marken an die Spitze der Home-Lifestyle-Bewegung zu bringen. Die Beziehung der Amerikaner zu ihrem Zuhause hat sich verändert und der Home-Lifestyle-Kunde ist für Marken immer wichtiger geworden. Gleichzeitig hat es eine sich verändernde Medienlandschaft für Marken zu einer größeren Herausforderung gemacht, sich sinnvoll mit diesem wachsenden Publikum zu verbinden und es anzusprechen.

Das One Roof Media Network von Lowe vereint datengesteuerte Einblicke, Vorausschau in Verbraucherverhalten und Haushaltskategorientrends sowie maßgeschneiderte Werbeprodukte unter einem Dach, um Markenpartnern dabei zu helfen, Relevanz und Verkäufe bei den Home-Lifestyle-Kunden zu steigern. Zu den Funktionen, die sowohl in Betrieb als auch in der Entwicklung sind und 2022 und darüber hinaus eingeführt werden sollen, gehören: Anzeigenplatzierung auf stark frequentierten Lowes.com-Seiten und in der mobilen App von Lowe’s; Erweiterungen für digitale und soziale Medien, um Marken dabei zu helfen, ihre Zielkunden besser zu erreichen; Gesponserte redaktionelle Inhalte auf den sozialen Kanälen von Lowe und Lowes.com; Kundenspezifische Forschung und Vordenkerrolle zu zukünftigem Einkaufsverhalten, Trends und Veränderungen; und Eingehende Messung und Closed-Loop-Berichterstattung, einschließlich Beratung zu Wachstumsmöglichkeiten. Das Netzwerk zielt auch darauf ab, Kunden dabei zu helfen, von den Marken zu hören, die ihnen am wichtigsten sind. Tatsächlich nahmen mehr als 100 Partnermarken, darunter Samsung, Kohler und GE Lighting, ein Unternehmen von Savant, an den frühen Betatests von Lowes One Roof Media Network mit begrenzten Kategorien und Inventar teil.

Diese Tests haben bereits zu einem erheblichen Wachstum des täglichen Umsatzes geführt. Ein Küchen- und Badpartner erzielte eine Rendite von 700 % auf die Werbeausgaben, wobei mehrere Anbieter im Pilotprojekt Renditen von über 1.000 % erzielten. Als Teil der nächsten öffentlichen Beta-Phase wird Lowe’s den Bestand vor Ort skalieren, externe Aktivierungspartner auswählen und die Verkaufsnachfrage steigern, wie die Marken für 2022 planen.

20. September 2021 – Lowe’s Companies, Inc. hat unbesicherte Schuldverschreibungen in Höhe von insgesamt 2,0 Milliarden US-Dollar ausgegeben, die sich aus einem Gesamtnennbetrag von 1,0 Milliarden US-Dollar seiner 1,700 %-Schuldverschreibungen mit Fälligkeit am 15. September 2028 und einem Gesamtnennbetrag von 1,0 Milliarden US-Dollar seiner 2,800 %-Schuldverschreibungen mit Fälligkeit am 15. September 2041 zusammensetzen Das Unternehmen erzielte Nettoeinnahmen nach Abzug der Kosten und des versicherungstechnischen Abschlags von etwa 1,981 Milliarden US-Dollar aus der Emission der Schuldverschreibungen. Die Schuldverschreibungen unterliegen einem geänderten und neu formulierten Vertrag vom 1. Dezember 1995 (der „Basisvertrag“) zwischen dem Unternehmen und den USA und wurden gemäß dessen Bedingungen ausgegeben.

Bank National Association, als Nachfolge-Treuhänder, ergänzt durch einen Neunzehnten Zusatzvertrag vom 20. September 2021 zwischen der Gesellschaft und dem Treuhänder und dem Basisvertrag, ergänzt durch den Neunzehnten Zusatzvertrag, der „Vertrag“). Die Schuldverschreibungen sind unbesicherte Verbindlichkeiten und gleichrangig mit den bestehenden und zukünftigen unbesicherten vorrangigen Verbindlichkeiten des Unternehmens. Der Indenture enthält Vereinbarungen, die die Aufnahme von Schuldtiteln durch die Tochtergesellschaften des Unternehmens einschränken, hindert das Unternehmen jedoch nicht daran, zusätzliche Schulden zu machen. Jede Serie der Schuldverschreibungen ist eine Neuausgabe von Wertpapieren ohne etablierten Handelsmarkt.

Das Unternehmen beabsichtigt nicht, die Notierung einer Serie der Schuldverschreibungen an einer Wertpapierbörse oder die Notierung dieser Schuldverschreibungen in einem automatisierten Notierungssystem für Händler zu beantragen. Die 2028-Anleihen werden jeweils am 15. September 2028 und die 2041-Anleihen am 15. September 2041 fällig, sofern sie nicht früher von der Gesellschaft zurückgezahlt oder zurückgekauft wurden. Die 2028-Anleihen werden mit einem Zinssatz von 1,700 % pro Jahr und die 2041-Anleihen mit einem Zinssatz von 2,800 % pro Jahr verzinst. Das Unternehmen zahlt Zinsen auf die Schuldverschreibungen halbjährlich nachträglich am 15. März und 15. September, beginnend am 15. März 2022.

Die Zinsen werden auf der Grundlage eines 360-Tage-Jahres berechnet, das sich aus zwölf 30-Tage-Monaten zusammensetzt. Tilgungs- und Zinszahlungen an Inhaber von Buchwertanteilen erfolgen gemäß den von Zeit zu Zeit geltenden Verfahren von The Depository Trust Company und ihren Teilnehmern.

13. September 2021 – Lowe’s Companies, Inc. hat ein Fixed-Income-Angebot angekündigt. Name des Wertpapiers: Fixed Rate Senior Unsecured Notes Wertpapiertyp: Unternehmensanleihe/Anleihe (nicht wandelbar) Sicherheitsmerkmale: Callable; Senior; Nicht nachgeordneter Kupontyp: Fest

Lowe’s Companies, Inc. gab bekannt, dass es sich bereit erklärt hat, 1,700-%-Schuldverschreibungen im Wert von 1 Mrd. Lowe’s plant, den Nettoerlös aus dem Verkauf der Schuldverschreibungen für allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden. Der Abschluss wird voraussichtlich am 20. September 2021 erfolgen, vorbehaltlich der Erfüllung der üblichen Abschlussbedingungen.

Lowe’s Companies, Inc. hat ein Fixed-Income-Angebot in Höhe von 997,77 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Wertpapiername: 1,7 % Senior Unsecured Notes, fällig am 15. September 2028 Wertpapiertyp: Unternehmensanleihe/Anleihe (nicht wandelbar) Nennbetrag: 1 Milliarde USD Preis/Spanne: 99,777 % Rabatt pro Wertpapier: 0,4 % Sicherheitsmerkmale: Kündbar; Senior; Ungesicherter Gutscheintyp: Behoben

Lowe’s Companies, Inc. hat ein Fixed-Income-Angebot angekündigt. Name des Wertpapiers: Fixed Rate Senior Unsecured Notes Wertpapiertyp: Unternehmensanleihe/Anleihe (nicht wandelbar) Sicherheitsmerkmale: Callable; Senior; Nicht nachgeordneter Kupontyp: Fest

Lowe’s Companies, Inc. hat ein Fixed-Income-Angebot in Höhe von 998,94 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Name des Wertpapiers: 2,8 % vorrangige, nicht nachrangige, unbesicherte Schuldverschreibungen, fällig am 15. September 2041 Wertpapiertyp: Unternehmensanleihe/Anleihe (nicht wandelbar) Nennbetrag: 1 Milliarde USD Preis/Spanne: 99,894 % Rabatt pro Wertpapier: 0,875 % Sicherheitsmerkmale: Kündbar; Senior; Nicht nachgeordneter Kupontyp: Fest

Was sagt Bill Ackman zu Lowe´s

Fragen an die Investor Relations

Der Großinvestor William Ackman, Gründer und CEO von Pershing Square Capital Management, hat im letzten Jahre seine Position bei Lowe´s konstant ausgebaut und hält aktuell eine Position von ca. 10,2 Mio. Aktien des Unternehmens, was etwa 1,5 Prozent aller ausstehender Aktien entspricht. In seinem Brief an die Aktionäre vom August 2021, schrieb Bill Ackman folgendes zu Lowe´s:

Seit Beginn der COVID-19-Pandemie hat Lowe’s eine deutliche Beschleunigung der Nachfrage erlebt, die von Verbrauchern, die zu Hause nisten, einer höheren Nutzung des Eigenheimvermögens und der Umverteilung von diskretionären Ausgaben angetrieben wird. In den drei Jahren, seit Marvin Ellison CEO wurde, hat das Unternehmen einen mehrjährigen Transformationsplan durchgeführt, um die Grundlagen des Einzelhandels von Lowe zu stärken, die Strukturkosten zu senken, die Vertriebskapazitäten zu erweitern und die Systeme und die Online-Fähigkeiten des Unternehmens zu modernisieren. Diese Transformation hat es Lowe’s ermöglicht, die Bedürfnisse der Verbraucher in dieser stark erhöhten Nachfrage zu erfüllen, und das Unternehmen für anhaltenden Erfolg und beschleunigtes Gewinnwachstum positioniert.

Im zweiten Quartal meldete Lowe’s in den USA ein Umsatzwachstum von 2,2 % im selben Geschäft. Das Wachstum wurde durch die Stärke des kritischen Pro-Verbrauchers gestützt, bei dem das von Lowe gemeldete Wachstum von 21 % die nachlassende Nachfrage nach Do-it-yourself („DIY“) kompensierte. Während die DIY-Nachfrage gegenüber den Spitzenzeiten von COVID-19 zurückgegangen ist, hat sich die Nachfrage der Pro-Kunden beschleunigt, da die Verbraucher Profis für größere Renovierungsprojekte engagieren.
Ungeachtet des Gesamtwachstums, das durch Vergleiche mit den von COVID-19 betroffenen Monaten ab dem Frühjahr 2020 beeinflusst wird, bleibt die Nachfrage im Vergleich zum Ausgangsniveau von 2019 extrem hoch. Die Verkäufe im selben Geschäft im Juli, dem letzten vollen Monat, für den das Unternehmen Offenlegungen vorgelegt hat, stiegen auf Zweijahresbasis um 31,5 %, und das Management gab an, dass die Ergebnisse des laufenden Monats im August im Wesentlichen ähnlich sind. Noch wichtiger ist, dass Lowes berichtetes Pro-Wachstum von +49 % auf Zweijahresbasis im zweiten Quartal ein Beweis dafür ist, dass Lowes Fokus auf den Pro Früchte trägt. Aktiengewinne mit dem kritischen Pro-Kunden werden dem Wachstum Rückenwind verleihen, der es Lowe’s ermöglichen sollte, das Wachstum auf Marktniveau in Zukunft zu übertreffen.

Auch wenn sich die robuste Nachfrage während des Höhepunkts von COVID-19 auf einer neuen Basis stabilisiert, bleibt das mittel- und längerfristige Makroumfeld für den Heimwerkersektor und insbesondere für Lowe’s sehr attraktiv. Dieser günstige Kontext für den Sektor zeigt sich in der verstärkten Konzentration und Wertschätzung der Verbraucher für die Bedeutung des Eigenheims, einer höheren Auslastung des Eigenheimvermögens, steigenden Eigenheimpreisen, historisch niedrigen Hypothekenzinsen, einem alternden Wohnungsbestand, starken Verbraucherbilanzen und dem allgemeinen Mangel des neuen Wohnungsbestandes.

Vor diesem Hintergrund konzentriert sich Lowe’s darauf, Marktanteile zu gewinnen und die Margen zu erweitern. Die Pro-Durchdringung beträgt heute immer noch nur 25 % des Umsatzes im Vergleich zu Lowes mittelfristigem Ziel von 30 % bis 35 %, was eine Startbahn für weiteres Wachstum über dem Markt bietet. Das Management setzt weiterhin verschiedene operative Initiativen um (Lowes „Perpetual Productivity Improvement“-Programm), die darauf abzielen, das Kundenerlebnis zu verbessern und gleichzeitig die Margen und die langfristige Ertragskraft des Unternehmens zu steigern. Die langfristigen Aussichten des Unternehmens implizieren erhebliche Chancen für eine kontinuierliche Margensteigerung und Gewinnsteigerung bei der Umsetzung seiner Geschäftstransformation. Lowe’s wird derzeit mit etwa dem 17-Fachen der erwarteten Gewinne gehandelt. Home Depot, sein engster Konkurrent, wird mit etwa dem 22-Fachen der erwarteten Gewinne gehandelt, trotz Lowes überlegenem voraussichtlichem Gewinnwachstum.

Wir finden diese Bewertungsunterschiede angesichts der starken Ausführung von Lowe und des Potenzials für weitere operative Optimierungen anomal.

Aktionäre, Dividenden und Aktienrückkäufe

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Aktionäre, Chart, Dividenden und Aktienrückkäufe

Betrachtet man die Besitzstruktur von Lowe´s, dann fällt sofort der enorme Anteil von 47,7 Prozent auf, die Capital Research & Management Co. am Unternehmen hält. Erst mit weitem Abstand folgt The Vanguard Group, Inc. mit einem Anteil von rund 8,08 Prozent am Unternehmen.

Ein Überblick über die vollständigen Besitzverhältnisse, sowie die aktuellen Veränderungen, ist hier auf morningstar.com zu finden.

Insgesamt wird rund 76,8 Prozent der Firma von Institutionellen Anlegern gehalten, während 23,1 Prozent sich im Umlauf befinden.

Lowe´s schüttet regelmäßig Dividenden an seine Aktionäre aus und das in einem vierteljährlichen Turnus. Die Dividendenrendite liegt dabei um die 1,28 Prozent. Für die Dividendenausschüttungen wendet das Unternehmen rund 24 Prozent seiner erwirtschafteten Gewinne auf. Damit verfügt das Unternehmen über einen angenehmen Puffer.

Lowe´s gab im Dezember 2021 ein neues Aktienrückkaufprogramm, mit einem Volumen über 13 Mrd. US-Dollar bekannt. Das Programm hat keine Laufzeitbegrenzung. Vom alten Aktienrückkaufprogramm standen zum 14. Dezember 2021 noch 7,3 Mrd. US-Dollar zur Verfügung, so dass insgesamt nun rund 20 Mrd. US-Dollar für Rückkäufe zur Verfügung stehen. Im Jahr 2022 sind Rückkäufe im Volumen von 12 Mrd. US-Dollar geplant.

Mit Blick auf Aktienrückkäufe, müssen aber diverse Kritikpunkte beachtet werden, wie beispielsweise der Umstand, dass die Rückkäufe zu viel zu teuren Kursen stattfinden können. In einem Artikel von wallstreet-online.de, wird hier Warren Buffett´s Meinung und seine Kriterien im Bezug auf Aktienrückkäufe beschrieben. Der Artikel wurde unter dem Titel “Warren Buffett über Aktienrückkäufe” veröffentlicht.

Wie man aus den vorliegenden Daten erkennen kann, sinkt die Anzahl der ausstehenden Aktien kontinuierlich seit 2005.

Anzahl ausstehender Aktien; Quelle: https://www.financialstockdata.com/dashboard

Peergroupvergleich (Gesamtkapitalrendite)

UnternehmenEigenkapitalrendite GesamtkapitalrenditeEV/EBIT-VerhältnisReturn on Capital (Joel Greenblatt; Leistung)Earnings Yield (Joel Greenblatt; Preis)
Lowe´s Companies, Inc.973,12 %16,58 %15,9850,98 %6,26 %
Industriemedian6,74 %2,80 %14,8311,45 %4,41 %
The Home Depot, Inc.822,73 %22,52 %19,1972,48 %5,21 %
Floor & Decor Holdings, Inc.26,63 %9,34 %35,3520,03 %2,83 %
GrowGeneration Corp.6,07 %5,02 %19,9928,64 %5,00 %
Haverty Furniture Companies, Inc.33,51 %12,72 %4,7333,85 %21,14 %
LL Flooring Holdings, Inc.26,65 %9,55 58,1824,59 %12,22 %
Calloway's Nursery, Inc.10,64 %6,44 %---
AeroGrow International, Inc.-----
Kingfisher plc12,58 %6,54 %6,4724,36 %15,46 %
Topps Tiles plc57,24 %5,69 %11,1914,74 %8,49 %
Hornbach AG10,84 %3,81 %11,939,02 %8,38 %
Home Product Center plc24,27 %9,27 %30,2919,35 %3,30 %
Siam Global House plc16,64 %6,46 %---
Dohome plc19,52 %6,28 %---
Peergroupvergleich (Gesamtkapitalrendite)

Um einen besseren Vergleich der Peer Group untereinander ziehen zu können, verwende ich hier mehrere Kennzahlen, darunter die Gesamtkapitalrendite, das Enterprise Value zu EBIT-Verhältnis, mit dem sich Unternehmen einer Branche gegeneinander vergleichen lassen (je niedriger die Zahl desto günstiger ist das Unternehmen im Verhältnis zu seiner operativen Ertragskraft) und die Kennzahlenkombination Return on Capital (Kapitalrendite; ROC) und Earnings Yield (Gewinnrendite; EY) nach der Berechnungsmethode von Joel Greenblatt, die Bestandteil seiner “Börsenzauberformel” sind. Mit der kombinierten Betrachtung dieser beiden Kennzahlen, lässt sich die aktuelle Leistung des Unternehmens (ROC) gegen seine aktuelle Bewertung (EY) vergleichen. Eine Methode der Preis/Leistungs-Berechnung für Aktiengesellschaften.

Börsen-Zauberformel nach Joel Greenblatt

Segmente und Umsatzverteilung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Segmente und Umsatzverteilung

Betrachten man die Umsatzverteilung von Lowe´s, dann erkennt man deutlich die Bedeutung des US-Amerikanischen Marktes für das Unternehmen, auf dem rund 94 Prozent der Umsätze erwirtschaftet werden. Damit hat mein ein regionales Klumpenrisiko. Die Geschäftstätigkeit selbst gliedert sich aber in zahlreiche Segmente.

Der Verkauf von Heimwerkerbedarf steht bei Lowe´s für den größten Teil der Umsätze. Serviceleistungen fallen dagegen mit rund 1,9 Mrd. US-Dollar ins Gewicht.

Wichtige Kennzahlen

Verschuldungsgrad und finanzielle Stabiliät

Verschuldungsgrad und finanzielle Stabiliät

Finanzielle Stabilität:

Lowe´s konnte nach 2020 einen enormen Cash-Bestand aufbauen, so dass das Unternehmen jetzt über einen sehr großen Liquiditätspuffer verfügt.

Cash and Cash Equivalnts

Negativ fällt hier allerdings das fallende Eigenkapital auf, dass sogar aktuell in den negativen Bereich zu fallen droht. Zum Januar 2021 wurden noch rund 1,4 Mrd. US-Dollar Eigenkapital ausgewiesen. Grund dafür sind die kontinuierlichen Aktienrückkäufe. Zwar werden keine Treasury Stocks aufgebaut, aber wie aus dem Consolidated Statement of Shareholders Equity hervorgeht, kaufte Lowe´s alleine 2021 Aktien im Wert von rund 4,951 Mrd. US-Dollar zurück.

Total Shareholdres Equity (blau), Total Liabilities (orange)

Das Current Ratio liegt aktuell bei rund 1,19, das Quick Ratio des Unternehmens bei etwa 0,39, was die Ausstattung mit liquiden Mitteln als teilweise ausreichend darstellt. So kann Lowe´s seine Verbindlichkeiten zwar aus liquiden Mitteln tilgen, sollte das notwendig werden, aber die Barbestände alleine sind dafür nicht ausreichend.

Current Ratio (blau); Quick Ratio (orange)
Entwicklung des Goodwills in der Bilanz:

Der Goodwill in der Bilanz des Unternehmens sieht hier sehr gut aus, dieser Bewegt sich bei rund 0,6 Prozent der Bilanzsumme. Damit stellt der Goodwill im Falle außerordentlicher Abschreibungen kein substanzielles Risiko dar. (Darstellung auf visualcapitalist.com)

Goodwill
Entwicklung der Pensionsrückstellungen:
Entwicklung der Kosten für Forschung und Entwicklung:

Das Unternehmen hat keine Kosten für Forschung und Entwicklung

Zinsdeckungsgrad:

Aktuell liegt der Zinsdeckungsgrad von Lowe´s bei rund 13,62. Damit ist die Firma bestens in der Lage ihre Zinskosten aus den laufenden Gewinnen zu decken. Zuletzt standen in der GuV des Unternehmens rund 5,835 Mrd. US-Dollar Gewinne, nach Abzug von “nur” etwa 872 Mio. US-Dollar an Zinslasten.

Gewinne (orange); Zinslasten (blau)
Investitionen:
Abschreibungen (blau); CAPEX (orange)

Anzahl ausstehender Aktien

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Entwicklung der Anzahl ausstehender Aktien: 

Lowe´s kauft regelmäßig Aktien zurück und hat zuletzt ein neues Rückkaufprogramm gestartet, mit einem Volumen über 13 Mrd. US-Dollar. Vom alten Aktienrückkaufprogramm standen zum 14. Dezember 2021 noch 7,3 Mrd. US-Dollar zur Verfügung, so dass insgesamt nun rund 20 Mrd. US-Dollar für Rückkäufe zur Verfügung stehen. Im Jahr 2022 sind Rückkäufe im Volumen von 12 Mrd. US-Dollar geplant. Aktuell befinden sich rund 692 Mio. Aktien im Umlauf, Stand Juli 2021.

Entwicklung der Umsätze, Gewinne und der Margen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Free Cashflows

Cashflows

Entwicklung der operativen und freien Cashflows:

Die Cashflows von Lowe´s zeigen eine stabile Wachstumstendenz. Zuletzt konnte das Unternehmen 11,05 Mrd. US-Dollar operative und 6,87 Mrd. US-Dollar Free Cashflows vereinnahmen.

operative Cashflows (blau); Free Cashflows (orange); Gewinne (grün)

Buchwert

Buchwert

Entwicklung des Eigenkapitals:

Kritisch ist hier die Entwicklung des Eigenkapitals zu sehen, das kontinuierlich sinkt und nicht mit dem Rückkauf von Aktien erklärt werden kann. Betrachtet man die Bilanz, dann fallen die immer weiter sinkenden einbehaltenen Gewinne auf (Retained Earnings). Damit erklärt sich das sinkende Eigenkapital dadurch, dass das Unternehmen die zuvor einbehaltenen Gewinne nach und nach abschmilzt.

Eigenkapital

Deutlich erkennbar ist hier, dass eine schnelle Bewegung bei der Veränderung der Cashbestände sichtbar ist. Die Position “Net Change in Cash” betrug für 2021 rund 3,97 Mrd. US-Dollar, während im selben Zeitraum rund 3,02 Mrd. US-Dollar an einbehaltenen Gewinnen in der Bilanz aufgelöst wurden.

Net Change in Cash
Entwicklung der Treasury Stocks in der Bilanz: 

Das Unternehmen hat keine eigenen Aktien in seine Bilanz genommen.

Dividenden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Entwicklung der Multiplikatoren und der Owners Earnings:
Multiplikatoren

KGV (blau); KUV (orange); KBV (grün); KCV (rot)
Dividenden (blau); Gewinne (orange); operative Cashflows (grün); Free Cashflows (rot)
Entwicklung der Owners Earnings:

Aussichten

Aussichten

Unternehmensspezifisch:

Lowe’s Companies, Inc. hat eine Gewinnprognose für die Jahre 2021 und 2022 vorgelegt. Für das Jahr 2021 bekräftigt das Unternehmen einen Gesamtumsatz von etwa 95 Milliarden US-Dollar, was einem vergleichbaren Umsatzwachstum von etwa 33 % auf Zweijahresbasis entspricht. Betriebsgewinn als Prozentsatz des Umsatzes (operative Marge) von 12,4 % Für das Jahr 2022 erwartet das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 94 bis 97 Milliarden US-Dollar, einschließlich der 53. Woche.
Die 53. Woche wird voraussichtlich den Gesamtumsatz um etwa 1,0 Milliarden US-Dollar auf 1,5 Milliarden US-Dollar steigern. Der vergleichbare Umsatz wird voraussichtlich zwischen einem Rückgang von 3 % und einem gleichbleibenden Betriebsergebnis als Prozentsatz des Umsatzes (operative Marge) von 12,5 % bis 12,8 % liegen. Verwässerter Gewinn pro Aktie von 12,25 bis 13,00 US-Dollar.

Branchenspezifisch:

Auf dem Portal Global Market Insight, wurde zum Gesamtmarkt ein Artikel verfasst:

Der Home Improvement Markt überstieg 2020 eine Gesamtgröße von 762,9 Milliarden USD und wird von 2021 bis 2027 auf eine CAGR von über 4,3 % geschätzt. Die sich ändernden Vorlieben von Hausbesitzern für energieeffiziente und luxuriöse Wohnräume tragen erheblich zur Expansion der Branche bei. Die rasche Urbanisierung zusammen mit Regierungsinitiativen zur Bereitstellung von Anreizen und Steuergutschriften für den Bau umweltfreundlicher Gebäude hat das Marktwachstum angeregt. Darüber hinaus werden die Bedeutung des E-Commerce und die Verfügbarkeit von technologisch fortschrittlichen System-Upgrades die Aktivitäten zur Umgestaltung von Häusern weltweit vorantreiben.

Die zunehmende Einführung intelligenter Küchen bei der Hausrenovierung ist auf die steigende Nachfrage nach einfachen Add-Ons wie selbstregulierenden Spendern, Wasserhähnen mit Bewegungserkennung und One-Touch-Funktion von Kühlern zurückzuführen. Darüber hinaus werden effektive Aufbewahrungsschränke, neue Stile und Vorlieben bei Geräten, Hartholzböden, Backsplash-Trends und eine effiziente Verbindung mit der Natur einen weiteren positiven Einfluss auf die gesamte Branche haben. Faktoren wie steigende Hypotheken- und Zinssätze und steigende Preise für neue Eigenheime treiben die Ausgaben der Millennials für Heimwerkeraktivitäten voran.

Integrierte Haussteuerungssysteme sind eine der am schnellsten angenommenen Technologien von Hausbesitzern. Das System erhöht den Komfort, die Zugänglichkeit und die Sicherheit und ermöglicht Benutzern den vollständigen Zugang zu ihren Häusern über ein einziges Touchscreen-Panel-System. Die Integration von IoT hat die Verbindung von Beleuchtung, Audio, Video, Kameras, HVAC und Türzugang von bequem platzierten Panels innerhalb der Räumlichkeiten erleichtert. Darüber hinaus ist es durch die Konnektivität zu Sicherheitssystemen möglich, ein gesamtes Anwesen mit Smartphones und Tablet-Apps von jedem entfernten Standort aus zu überwachen. Daher werden diese Faktoren den Heimwerkermarkt vorantreiben.

Der Online-Verkauf hat sich zum am schnellsten wachsenden Kanal für Heimwerkerkomponenten entwickelt, insbesondere für Privatpersonen, kleine Unternehmen und Dienstleister. Laut einer von ABN AMRO durchgeführten Studie über Online-Transaktionen hat sich die Nutzung von Online-Kanälen zum Verkauf von Umbaukomponenten und -materialien in den letzten zwei Jahren fast verdoppelt. Es nutzt das Internet, Mobiltelefone und Anwendungen, um Bestellungen aufzugeben und Produkte vor Ort liefern zu lassen. Die Einrichtung ermöglicht Online-Kundenunterstützung beim Zugriff auf Produktinformationen, Kaufentscheidungen, Preisvergleiche und Echtzeitverfolgung.

Die schwankenden Rohstoffkosten und die begrenzte Verfügbarkeit von Fachkräften werden das Marktwachstum bis 2027 behindern. Die steigenden COVID-19-Infektionen haben sich jedoch negativ auf die Branchenlandschaft ausgewirkt. Eine große Kluft zwischen Nachfrage und Angebot, verbunden mit einem Rückgang des Verbrauchs, behindert die Branche ebenfalls. Darüber hinaus hat die Verhängung des nationalen Lockdowns zu verzögerten Umbauprojekten, Material- und Subunternehmerknappheit, Hindernissen im Lieferkettennetzwerk usw. geführt.

Der Markt für DIY-Heimwerker hat im Jahr 2020 290 Milliarden US-Dollar überschritten und wird voraussichtlich bis 2027 um 4,5 % CAGR wachsen. Ein schnelles Wachstum der E-Commerce-Vertriebskanäle hat die Nachfrage nach DIY-Renovierungslösungen für Heimwerker stark ansteigen lassen. Die Mehrheit der Verbraucher entscheidet sich für DIY, da es Geld spart, zur Zufriedenheit beiträgt und ihre Projekte personalisiert. An diesen Projekten sind Endverbraucher beteiligt, ohne dass andere Drittmitglieder einbezogen werden. Die Bereitstellung von psychologischen Belohnungen, die soziale Verbindungen, die Entwicklung mehrerer Fähigkeiten, hohe Flexibilität und eine effektive Nutzung von Ressourcen bieten, wird die Größe der Branche steigern.

Das Endverbrauchersegment für Außenersatzteile wird voraussichtlich über 18,6 % des weltweiten Verbrauchs im Jahr 2027 ausmachen. Das Segment wird den gesamten Heimwerkermarkt dominieren, da sich die Verbrauchertrends hin zu Freizeitaktivitäten im Freien verlagern. Außenrenovierungen umfassen neu gestrichene Wände, verbesserte Fensterscheiben und Türen, Gartenzubehör usw. Sie verleihen dem Erscheinungsbild des Gehäuses einen einzigartigen Wert, zusammen mit verbesserter Leistung und Struktur. Zum Beispiel ist Abstellgleis eine große Außenrenovierung unter Hausbesitzern, die das Erscheinungsbild und den Ausblick des Außenbereichs verbessert. Veränderte Verbraucherpräferenzen für Polymer- und Vinylverkleidungen, die einen ähnlichen Ausblick auf die tatsächliche Holzmaserung bieten, werden das Segmentwachstum vorantreiben.

Die Größe des europäischen Heimwerkermarktes wird im Jahr 2027 voraussichtlich mehr als 315,5 Milliarden US-Dollar Umsatz erzielen. Die Einführung einer intelligenten Infrastruktur mit Energiesparlösungen wird das Branchenwachstum erheblich beeinflussen. Mehrere Einwohner von Tier-1-Ländern wie Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Polen investieren erheblich in die Einbeziehung der Digitalisierung in ihre Renovierungsprojekte, um die Sicherheit zu erhöhen. Darüber hinaus fördert das Auftreten von Naturkatastrophen die Nachfrage nach Katastrophenreparatur-Heimwerkerdiensten.

Strategische Kooperationen und geografische Expansion sind Schlüsselstrategien der Branchenakteure.
Heimwerkerfirmen wenden zahlreiche Strategien an, die Partnerschaften mit Investoren, Franchisegebern oder Einzelhändlern und Herstellermarken beinhalten. Die Branchenlandschaft ist stark fragmentiert, und der einfache Eintritt neuer Marktteilnehmer hält den Markt in Bezug auf die Preisgestaltung hart umkämpft. Spezialisierung und vertikale Integration bieten Unternehmen einen erheblichen Wettbewerbsvorteil und einen bemerkenswerten Wert, indem sie ihre Position bei organischen Investitionen, Fusionen oder Übernahmen stärken.

Beispielsweise gab JELD-WEN Inc. im April 2019 eine Vereinbarung zur Übernahme von VPI Quality Windows bekannt, einem namhaften Hersteller von Vinylfenstern, der sich auf kundenspezifische Lösungen für institutionelle, mittelgroße Mehrfamilien- und Gastgewerbeprojekte spezialisiert hat, hauptsächlich im Westen der USA wird dem Unternehmen helfen, seinen Marktanteil auf dem Markt für Mehrfamilienfenster auszubauen.

Zu den prominenten Marktteilnehmern für Heimwerker zählen Sherwin-Williams Company, The Home Depot, Ferguson Enterprises, Andersen Corporation, DuPont de Nemours, Watsco, Inc., Beacon Roofing Supply, Pella Corporation, Kohler, ABC Supply Co., Neil Kelly Company, Henkel Corporation , American Exteriors, Lutron Electronics, Dreamstyle Remodeling, Steves and Sons Roxul, Builders FirstSource, Masco Corporation, Keller Supply Company, Case Design/Remodeling, Robert Bowden, APCO Industries, Boral Building Products, Harvey Building Products, State-wide Remodeling, Owens Bauwesen, MS International, Kingfisher, Power Home Remodeling Group usw.

Einteilung nach Peter Lynch

Einteilung nach Peter Lynch

Zwar hatte Lowe´s zuletzt ein starkes Wachstum der Gewinne zu verzeichnen, ich halte das Unternehmen ob seiner Größe, den zu erwartenden Aussichten und dem hohen Interesse am Unternehmen aus Dividendensicht, Lowe´s für einen Average Grower. Die Empfehlung von Peter Lynch wäre demnach, das Unternehmen dann zu kaufen, wenn die Bewertung unter dem eigenen Schnitt liegt.

Piotroski F-Score

Ein Artikel zum Piotroski F-Score ist hier auf diyinvestor.de zu finden.

Print Friendly, PDF & Email

You may also like

Leave a Comment