Home Aktienanalysen Lemonade Inc. – Aktienanalyse

Lemonade Inc. – Aktienanalyse

by Peter Merkle

Viel Spaß beim Lesen der Aktienanalyse zu Lemonade, Inc.

Logo

Übersicht

Alle relevanten Fundamentaldaten, in Form der Dokumentation für die Aufsichtsbehörden, sind hier im Archiv der Securities and Exchange Commission ebenso wie hier im SEC “Edgar” Filing Tracker zu finden.

Unternehmen und Geschäftsmodell

Unternehmen und Geschäftsmodell

Das Unternehmen Lemonade Inc., ist ein US-Amerikanisches Versicherungsunternehmen mit Hauptsitz in New York City. Das Unternehmen verfügt außerdem bereits über eine erste Niederlassung in Amsterdam in den Niederlanden. Das Angebot von Lemonade umfasst somit Leistungen für den amerikanischen und den europäischen Markt. Das junge Unternehmen wurde erst 2015 gegründet und bietet seinen Kunden in Deutschland beispielsweise Hausrat- und Privathaftpflichtversicherungen an. Auf dem US-Markt verkauft Lemonade hauptsächlich Versicherungspolicen für Mieter und Eigenheimbesitzer. Verfügbar sind Versicherungen von Lemonade aktuell in den USA, Deuschland, den Niederlanden und Frankreich. Dafür unterhält das Unternehmen eine auf künstlicher Intelligenz (artifical intelligence) basierte Plattform, die für verschiedene Versicherungen und zur Schadensregulierung und Prämienzahlung dient. Die Plattform sorgt für Transparenz bei der Erteilung von Richtlinien und der Beilegung von Streitigkeiten. Das Geschäftsmodell von Lemonade fußt darauf, dass das Unternehmen einen fixen Anteil von 25 Prozent der der eingenommenen Beiträge der Versicherungsnehmer einbehält. Nicht in Anspruch genommene Beiträge, die nach Auszahlung von Anspruchstellern sowie der Rückversicherungsgebühr übrig bleiben, werden an wohltätige Organisationen nach Wahl des Kunden gespendet. Das Unternehmen kommt dank seiner Plattform mit wenig Personal aus. Makler und Bürokratie werden durch Bots und maschinelles Lernen ersetzt. Seit dem 01. Juli 2020, ist das Unternehmen unter der ISIN US52567D1072 an der New York Stock Exchange gelistet und verfügt aktuell über eine Marktkapitalisierung von rund 3,9 Mrd. US-Dollar.

Organisation

Interessant ist außerdem, dass Lemonade als eine so genannte B-Corp. konzipiert wurde, eine Benefit Corporation. Wichtig hierbei: B-Corp bezeichnet in den USA eine Unternehmensform, in Deutschland eine Zertifizierung. Die Unternehmensform wurde ab 2010 in vielen Bundesstaaten der USA eingeführt und dient der besseren Vereinbarung von Gemeinwohl und privatwirtschaftlichem Nutzen. Neben dem Gewinn sind bei solchen Unternehmen ein positiver Einfluss auf die Gesellschaft, Mitarbeiter, Allgemeinheit und Umwelt definierte Unternehmensziele. Die Benefit Corporation darf Gewinne an ihre Gesellschafter ausschütten. Steuerlich ist sie normalen Unternehmen gleichgestellt, hat aber höhere Auflagen bei der Transparenz ihrer Geschäftszahlen und muss ihre Gemeinnützigkeit regelmäßig prüfen lassen. Lemonade Inc. ist als eine solche Public Benefit Corporation unter dem Recht des US Staates Delaware organisiert. Das Unternehmen besteht aus folgenden Tochtergesellschaften:

  • Lemonade Insurance Company, eine nach New Yorker Recht organisierte Versicherungsgesellschaft; dieses Unternehmen stellt Versicherungspolicen aus und zahlt Schadensfälle; es ist in New York und in allen anderen Staaten, in denen die Versicherungsprodukte des Unternehmens erhältlich sind, als Aktien-Sach- und Unfallversicherungsunternehmen zugelassen und reguliert.
  • Lemonade Insurance Agency, LLC, eine nach New Yorker Recht gegründete Gesellschaft mit beschränkter Haftung; Dieses Unternehmen ist in New York und in allen anderen Staaten, in denen die Versicherungsprodukte des Unternehmens erhältlich sind, als Versicherungsvertreter zugelassen und agiert als Vertriebs- und Marketingvertreter für die Lemonade Insurance Company und erbringt bestimmte Versicherungs- und Schadensdienstleistungen und erhält einen festen Prozentsatz von Prämie dafür; sie tritt auch als Vermittler für andere Versicherungsgesellschaften beim Vertrieb ihrer Versicherungen auf, für die sie verschiedene Prämiensätze erhält
  • Lemonade Ltd., ein nach israelischem Recht gegründetes Unternehmen; dieses Unternehmen erbringt den Unternehmen der Gruppe Technologie, Forschung und Entwicklung, Management, Marketing und andere Dienstleistungen, die auf “Kosten plus”-Basis berechnet werden.
  • Lemonade Insurance N.V., eine Aktiengesellschaft nach niederländischem Recht.
  • Lemonade Agency B.V., eine niederländische Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
  • Lemonade B.V., eine niederländische Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
  • Lemonade Life Insurance Agency, LLC, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach dem Recht von Delaware; diese Gesellschaft fungiert als Vertriebs- und Marketingagent für den Vertrieb und die Betreuung von Lebensversicherungsprodukten.

Das Geschäft von Lemonade Inc.

Im wesentlichen ist es das Geschäft von Lemonade, Versicherungen zu verkaufen. Das Unternehmen setzt dabei aber verstärkt auf den Einsatz von Technologie, künstlicher Intelligenz und Verhaltensökonomie um seine Produkte attraktive und günstiger und auch effizienter zu gestalten.

Lemonade setzt in seinem Versicherungsgeschäft unterschiedliche Bots ein:

  • AI Maya: Dieser Bot dient dazu, dass Kunden direkt Versicherungen abschließen können. Lemonade schreibt über die AI folgendes: “Maya kümmert sich um alles, von der Erfassung von Informationen und der Personalisierung der Abdeckung bis hin zur Erstellung von Angeboten und der sicheren Abwicklung von Zahlungen. Durch das Stellen einer begrenzten Anzahl von hochwirksamen Fragen an Kunden und die Anpassung basierend auf ihren Antworten ist AI Maya in der Lage, die Onboarding-Zeiten drastisch zu verkürzen und gleichzeitig die Daten zu sammeln und zu nutzen, die für unsere kontinuierliche Verbesserung von zentraler Bedeutung sind.
  • AI Jim: Dieser Bot dient dem Kunden dazu, Schadensfälle zu melden und Ansprüche geltend zu machen. Das Unternehmen hierzu: “Zum 31. Dezember 2020 nimmt AI Jim in 95 % der Fälle die erste Schadensmeldung von einem Kunden entgegen, der einen Schaden meldet. AI Jim bearbeitet den gesamten Schadenfall in etwa einem Drittel der Fälle durch Lösung, wobei er den Anspruchsteller bezahlt oder den Schadenersatz ohne menschliches Eingreifen ablehnt (und ohne Schadensaufwand, bekannt als Verlustanpassungskosten oder LAE). AI Jim weist Ansprüche, zu deren Beilegung er nicht befugt ist, oder solche, bei denen er Bedenken identifiziert, an menschliche Schadensexperten ab und analysiert die Spezialität, Qualifikationen, Arbeitsbelastung und den Zeitplan jedes Experten, um zu bestimmen, an wen der Anspruch abgetreten werden soll. Selbst wenn eine menschliche Eskalation erforderlich ist, hat AI Jim einen Großteil der schweren Arbeit erledigt, damit unser Team Schadensfälle regeln und Kunden in der Stunde der Not so schnell und reibungslos wie möglich unterstützen kann.
  • CX.AI: Das ist die Bot-Plattform, die ohne Eingriffe von Außen Kundenanfragen aufnimmt, versteht und löst. Aktuell werden so rund 30 Prozent der eingehenden Anfragen bearbeitet. Lemonade schreibt wiederum: “CX.AI verwendet Natural Language Processing, um Kundenanfragen zu analysieren und zu verstehen und ihnen dabei zu helfen, eine wachsende Anzahl von Aufgaben zu erfüllen. Der Effizienzschub, den CX.AI liefert, wird durch seine Auswirkungen auf das „bewegen“ von Tickets veranschaulicht. Bis Dezember 2018 handelte es sich bei einer großen Anzahl von Support-Tickets, die von unserem menschlichen CX-Team (Customer Experience) bearbeitet wurden, um Anfragen im Zusammenhang mit Kundenumzügen in neue Wohnungen oder Häuser. Nachdem CX.AI gelernt hatte, mit Umzugsanfragen umzugehen, sank die Zahl der von Menschen bearbeiteten Tickets um 87 %. CX.AI versteht, was Kunden sagen, fragt nach den benötigten Informationen und übernimmt sie von dort aus: Kündigung der bestehenden Police zum richtigen Zeitpunkt, Risikobewertung der neuen Adresse, Übertragung aller maßgeschneiderten Deckungen auf die neue Police, Bepreisung der neuen Police, Verarbeitung der Zahlung und die neue Richtlinie per E-Mail an den Kunden zu senden. Der Vorgang dauert einige Sekunden. Diese Geschichte hat sich bei verschiedenen Kundenanfragen immer wieder wiederholt, sodass zum 31. Dezember 2017 nur 6 % der Supportanfragen von CX.AI bearbeitet wurden, sich dieser Anteil in knapp drei Jahren auf 30 % verfünffacht hat. Unsere kundenorientierten Technologien AI Maya, AI Jim und CX.AI bieten ein überragendes Erlebnis zu einem Bruchteil der Kosten und sammeln und nutzen gleichzeitig weit mehr Daten als ihre menschlichen Gegenstücke. Ein ähnliches Konstrukt treibt den Rest des Unternehmens an. Unsere Technologie hinter den Kulissen wird von drei proprietären Schlüsselanwendungen angetrieben: Forensic Graph, Blender und Cooper.
  • Forensic Graph: Dabei handelt es sich um ein System, dass Verhaltenökonomie, Big Data und künstliche Intelligenz in Kombination nutzt, um Versicherungsbetrug zu erkennen und zu unterbinden und möglichst präventiv zu vereiteln. Versicherungsbetrug bedeutet höhere Prämien für Versicherte, da ungerechtfertigte Ansprüche bedient werden. Das Unternehmen schreibt hierzu: “Forensic Graph verfolgt unermessliche Signale und analysiert Beziehungen zwischen Dingen, die für den Menschen trivial oder unsichtbar erscheinen mögen, in denen unser maschinelles Lernen jedoch komplexe multivariate Verbindungen aufdeckt, die uns geholfen haben, potenzielle Verluste im Wert von Millionen von Dollar zu vermeiden.
  • Blender: Blender ist eine Versicherungsmanagement Plattform, die von Lemonade entwickelt wurde und verwendet wird. Dabei handelt es sich um ein zusammenhängendes Management-Tool für Kundenerfahrungs-, Underwriting-, Schaden-, Wachstums-, Marketing-, Finanz- und Risikoteams. Lemonade hierzu: “Wenn sich beispielsweise ein Schadenexperte bei Blender anmeldet, sieht er sofort alle ihm von AI Jim zugewiesenen Schadenfälle. Blender gibt ihnen dann Anweisungen für die nächsten Schritte und schließt, wenn möglich, Abdeckungsbestimmungen und Warnungen bei verdächtigen Aktivitäten ein. Entscheidend ist, dass sie auch außergewöhnlich viele Informationen über das Verhalten der Benutzer und ihren Schaden, Hintergrundinformationen, Risikoindikatoren, Versicherungshistorie und vieles mehr sehen. Wird zum Beispiel ein Anbieter zur Schadensbegutachtung benötigt, erscheinen alle passenden Lieferanten in Blender und können auf Knopfdruck ins Feld geschickt und bezahlt werden. Blender bietet auch den anderen Lemonade-Teams ähnliche integrierte, kundenorientierte und fokussierte Workflows.
  • Cooper: Der Bot Cooper ist für interne Angelegenheiten des Unternehmens entwickelt worden und leitet auch Teile des Unternehmens. Laut Unternehmen: “Cooper übernimmt sowohl komplexe als auch sich wiederholende Aufgaben, von der Unterstützung unseres Customer-Experience-Teams bei langwierigen, manuellen Prozessen wie der Verarbeitung von Papierschecks bis hin zur automatischen Durchführung von Zehntausenden von Tests für jede Version unserer Software. Cooper analysiert kontinuierlich Spektrometriebilder, die von NASA-Satelliten ausgestrahlt werden, identifiziert Waldbrände in Echtzeit und blockiert Anzeigen und Verkäufe in den betroffenen Gebieten; Cooper sammelt und formatiert Materialien für unsere Zulassungsanträge; und er kümmert sich sogar um die meisten unserer Engineering-Aufgabenzuweisung, Code-Bereitstellung, Fragen und Antworten und mehr. Cooper macht unser Team erheblich effizienter und entwickelt sich mit der Zeit weiter und lernt dazu.

Das Unternehmen bringt damit das Marketing, den Vertragsabschluss, die Kundenbetreuung und die Bearbeitung von Schadensfällen zusammen und regelt damit auch die Finanzierung und die Regulierung. Durch das maschinelle Lernen des Systems aus den generierten Daten, kann dieses Risiken kontinuierlich besser quantifizieren. Der hohe Grad der Automatisierung soll hier auch die Kosten stark reduzieren. Damit hat das Unternehmen den Kern des Versicherungsgeschäfts, die Berechnung und Bepreisung von Risiken, über ein digitales System abgebildet.

Wie bereits angesprochen, vereinnahmt das Unternehmen einen festen Anteil von 25 Prozent aller eingenommenen Prämien für sich. Dieses Modell weicht von den traditionellen Versicherungen ab und soll dafür sorgen, dass die Margen des Unternehmens möglichst stabil gehalten werden. Überschussforderungen wälzt das Unternehmen dabei an Rückversicherer ab. Umgekehrt, werden überschüssige Prämien an gemeinnützige Organisationen gespendet.

Aus seiner Sicht, hat das Unternehmen hier den wesentlichen Vorteil gegenüber seinen Mitbewerbern, dass es keine jahrzehntelang gewachsenen Strukturen hat, keine Brokernetzwerke, kumulierten Investitionen oder unterschiedliche IT-Systeme, sowie keine konservative Unternehmensphilosophie, die umständlich geändert, angepasst oder zu horrenden Kosten überarbeitet werden müsste. Die Mehrzahl der großen Versicherungen sind aus Sicht von Lemonade eher richtlinienorientiert als kundenorientiert. Darauf gründet sich die Geschäftsidee von Lemonade, von Grund auf ein zeitgemäßes Geschäft auf digitaler Basis zu schaffen.

Daraus hat das Unternehmen eine Strategie entwickelt, wie es das alteingesessene Geschäft der Versicherung neu auflegen könnte:

  1. Eine vorteilhafte Kostenstruktur und für den Verbraucher einfach zu bedienende Angebote zu schaffen, die andere Unternehmen der Branche nur schwer bedienen können. Besonderes Augenmerk liegt hier auf den Kunden der kommenden Generationen.
  2. Mit diesen Kunden, die als eher jung und am Anfang des Karriereweges klassifiziert werden, will das Unternehmen wachsen und ihren voraussichtlich wachsenden Vesicherungs-Bedarf decken. Das schließt auch ein, das Angebot entsprechend um nachgefragte Versicherungen zu erweitern.
  3. Aus den gewonnen Daten der Kunden, will das Unternehmen sein Geschäft kontinuierlich schneller, präziser und günstiger machen.

Das Vermögensportfolio von Lemonade umfasst vor allem Barbestände, Geldmarktfonds und festverzinsliche Wertpapiere der US-Regierung mit relativ kurzer Laufzeit.

Management:

Management

Chief Executive Officer, Gründer

Das Unternehmen Lemonade Inc. wird aktuell von den beiden Gründern Daniel Schreiber (47 Jahre) und Shai Wininger (50 Jahre) als Co-CEO´s geleitet. Beide Männer treten als Mitgründer uns CEO auf, nehmen darüber hinaus aber noch unterschiedliche Positionen ein.

Daniel Schreiber nimmt zusätzlich zur Position des CEO auch die des Chairman of the Board ein. Vor seiner jetzigen Tätigkeit als Mitgründer und CEO sowie Chairman von Lemonade, war er von 2011 bis 2015 Präsident und Mitglied des Board of Directors von Powermat Technologies Ltd., einem Unternehmen im Bereich drahtloser Lade-Lösungen. Von 2003 bis 2011 war er als Senior Vice President of Marketing und Vice President of Marketing and Business Development bei SanDisk und M-Systems von SanDisk im Jahr 2006 erworben). 1997 war Herr Schreiber Mitbegründer und Chief Executive Officer von Alchemedia Inc., einem 2002 von Finjan Software übernommenen Internet-Sicherheitssoftware-Unternehmen. Davor war Herr Schreiber als Gesellschaftswirtschaftsrecht bei Herzog, Fox & Neeman tätig , und war Mitglied der israelischen Anwaltskammer. Er hat einen Bachelor of Laws mit First Class Honours vom King’s College London. Er hält einen Anteil von rund 4,39 Prozent der Aktien von Lemonade, Inc.

Shai Wininger ist neben seiner Tätigkeit als CEO ebenfalls Präsident der Firma, sowie Sekretär, Schatzmeister, Chief Operating Officer und Chief Technology Officer von Lemonade, Inc. Ebenfalls ist er Mitglied des Board of Directors. Bekannt ist Shai Winiger dafür, dass er 2009 das Unternehmen Fiverr Ltd. gegründet hat und dort als Chief Technology Officer die Engineering-, Design- und Produktabteilungen leitete. Vor 2010 war Herr Wininger in leitenden Managementfunktionen für Unternehmen tätig, darunter: von 2005 bis 2010 Mobideo Aerospace, eine Analyse- und Kontrollplattform in Industriequalität; von 2003 bis 2005 Handsmart Software, eine mobile Lizenzierungsplattform für inhaltsgesteuerte, mobile Apps; und von 1999 bis 2003 Trimus Inc., ein Virtual-Reality-Webbrowser. Herr Wininger war von 2002 bis 2007 auch als residentes Fakultätsmitglied für Computergrafik an der Neri Bloomfield Academy of Design and Education in Haifa, Israel, tätig. Auch er hält eine große Aktienposition des Unternehmens von rund 5,50 Prozent der ausstehenden Aktien.

Die Entlohnung der CEO´s fällt aktuell eher moderat aus und enthält lediglich ein Gehalt. Im Falle von Shai Wininger beträgt dieses rund 377.253 US-Dollar für das Jahr 2020. Daniel Schreiber wurde mit 373.744 US-Dollar entlohnt.

Für Aktienoptionen führe ich hier wie immer folgende Betrachtung an: Optionen werden aufgrund des direkten Bezuges zur Aktienkursentwicklung als durchaus problematisch betrachtet, da ihnen eine kurzfristige Leistungsbeurteilung von Führungskräften unterstellt werden kann. Kritiker bezeichnen die mittels Aktienoptionsplänen geschaffenen Anreizstrukturen als nicht genügend nachhaltig, da sie vorwiegend auf kurzfristige Kurssteigerungen abzielen würden (Gabler Wirtschaftslexikon, online). Nachteile können beispielsweise aus Fehlentscheidungen resultieren, die auf die kurzfristige Erhöhung des Börsenkurses abzielen. Damit verbunden sind riskantere Entscheidungen, die nicht zwingend höhere Erträge für das Unternehmen einbringen. Über Vergütungssysteme finden Sie hier auf Controling-Wiki weitere Informationen.

Grundsätzlich gefällt es mir, dass die Firmengründer große Aktienpositionen halten und die entscheidenden Positionen der Firma besetzen. Das beide Persönlichkeiten bereits auf große Erfolge in ihrer Laufbahn zurück blicken können, ist hier ebenfalls ein positiver Aspekt.

Chief Financial Officer

Diese Position wird von Timothy E. Bixby (56 Jahre) seit Juni 2017 ausgefüllt. Seit Februar 2021 ist er Direktor und Vorsitzender des Prüfungsausschusses des Board of Directors von Rent the Runway, einem führenden E-Commerce-Modevermietungs- und -wiederverkaufsunternehmen . Bevor er zu Lemonade kam, war Herr Bixby von 2011 bis 2015 als Chief Financial Officer von Shutterstock, Inc., einem Marktplatz für die Lizenzierung digitaler Inhalte, tätig. Von 1999 bis 2011 war er Chief Financial Officer, President und Mitglied des Vorstands der Direktoren von LivePerson, Inc., einem Anbieter von Cloud-Mobil- und Online-Messaging-Lösungen für Unternehmen. Er hat einen Bachelor of Arts in Mathematik vom Dartmouth College und einen Master of Business Administration der Harvard Business School.

News

News

Weitere Nachrichten zum Unternehmen können hier im News-Bereich von simplywall.st gefunden werden oder hier im Press Room der Investor Relations.

05. August 2021 – Lemonade, Inc. gab Umsatzprognosen für das dritte Quartal 2021 ab. Für das Quartal erwartet das Unternehmen einen Umsatz zwischen 32,5 Mio. US-Dollar und 33,5 Mio. US-Dollar. Für das Jahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz zwischen 123 Mio. US-Dollar und 125 Mio. US-Dollar.

04. August 2021 – Lemonade, Inc. gab die Gewinnzahlen für das zweite Quartal zum 30. Juni 2021 bekannt. Für das zweite Quartal gab das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 28,2 Mio. USD gegenüber 29,9 Mio. USD im Vorjahr bekannt. Der Nettoverlust betrug USD 55,6 Mio. gegenüber USD 21 Mio. im Vorjahr.

Der unverwässerte Verlust je Aktie aus fortgeführten Aktivitäten betrug 0,9 USD gegenüber 1,77 USD im Vorjahr. Im Halbjahr betrug der Gesamtumsatz 51,7 Mio. USD gegenüber 56,1 Mio. USD im Vorjahr. Der Nettoverlust betrug USD 104,6 Mio. gegenüber USD 57,5 Mio. im Vorjahr. Der unverwässerte Verlust je Aktie aus fortgeführten Aktivitäten betrug 1,72 USD gegenüber 4,89 USD im Vorjahr.

28. Juli 2021 – Scott+Scott Attorneys at Law LLP („Scott+Scott“) kündigte die Einreichung einer Sammelklage gegen Lemonade, Inc. („Lemonade“) wegen angeblicher Verstöße gegen Verbraucherschutzgesetze an. In dem Rechtsstreit wird unter anderem behauptet, Lemonade habe gegen Verbraucherschutzgesetze verstoßen, indem es biometrische Daten von Kunden ohne ausreichende Offenlegung oder Zustimmung erfasst, verwendet und gespeichert hat. Im Rahmen des Verfahrens zur Geltendmachung von Versicherungsansprüchen verlangt Lemonade von den Benutzern, ein kurzes Video von sich selbst einzureichen, in dem die Grundlage für den Anspruch beschrieben wird.

Lemonade analysiert diese Videos im Rahmen der Schadensbewertung mit Gesichtserkennungstechnologie. Lemonade informiert die Kunden nicht vollständig darüber, dass ihre biometrischen Daten erfasst werden, oder gibt ihnen ausreichend Gelegenheit, ihre Zustimmung zu erteilen, zu verweigern oder zu widerrufen.

26. Juli 2021 – Lemonade, Inc. gab am 21. Juli 2021 bekannt, dass das Unternehmen Adina Eckstein, Vice President of Operations des Unternehmens, mit sofortiger Wirkung zum Chief Operating Officer ernannt hat. Im Zusammenhang mit dieser Ernennung legte Shai Wininger seinen Titel als Chief Operating Officer nieder. Frau Eckstein, 36 Jahre alt, ist seit November 2020 als Vice President of Operations des Unternehmens tätig.
Vor ihrem Eintritt in das Unternehmen im Jahr 2019 war Frau Eckstein als Chief Operating Officer von HSBC tätig, wo sie einem der weltweit größten Finanzinstitute bei der Digitalisierung seines Geschäfts half. Zuvor war Frau Eckstein von 2014 bis 2016 als Vice President of Program and Portfolio bei BBC Worldwide tätig, wo sie die Entwicklung und den Betrieb aller digitalen Consumer-Technologien leitete.

Lemonade, Inc. gab bekannt, dass Herr Shai Wininger, der am 21. Juli 2021 zum Co-Chief Executive Officer ernannt wurde, eine Position teilt, die er mit sofortiger Wirkung mit Daniel Schreiber teilen wird, an den Adina Eckstein berichten wird. Darüber hinaus wird Herr Wininger weiterhin als Präsident, Sekretär und Mitglied des Verwaltungsrats des Unternehmens tätig sein. Herr Wininger, 47 Jahre alt, war in verschiedenen Funktionen des Unternehmens tätig, darunter als Mitbegründer, Präsident, Sekretär, Schatzmeister, Chief Operating Officer, Chief Technology Officer und Mitglied des Board of Directors des Unternehmens seit der Gründung des Unternehmens Gründung im Juni 2015.
Bevor er das Unternehmen im Jahr 2015 mitgründete, gründete Herr Wininger 2009 Fiverr Ltd. und leitete als Chief Technology Officer die Engineering-, Design- und Produktabteilungen und war bis 2019 im Vorstand des Unternehmens.

11. Mai 2021 – Lemonade, Inc. gab konsolidierte ungeprüfte Ergebnisergebnisse für das erste Quartal zum 31. März 2021 bekannt. Für das Quartal meldete das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 23,5 Millionen US-Dollar gegenüber 26,2 Millionen US-Dollar im Vorjahr. Der Nettoverlust betrug 49,0 Millionen US-Dollar oder 0,81 US-Dollar pro unverwässerter und verwässerter Aktie gegenüber 36,5 Millionen US-Dollar oder 3,16 US-Dollar pro unverwässerter und verwässerter Aktie vor einem Jahr.

Lemonade, Inc. gab eine Gewinnprognose für das zweite Quartal und das Gesamtjahr 2021 ab. Für das Quartal erwartet das Unternehmen einen Umsatz zwischen 26,0 und 27,0 Mio. US-Dollar. Für das Jahr erwartet das Unternehmen einen Umsatz im Bereich von 117 bis 120 Millionen US-Dollar.

09. Juni 2021 – Lemonade, Inc., Jahreshauptversammlung, 09. Juni 2021, um 10:00 Uhr US Eastern Standard Time. Tagesordnung: Wahl von Daniel Schreiber, Michael Eisenberg und Caryn Seidman-Becker als Verwaltungsratsmitglieder der Klasse I bis zur Jahreshauptversammlung 2024 und bis ihre jeweiligen Nachfolger ordnungsgemäß gewählt und qualifiziert sind; die Ernennung von Ernst & Young LLP als unabhängige, eingetragene Wirtschaftsprüfungsgesellschaft für das am 31. Dezember 2021 endende Geschäftsjahr zu bestätigen; und solche anderen Geschäfte zu tätigen.

26. April 2021 – Am 21. April 2021 reichten G. Thompson Hutton und Haim Sadger jeweils ihren Rücktritt als Direktor von Lemonade, Inc. mit sofortiger Wirkung ein. Herr Hutton hatte als Direktor der Klasse III gedient, und Herr Sadger hatte als Direktor der Klasse II gedient. Am 21. April 2021 hat der Verwaltungsrat auf Empfehlung seines Nominierungs- und Corporate-Governance-Ausschusses Silvija Martincevic und Irina Novoselsky mit sofortiger Wirkung in den Verwaltungsrat berufen, um die neu vakanten Sitze von Herrn Hutton bzw. Herrn Sadger zu besetzen.

Frau Martincevic wird als Direktorin der Klasse III für eine Amtszeit bis zur Jahreshauptversammlung des Unternehmens im Jahr 2023 und Frau Novoselsky als Direktorin der Klasse II für eine Amtszeit bis zur Jahreshauptversammlung des Unternehmens tätig sein im Jahr 2022, jeweils bis zur ordnungsgemäßen Wahl und Eignung ihres Nachfolgers oder bis zu ihrem früheren Tod, Ausschluss, Rücktritt oder Abberufung. Im Zusammenhang mit der Ernennung von Frau Martincevic in den Verwaltungsrat wurde sie mit sofortiger Wirkung zum Mitglied des Vergütungsausschusses ernannt, um Herrn Sadger zu ersetzen, und als Mitglied des Nominierungs- und Corporate Governance-Ausschusses mit sofortiger Wirkung anstelle von Herrn Hutton. Im Zusammenhang mit der Ernennung von Frau Novoselsky in den Verwaltungsrat wurde sie mit sofortiger Wirkung in den Prüfungsausschuss berufen, um Herrn Hutton zu ersetzen. Der Verwaltungsrat ernannte außerdem Frau Novoselsky zur Vorsitzenden des Prüfungsausschusses.

21. April 2021 – Lemonade hat mit Wirkung zum 21. April 2021 zwei neue Mitglieder in seinen Vorstand gewählt, Irina Novoselsky und Silvija Martincevic. Irina Novoselsky ist eine erfahrene Technologie-Führungskraft mit einer starken Erfolgsbilanz bei der Förderung von Wachstum und betrieblicher Effizienz für komplexe, globale Organisationen. Derzeit ist sie Chief Executive Officer und Vorstandsmitglied von CareerBuilder, einem globalen Medien- und SaaS-Unternehmen zur Talentakquise.

Zuvor war sie Präsidentin von Novitex Enterprise Solutions, einem Technologie-Outsourcing-Unternehmen. Vor Novitex war Irina Investment Professional bei Apollo Global Management in der Private Equity Group und Investmentbanker in der M&A Group bei Morgan Stanley.

08. März 2021 – Lemonade, Inc. hat eine Shelf Registration in Höhe von 295,478655 Millionen US-Dollar eingereicht. Wertpapiername: Angebotene Stammaktien: 3.406.094 Transaktionsmerkmale: ESOP-bezogenes Angebot.

02. März 2021 – Lemonade, Inc. gab konsolidierte Ergebnisergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr zum 31. Dezember 2020 bekannt. Für das Quartal gab das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 20,5 Millionen US-Dollar gegenüber 23,5 Millionen US-Dollar im Vorjahr bekannt. Der Nettoverlust betrug 33,9 Millionen US-Dollar oder 0,60 US-Dollar pro unverwässerter und verwässerter Aktie gegenüber 32,7 Millionen US-Dollar oder 2,90 US-Dollar pro unverwässerter und verwässerter Aktie im Vorjahr
Für das Jahr gab das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 94,4 Millionen US-Dollar gegenüber 67,3 Millionen US-Dollar im Vorjahr bekannt. Der Nettoverlust betrug 122,3 Millionen US-Dollar oder 3,63 US-Dollar pro unverwässerter und verwässerter Aktie gegenüber 108,5 Millionen US-Dollar oder 9,75 US-Dollar pro unverwässerter und verwässerter Aktie vor einem Jahr.

Lemonade, Inc. gab Umsatzprognosen für das erste Quartal und das Gesamtjahr des Geschäftsjahres 2021 ab. Für das Quartal erwartete das Unternehmen einen Umsatz zwischen 21,5 und 22,5 Mio. US-Dollar zwischen 114 und 117 Millionen US-Dollar.

13. Januar 2021 – Lemonade, Inc. hat ein Folgeaktienangebot in Höhe von 796,01181 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Wertpapiername: Stammaktie Wertpapiertyp: Stammaktie Angebotene Wertpapiere: 4.824.314 Preis\Range: $165 Rabatt pro Wertpapier: $5.56875

Bestimmte Stammaktien von Lemonade, Inc. unterliegen einer Lock-Up-Vereinbarung, die am 15. März 2021 endet. Diese Stammaktien werden vom 13. Januar 2021 bis zum 15. März 2021 für 61 Tage gesperrt. Einzelheiten: Die Direktoren und leitenden Angestellten des Unternehmens und die verkaufenden Aktionäre haben vor Beginn dieses Angebots mit den Konsortialbanken Lock-up-Vereinbarungen abgeschlossen, wonach jede dieser Personen oder Körperschaften für einen Zeitraum von 60 Tagen (vorbehaltlich der Blackout-Related Release, wie unten beschrieben) nach dem Datum dieses Prospekts, darf ohne vorherige schriftliche Zustimmung der Lock-up Release-Parteien nicht: (1) anbieten, verpfänden, verkaufen, Verkaufsvertrag, Verkauf einer Option oder eines Vertrages an Kauf, Kauf einer Option oder eines Vertrags zum Verkauf, Gewährung einer Option, eines Rechts oder eines Optionsscheins zum Kauf oder einer anderweitigen Übertragung oder Veräußerung von Stammaktien oder Wertpapieren, die in Stammaktien wandelbar oder ausübbar oder umtauschbar sind (einschließlich , ohne Einschränkung, Stammaktien oder andere Wertpapiere, die gemäß den Regeln und Vorschriften als wirtschaftliches Eigentum dieser Direktoren, leitenden Angestellten, Manager und Mitglieder angesehen werden können der SEC und Wertpapiere, die bei Ausübung einer Aktienoption oder eines Optionsscheins ausgegeben werden können); oder (2) einen Swap oder eine andere Vereinbarung eingehen, die die wirtschaftlichen Folgen des Eigentums an den Stammaktien oder solchen anderen Wertpapieren ganz oder teilweise überträgt, unabhängig davon, ob eine solche Transaktion gemäß Absatz (1) oder (2) erfolgt. oben ist durch Lieferung von Stammaktien oder anderen Wertpapieren in bar oder auf andere Weise zu begleichen; oder (3) ein Recht in Bezug auf die Eintragung von Stammaktien oder Wertpapieren, die in Stammaktien umwandelbar oder ausübbar oder umtauschbar sind, verlangen oder ausüben.

Bestimmte Aktienoptionen von Lemonade, Inc. unterliegen einer Lock-Up-Vereinbarung, die am 15. März 2021 endet. Diese Aktienoptionen sind vom 13. Januar 2021 bis zum 15. März 2021 für 61 Tage gesperrt. Einzelheiten: Die Direktoren und leitenden Angestellten des Unternehmens und die verkaufenden Aktionäre haben vor Beginn dieses Angebots mit den Konsortialbanken Lock-up-Vereinbarungen abgeschlossen, wonach jede dieser Personen oder Körperschaften für einen Zeitraum von 60 Tagen (vorbehaltlich der Blackout-Related Release, wie unten beschrieben) nach dem Datum dieses Prospekts, darf ohne vorherige schriftliche Zustimmung der Lock-up Release-Parteien nicht: (1) anbieten, verpfänden, verkaufen, Verkaufsvertrag, Verkauf einer Option oder eines Vertrages an Kauf, Kauf einer Option oder eines Vertrags zum Verkauf, Gewährung einer Option, eines Rechts oder eines Optionsscheins zum Kauf oder einer anderweitigen Übertragung oder Veräußerung von Stammaktien oder Wertpapieren, die in Stammaktien wandelbar oder ausübbar oder umtauschbar sind (einschließlich , ohne Einschränkung, Stammaktien oder andere Wertpapiere, die gemäß den Regeln und Vorschriften als wirtschaftliches Eigentum dieser Direktoren, leitenden Angestellten, Manager und Mitglieder angesehen werden können der SEC und Wertpapiere, die bei Ausübung einer Aktienoption oder eines Optionsscheins ausgegeben werden können); oder (2) einen Swap oder eine andere Vereinbarung eingehen, die die wirtschaftlichen Folgen des Eigentums an den Stammaktien oder solchen anderen Wertpapieren ganz oder teilweise überträgt, unabhängig davon, ob eine solche Transaktion gemäß Absatz (1) oder (2) erfolgt. oben ist durch Lieferung von Stammaktien oder anderen Wertpapieren in bar oder auf andere Weise zu begleichen; oder (3) ein Recht in Bezug auf die Eintragung von Stammaktien oder Wertpapieren, die in Stammaktien umwandelbar oder ausübbar oder umtauschbar sind, verlangen oder ausüben.

11. Januar 2021 – Lemonade, Inc. hat ein Folgeaktienangebot eingereicht. Wertpapiername: Stammaktie Wertpapiertyp: Stammaktie Angebotene Wertpapiere: 4.524.314

12. November 2020 – Lemonade, Inc. gab Gewinnprognosen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2020 ab. Für das vierte Quartal erwartet das Unternehmen eine Prämie von 200 bis 205 Millionen US-Dollar zum 31. Dezember, eine verdiente Bruttoprämie von 46 bis 48 Millionen US-Dollar und einen Umsatz von 18 bis 19 US-Dollar Für das Gesamtjahr 2020 erwartet das Unternehmen eine zum 31. Dezember geltende Prämie von 200 bis 205 Millionen US-Dollar, eine verdiente Bruttoprämie von 154 bis 157 Millionen US-Dollar und einen Umsatz von 91 bis 93 Millionen US-Dollar.

11. November 2020 – Lemonade, Inc. gab Gewinnergebnisse für das dritte Quartal 2020 bekannt. Die verdienten Bruttoprämien stiegen im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 104 % auf 42,9 Millionen US-Dollar, entsprechend dem Anstieg der geltenden Prämien. Der Nettoverlust belief sich im dritten Quartal auf 30,9 Millionen US-Dollar, etwas besser als der im dritten Quartal 2019 gemeldete Verlust von 31,1 Millionen US-Dollar, mit einem deutlich größeren Kundenbestand an Prämien.

15. September 2020 – Lemonade gab am 15. September 2020 bekannt, dass Frankreich der nächste europäische Markt sein wird. Lemonade plant, seine neue Multi-Risk-Versicherung bis Ende 2020 in Frankreich zur Verfügung zu stellen, aber französische Einwohner können sich bereits jetzt für die Warteliste eintragen. Dies ist das dritte europäische Land, das nach der Einführung der Niederlande Anfang dieses Jahres und Deutschland im Juni 2019 Limonade erhält.

Nach der Einführung können französische Verbraucher sofort, jederzeit und von jedem Gerät aus eine Versicherung abschließen – sowie Ansprüche geltend machen und innerhalb von Sekunden über die Lemonade-App bezahlt werden. Das Lemonade-Produkt in Frankreich wird speziell für den französischen Kunden hergestellt, wird aber auch das verkörpern, was die Verbraucher von Lemonade anderswo lieben: ein einfaches und angenehmes Erlebnis, das auf künstlicher Intelligenz basiert, sofortige Ansprüche und die Möglichkeit, lokale und globale Wohltätigkeitsorganisationen durch das Unternehmen zu unterstützen jährliches Giveback. Darüber hinaus wird das französische Produkt, ähnlich wie die deutschen und niederländischen Produkte, den zusätzlichen Vorteil haben, auf der Police 2.0 des Unternehmens zu basieren, einer neuen Art von Versicherungspolice für das 21. Jahrhundert. Police 2.0 ist ein kurzes, leicht verständliches und transparentes Versicherungsdokument, das für normale Leute (und nicht für Anwälte) gedacht ist – eine verbraucherfreundliche Abkehr von den dichten und veralteten Policen, die den Markt dominieren.

12. August 2020 – Lemonade gab die Gewinnergebnisse für das zweite Quartal mit Ende Juni 2020 bekannt. Der Umsatz des zweiten Quartals betrug 29,9 Millionen US-Dollar, gegenüber 16,1 Millionen US-Dollar im entsprechenden Quartal 2019. Der Nettoverlust des zweiten Quartals verringerte sich auf 21 Millionen US-Dollar (1,77 US-Dollar pro Aktie) von einem Nettoverlust von 2,09 US-Dollar pro Aktie im entsprechenden Quartal 2019.

Lemonade gab Umsatzprognosen für das dritte Quartal und das Gesamtjahr 2020 ab. Lemonade erwartet für das dritte Quartal einen Umsatz von 14 bis 15 Millionen US-Dollar, was unter den Erwartungen der Analysten von 15,2 Millionen US-Dollar liegt. 2020 einen Umsatz von 86 bis 88 Millionen US-Dollar, was unter den Erwartungen der Analysten von 88,9 Millionen US-Dollar liegt.

21. Juli 2020 – Nexsys Technologies hat sich mit Lemonade zusammengetan, um den Verifizierungsprozess der Hausbesitzerversicherung zu vereinfachen. Mit Clear HOI können Nexsys-Anwender ein Tool nutzen, das die bisher manuelle Kommunikation zwischen Hypothekengebern und Hausratversicherungen digitalisiert. In der Vergangenheit war die Überprüfung, ob eine Hausratversicherung für neue Hypothekentransaktionen in Kraft war, ein ineffizientes Unterfangen, da die Kreditgeber die Versicherungsträger telefonisch kontaktierten, um dies manuell zu bestätigen.

Clear HOI hat diesen Prozess modernisiert, indem es eine digitale Verbindung zwischen Versicherern und Hypothekengebern geschaffen hat, wodurch unnötige Verzögerungen und potenzielle Fehler vermieden werden. Nachdem Lemonade der Clear HOI-Plattform beigetreten ist, können Hypothekengeber das innovative Tool mit noch mehr Kunden nutzen. Nexsys Technologies hat auch einen neuen Satz von Anwendungsprogrammierschnittstellen (APIs) entwickelt, die es Hypothekengebern ermöglichen, Versicherungsnachweise direkt in ihre Kreditvergabesysteme (LOS) zu übertragen – um sicherzustellen, dass die Privatsphäre der Kunden geschützt ist. Unter Verwendung dieser APIs wird das Unternehmen mit der KI-gestützten Versicherungsplattform von Lemonade zusammenarbeiten, um eine einfache Integration zwischen Lemonade und dem LOS eines Hypothekengebers zu ermöglichen.

Diese Integration ermöglicht es Lemonade, schnell zu bestätigen, dass ein Kunde seine Zustimmung zur Weitergabe seiner Versicherungsinformationen gegeben hat, was wiederum die Effizienz maximiert.

15. Juli 2020 – Lemonade hat eine Krankenversicherung für Haustiere eingeführt. Jetzt können Haustiereltern in 33 US-Bundesstaaten eine KI-gestützte, sozial wirksame Absicherung für ihre vierbeinigen Familienmitglieder erhalten. Das neue Versicherungsprodukt, das exklusiv für Katzen und Hunde entwickelt wurde, reiht sich in die Nummer 1 der Hausbesitzer- und Mieterprodukte von Lemonade ein: ein problemloses digitales Erlebnis mit blitzschnellen Schadenzahlungen, erstklassigem Kundenservice und einer Spende der übrig gebliebenen Prämie gehen zu tierorientierten Wohltätigkeitsorganisationen, die Kunden interessieren.

Die Haustier-Krankenversicherung von Lemonade ist ab 12 USD pro Monat sowohl für Neu- als auch für Bestandskunden von Lemonade verfügbar, wobei letztere einen Rabatt von bis zu 10 % auf ihren monatlichen Beitrag erhalten, wenn sie ihre Miet- oder Hausbesitzerpolice mit einer Haustierpolice kombinieren. Dies ist eine der wenigen Möglichkeiten für Verbraucher, Hausratversicherungen mit der Krankenversicherung für Haustiere zu kombinieren. Die Lemonade-Krankenversicherung für Haustiere bietet den Kunden außerdem einzigartige Deckungen, die sie zu ihren Policen hinzufügen können. Ein Präventions- und Wellness-Paket, das darauf ausgerichtet ist, das Haustier gesund zu halten, umfasst die Kosten für routinemäßige Wellness-Untersuchungen und Impfungen, während das erweiterte Unfall- und Krankheitspaket die Deckungen rund um die Genesung eines Haustieres erweitert und dazu beiträgt, die Kosten für fortschrittlichere Behandlungen und tierärztliche Versorgung zu decken.

Fragen an die Investor Relations

Fragen an die Investor Relations

Aktionäre, Dividenden und Aktienrückkäufe

Aktionäre, Chart, Dividenden und Aktienrückkäufe

Mit ihren jeweils 5,50 und 4,39 Prozent Anteil am Aktienkapital des Unternehmens, sind die beiden Co-Gründer unter den 10 größten Einzelaktionären zu finden. Weitere bekannte Namen wie die SoftBank Capital Partners LLC oder auch The Vanguard Group, Inc. finden sich ebenfalls unter den großen Anteilseignern. Besonders hervor tritt hier das Unternehmen SoftBank Capital Partners LLC, die mit über 19,5 Prozent einen überragenden Anteil am Unternehmen Lemonade, Inc. halten. Eine detaillierte Aufstellung der Besitzverhältnisse ist hier auf morningstar.com zu finden.

Insgesamt werden rund 6,9 Prozent der Aktien von Unternehmensinsidern gehalten. Die größten Positionen werden aber von Institutionen mit 37,1 Prozent und Aktien im freien Umlauf mit 32,2 Prozent eingenommen.

Das junge Unternehmen schüttet aktuell noch keine Dividenden aus.

Mit Blick auf Aktienrückkäufe, müssen aber diverse Kritikpunkte beachtet werden, wie beispielsweise der Umstand, dass die Rückkäufe zu viel zu teuren Kursen stattfinden können. In einem Artikel von wallstreet-online.de, wird hier Warren Buffett´s Meinung und seine Kriterien im Bezug auf Aktienrückkäufe beschrieben. Der Artikel wurde unter dem Titel “Warren Buffett über Aktienrückkäufe” veröffentlicht. Da Lemonade aber bisher von der Ausgabe neuer Aktien lebt und so sein Geschäft finanziert, sind Aktienrückkäufe für das Unternehmen noch nicht angedacht.

Peergroupvergleich (Gesamtkapitalrendite)

UnternehmenEigenkapitalrenditeGesamtkapitalrenditeEV/EBITReturn on Capital (Joel Greenblatt; Leistung)Earnings Yield (Joel Greenblatt; Preis)
Lemonade, Inc.-27,03 %-16,86 %-- 11,90 %-
Industriemedian9,22 %1,76 %8,55-9,64 %
Allianz SEAllianz SE11,30 %0,83 %7,13-14,16 %
Talanx AG8,66 %0,48 %4,16-24,0 %
Swiss Re AG8,66 %0,48 %5,34-18,73 %
Munchener Ruckversicherungs-Gesellschaft AG7,11 %0,71 %3,67 -27,26 %
Hannover Rueck SE10,54 %1,54 %12,72-7,86 %
Progressive Corp.22,43 %6,08 %11,58-8,64 %
Markel Corp.20,71 %6,36 %5,47-18,28 %
Chubb Ltd.14,98 %4,56 %9,64-10,37 %
The Travelers Companies, Inc.12,63 %3,08 %9,71-10,28 %
Allstate Corp.14,02 %3,18 %4,72-21,19 %
Alleghany Corp.10,53 %3,17 %7,96-12,56 %
Cincinnati Financial Corp.27,05 %10,40 %5,56-17,99 %
Loews Corp.8,83 %1,94 %8,82-11,39 %
WR Berkley Corp. 16,28 %3,50 %10,47-9,55 %
CNA Financial Corp.10,47 %2,01 %8,71-11,48 %
American Financial Group, Inc.36,10 %3,55 %5,92-16,89 %
Intact Financial Corp.16,66 %4,41 %14,53-6,88 %
Fairfax Financial Holdings Ltd. 21,25 %3,99 %1,38-72,07 %
Peergroupvergleich (Gesamtkapitalrendite)

Um einen besseren Vergleich der Peer Group untereinander ziehen zu können, verwende ich hier mehrere Kennzahlen, darunter die Gesamtkapitalrendite, das Enterprise Value zu EBIT-Verhältnis, mit dem sich Unternehmen einer Branche gegeneinander vergleichen lassen (je niedriger die Zahl desto günstiger ist das Unternehmen im Verhältnis zu seiner operativen Ertragskraft) und die Kennzahlenkombination Return on Capital (Kapitalrendite; ROC) und Earnings Yield (Gewinnrendite; EY) nach der Berechnungsmethode von Joel Greenblatt, die Bestandteil seiner “Börsenzauberformel” sind. Mit der kombinierten Betrachtung dieser beiden Kennzahlen, lässt sich die aktuelle Leistung des Unternehmens (ROC) gegen seine aktuelle Bewertung (EY) vergleichen. Eine Methode der Preis/Leistungs-Berechnung für Aktiengesellschaften.

Börsen-Zauberformel nach Joel Greenblatt

Segmente und Umsatzverteilung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.alleaktien.de zu laden.

Inhalt laden

Segmente und Umsatzverteilung

Das Unternehmen fasst alle seine Versicherungsgeschäfte, unabhängig der Art der Police, in einem einzigen Segment zusammen.

Ein Überblick über die vollständigen Besitzverhältnisse, sowie die aktuellen Veränderungen, ist hier auf morningstar.com zu finden.

Wichtige Kennzahlen

Verschuldungsgrad und finanzielle Stabiliät

Verschuldungsgrad und finanzielle Stabiliät

Die Eigenkapitalquote liegt aktuell bei rund 86 Prozent. Das Unternehmen hat keine langfristigen und keine kurzfristigen Schulden.

Eigenkapital
Fremdkapital
Finanzielle Stabilität:
Cash und Cash-Äquivalente

Das Current Ratio und das Quick Ratio des Unternehmens, kann aktuell nicht bestimmt werden, da die Positionen der kurzfristigen Verbindlichkeiten bisher keine Summe ausweist. Damit ist aber die Ausstattung mit liquiden Mitteln des Unternehmens sehr gut, da ihnen keine Verbindlichkeiten gegenüberstehen. Die finanzielle Stabilität ist aus dieser Sicht gut, aber es fehlen dem Unternehmen substanzielle Einnahmen durch Gewinne um finanziell abgesichert zu sein.

Entwicklung des Goodwills in der Bilanz:
Immaterielle Vermögenswerte

Die Bilanz des Unternehmens weist aktuell lediglich einen Betrag von 60.000 US-Dollar an immateriellen Vermögenswerten und keinen Goodwill aus. Damit ist das Risiko außerordentlicher Abschreibungen als sehr gering einzustufen. (Darstellung auf visualcapitalist.com)

Entwicklung der Kosten für Forschung und Entwicklung:

Forschungs- und Entwicklungskosten hat das Unternehmen bisher nicht zu tragen.

Zinsdeckungsgrad:

Das Unternehmen musste bisher keine langfristigen, zinstragenden Schulden aufnehmen, daher sind auch keine Zinszahlungen fällig. Das ist für die finanzielle Stabilität der jungen Firma gut.

Investitionen:

Lemonade investiert sein Kapital in größerem Umfang in festverzinsliche Wertpapiere, hauptsächlich in US-Schatzanleihen mit geringer Laufzeit.

Wie aus den Angaben des Jahresberichtes für das Geschäftsjahr 2020 hervorgeht, besteht der Hauptteil der Investitionen aus Anleihen mit einer Laufzeit von rund 1 bis 5 Jahren.

Aus den Beständen von rund 6,5 Millionen US-Dollar an Bonds, die das Unternehmen hält, konnten für das Geschäftsjahr 2020 so 0,1 Millionen US-Dollar an Einnahmen generiert werden. Eine Verzinsung des Kapitals von etwa 1,5 Prozent p.a.

Insgesamt konnte das Unternehmen aus seinen Investitionen 1,5 Millionen US-Dollar an Einnahmen generieren.

Anzahl ausstehender Aktien

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.alleaktien.de zu laden.

Inhalt laden

Entwicklung der Umsätze, Gewinne und der Margen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.alleaktien.de zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.alleaktien.de zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.alleaktien.de zu laden.

Inhalt laden

Free Cashflows

Bisher kann das Unternehmen nur negative Cashflows ausweisen.

Buchwert

Das Eigenkapital des Unternehmens hat begonnen ein starkes Wachstum zu entwickeln. Hier muss beachtet werden, dass das Unternehmen einen Verlust von über 320 Millionen US-Dollar als Defizit in seiner Bilanz angehäuft hat. dem gegenüber steht ein Plus von 859,8 Millionen US-Dollar, das durch Ausgabe frischer Aktien erhalten wurde, was dem Eigenkapital in Summe einen Zuwachs auf rund 541 Millionen US-Dollar beschert hat.

Eigenkapital

Dividenden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.alleaktien.de zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.alleaktien.de zu laden.

Inhalt laden

Aussichten

Aussichten

Unternehmensspezifisch:

Das Unternehmen verfolgt auf insgesamt 3 Gleisen einen Wachstumsansatz. Man will neue Kunden gewinnen, insbesondere spricht das Unternehmen Erstversicherte an, man will entsprechend der Entwicklung dieser Kundengruppe sein eigenes Angebot an Versicherungen kontinuierlich ausbauen und schließlich will man dies alles auch in weitere Regionen auf dem Globus tragen, also regional expandieren. Beispielsweise will Lemonade demnächst Kfz-Versicherungen anbieten. Eine Expansion in folgende Länder hat das Unternehmen bereits angedacht:

Österreich, Belgien, Bulgarien, Kroatien, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Griechenland, Ungarn, Irland, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Norwegen, Polen, Portugal, Republik Zypern, Rumänien, Slowakei, Slowenien , Spanien, Schweden, Schweiz und Vereinigtes Königreich

Die Prämien für Sach-, Unfall- und Lebensversicherungen belaufen sich weltweit auf etwa 5 Billionen US-Dollar und machen 11% des Bruttoinlandsprodukts in den Vereinigten Staaten aus. In den Vereinigten Staaten sind 13 der Fortune-100-Unternehmen Versicherungsunternehmen, und ihr Durchschnittsalter liegt bei etwa 125 Jahren. Bemerkenswerter ist, dass die größten Versicherungsunternehmen der Welt zwar jeweils einen Umsatz von über 100 Milliarden US-Dollar erwirtschaften, aber kein einziges Unternehmen einen Marktanteil von mehr als 4 % hat, was die enorme Größe der Branche unterstreicht.

Das Portal marketscreender.com geht für die kommenden Jahre bis mindestens 2022 von zwar steigenden Umsätzen aus, aber die Verluste sollen ebenfalls wachsen. Damit ist auf absehbare Zeit nicht davon auszugehen, dass das Unternehmen profitabel wirtschaften wird.

Branchenspezifisch:

Größte Versicherungsmärkte nach Anteil am weltweiten Beitragsaufkommen im Jahr 2019; Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/322584/umfrage/versicherungsmaerkte-nach-anteil-am-weltweiten-beitragsaufkommen/

Die Swiss RE hat hierzu folgende Einschätzung veröffenlticht:

Swiss Re geht davon aus, dass sich die Weltwirtschaft aufgrund des schnellen Tempos der Impfungen und der weltweiten fiskalischen Anreize stark von der COVID-19-Pandemie erholen wird. Die Erholung kann jedoch durch das Problem neu auftretender Virusvarianten beeinträchtigt werden. Nach einem Rückgang des realen Wachstums um 2,9 Prozent im Jahr 2020 schätzt Swiss Re, dass die gesamten weltweiten Versicherungsprämien im Jahr 2021 real um 3,3 Prozent und im Jahr 2022 um 3,9 Prozent steigen werden wird geschätzt, dass die Prämien im Jahr 2021 um 3,8 Prozent und im Jahr 2022 um 4,0 Prozent steigen werden.

Einteilung nach Peter Lynch

Einteilung nach Peter Lynch

Piotroski F-Score

Ein Artikel zum Piotroski F-Score ist hier auf diyinvestor.de zu finden.

Zusammensetzung Wert
1Kapitalrendite positivROA CY = -19,68 %Nein
2Operativer Cashflow positivCFROA CY = -32,28 %Nein
3Ansteigende KapitalrenditeROA CY = -19,68 %; ROA PY = -38,20 %Ja
4Mehr Cashflow als GewinnROA CY = -19,68 %; CFROA CY = -32,28 %Nein
5Die Verschuldung sinktLT Debt / Avg. Assets CY = 0,00 %;
LT Debt / Avg. Assets PY = 0,00 %
Ja
6Die Liquidität steigtCurrent Ratio CY = 0,00; Current Ratio PY = 0,00Nein
7Geringe Aufnahme neuen EigenkapitalsIssuance of Capital Stock CY = 339.300.000Nein
8Preissetzungsmacht steigtGross Margin CY = 0,00 %; Gross Margin PY = 0,00 %Nein
9Produktivität steigtAsset Turnover CY = 0,15; Asset Turnover PY = 0,24Nein
Gesamt2 von 9

You may also like

Leave a Comment