Home Marktbericht Investoren Check – Carl Icahn

Investoren Check – Carl Icahn

by Peter Merkle

Diese Woche gibt es einen ersten Investoren Check von Modern Value Investing das Depot und die Strategie von Carl Icahn, dem Gründer und Haupteigentümer von Icahn Enterprises L.P. Die Holdinggesellschaft operiert heute in Bereichen wie  Vermögensverwaltung, Immobilien, Metallförderung/-handel und Konsumgütern. Carl Icahn selbst zählt zu den aktiven Investoren, die ihren Einfluss auf gekaufte Unternehmen geltend machen um den Wert zu steigern. Carl Icahn selbst hat sich so den Ruf eines Corporate Raiders erworben, im deutschen Sprachraum auch als “Heuschrecke” bekannt, als ein Finanzinvestor, der eine Mehrheitsbeteiligung an meist börsennotierten Unternehmen erwirbt, um sie anschließend entweder mit Gewinn weiterzuveräußern oder zu zerschlagen, das heißt unprofitable Unternehmensbereiche zu veräußern und gegebenenfalls zu liquidieren. Wir wollen und hier Carl Icahn, sein Unternehmen und seine Beteiligungen sowie seine Strategie näher ansehen.

Die Briefe an die Aktionäre, sowie eine vollständige Biographie von Carl Icahn, sind auf der Seite carlicahn.comm zu finden.

Icahn Enterprises Logo.gif
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wer ist Carl Icahn

Carl Icahn wurde am  16. Februar 1936 in Far RockawayQueensNew York City geboren und studierte an der der Princeton-Universität Philosophie, mit einem Abschluss im Jahr 1957. Nach einem erfolglosen Medizinstudium an der New York University, begann er 1961 eine Anstellung bei Dreyfus & Company und lernte dort den Arbitragehandel und den Umgang mit Optionen. Bereits 1968 gründete er sein Unternehmen Icahn & Co. Inc. und spezialisierte dieses wiederum auf Arbitrage und Optionsgeschäfte. Außerdem erwarb er in diesem Jahr einen Sitz an der New York Stock Exchange. Seit 1987 firmiert das Unternehmen unter dem Namen Icahn Enterprises.

Arbitrage bezeichnet die ohne Risiko vorgenommene Ausnutzung von Kurs-Zins- oder Preisunterschieden zum selben Zeitpunkt an verschiedenen Orten zum Zwecke der Gewinnmitnahme. Unter einer Option versteht man im Finanzwesen das Recht (aber nicht die Verpflichtung) einer Vertragspartei (Optionsnehmer), einen Basiswert durch Ausübung von der Gegenpartei (Stillhalter) zu einem bestimmten Preis (Optionspreis) zu kaufen oder an diese zu verkaufen oder durch Nichtausübung das Recht verfallen zu lassen.

Icahn selbst hält heute 95 Prozent der Unternehmensanteile an Icahn Enterprises.

Obwohl Icahn schon seit 1961 selbstständig arbeitete, wurde er der breiten Öffentlichkeit erst 1985 durch die Übernahme der US-Fluggesellschaft TWA bekannt. Diese Übernahme machte ihn so berühmt, dass Oliver Stone ihn als Vorbild für den Spekulanten Gordon Gekko in dem Hollywood-Streifen Wall Street wählte. Den Spruch „Wenn du einen Freund brauchst, kauf dir einen Hund“, sagte Icahn angeblich zu einem Mitarbeiter der von ihm übernommenen Fluggesellschaft TWA.

Carl Icahn - Icahn Enterprises Biographie

Carl C. Icahn war Vorsitzender des Board of Directors von Icahn Enterprises L.P., einer diversifizierten Holdinggesellschaft, die in einer Vielzahl von Geschäftsbereichen tätig ist, darunter Investitionen, Automobil, Energie, Lebensmittelverpackungen, Metalle, Immobilien und Heimtextilien. Seit 2007 verwaltet Herr Icahn durch seine Position als Chief Executive Officer von Icahn Capital LP, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Icahn Enterprises LP, und bestimmten verbundenen Unternehmen hauptberuflich private Investmentfonds, darunter Icahn Partners LP und Icahn Partners Master Fund LP. Seit 1990 ist Herr Icahn Vorsitzender des Board of Directors der Starfire Holding Corporation, einer Holdinggesellschaft in Privatbesitz, und seit 1984 Vorsitzender des Board of Directors verschiedener Tochtergesellschaften von Starfire. Zuvor war Herr Icahn: Vorsitzender von von 2010 bis 2018 der Vorstand von Tropicana Entertainment Inc., einem Unternehmen, das sich hauptsächlich mit dem Besitz und Betrieb von Casinos und Resorts beschäftigt; Vorsitzender des Board of Directors von CVR Refining, LP, einer unabhängigen nachgelagerten Energie-Kommanditgesellschaft, von 2013 bis 2018; Von 2012 bis 2018 Vorsitzender des Board of Directors von CVR Energy, Inc., einer diversifizierten Holdinggesellschaft, die hauptsächlich in der Erdölraffinerie- und Stickstoffdüngemittelherstellungsindustrie tätig ist; President und Mitglied des Executive Committee von XO Holdings, einem wettbewerbsfähigen Anbieter von Telekommunikationsdiensten, von 2011 bis 2017, und Chairman des Board of Directors seiner Vorgänger von 2003 bis 2011; von 2007 bis 2015 Direktor von Federal-Mogul Holdings LLC (früher bekannt als Federal-Mogul Holdings Corporation), einem Zulieferer von Automobil-Antriebsstrang- und Sicherheitskomponenten, und von 2008 bis nicht geschäftsführender Vorsitzender des Board of Directors von Federal-Mogul 2015; Vorsitzender des Board of Directors von American Railcar Industries, Inc., einem Hersteller von Schienenfahrzeugen, von 1994 bis 2014; von 2004 bis 2013 Direktor von American Railcar Leasing LLC, einem Leasinggeber und Verkäufer von Spezial-Eisenbahntanks und geschlossenen Trichtertriebwagen; von 2005 bis 2011 Direktor von WestPoint Home LLC, einem Hersteller von Heimtextilien; und von 1993 bis 2010 Direktor der Cadus Corporation, einem Unternehmen, das sich mit dem Erwerb von Immobilien zur Renovierung oder zum Bau und Wiederverkauf beschäftigt. Herr Icahn erhielt seinen B.A. von der Princeton University.

Die Strategie von Carl Icahn

Icahn zählt zu den aktivistischen Investoren. Das bedeutet, dass er sich in ein Unternehmen als Aktionär einkauft, wenn er dort einen versteckten oder unterbewerteten Wert erkennt und seine Anteile soweit ausbaut, dass er als Aktionär seine Möglichkeiten ausnutzen kann um diese Werte zu heben. Carl Icahn hat sich im Lauf der Jahre so zum “Schrecken der Managerhochgearbeitet. Er schöpft dabei alle Mittel des aktiven Investors aus, indem er versucht die Strategie des Unternehmens zu beeinflussen, Aktienrückkäufe zu lancieren, Firmenzusammenschlüsse oder Spin-offs zu organisieren oder einen Austausch im Management zu veranlassen.

Die Strategie von Icahn ist in kurzen Worten zu umreißen: Er steigt über Aktienkäufe mit einer oft überschaubaren, aber trotzdem nennenswerten Beteiligung in Unternehmen ein und beginnt damit die Werte im Unternehmen zu suchen und an die Oberfläche zu tragen. Das können auch Einsparungen sein, denn eine häufige Kritik von Investoren vom Zuschnitt Carl Icahns ist, dass das jeweilige Management der Unternehmung Eigeninteressen entwickelt habe, die diametral zu denen der Aktionäre bzw. Investoren stehen, und diese wertvernichtend seien. Entsprechend können auch Mängel im Management zu hohe Saläre oder Firmenjets und prunkvolle Büros oder andere unnötige Kostentreiber durch ihre Abschaffung den Unternehmenswert steigern.

Diese Strategie ist auf kurze oder mittelfristige Laufzeit ausgelegt, langfristige Beteiligungen sind hier für Icahn weniger von Interesse. Carl Icahn ist für hartes Durchgreifen bei seinen Beteiligungen berüchtigt. „Ich kann bei fast jedem Unternehmen 30 Prozent einsparen, weil es so viel Verschwendung und Missmanagement gibt.“

Diese Strategie ist allerdings mit Risiken verbunden, denn sie geht nicht immer auf. So heißt es in einem Artikel auf finanzen100.de: “Bei Yahoo musste er 2008 auf Granit beißen. Er hatte Jerry Yang, den Yahoo-Mitgrüner und CEO, zwingen wollen, ein Übernahme-Angebot von Microsoft zu akzeptieren, was ihm einen großen Gewinn eingebracht hätte. Aber Yang weigerte sich standhaft und der Deal kam nicht zustande.

Das Portfolio von Carl Icahn

Die Aktivitäten von Cal Icahn können beispielsweise auf der Seite der SEC gefunden werden, wo er unter der CIK 0000026780 zu finden ist.

Das Portfolio von Carl Icahn weist aktuell einen Anteil von 54,81 Prozent an Aktien seiner eigenen Firma Icahn Enterprises aus. Erst mit weitem Abstand folgen Unternehmen wie Cheniere Energy Inc mit 7,01 Prozent und Occidental Pete Corp mit 5,91 Prozent.

Im abgelaufenen Quartal hat Icahn auch weitere Anteile von Icahn Enterprises gekauft. Andere Käufe waren Soutwest Gas Corp., Dana Inc. und Xerox Corp Com New.

Print Friendly, PDF & Email

You may also like

Leave a Comment