Home Aktienanalysen HITACHI Ltd. Corp. – Aktienanalyse

HITACHI Ltd. Corp. – Aktienanalyse

by Peter Merkle

Detailanalyse

Bei einigen Bewertungsverfahren, werde ich Annahmen und Prognosen über zukünftige Entwicklungen des Unternehmens machen müssen. Immer wenn ich Schätzungen machen muss, werde ich versuchen diese unter möglichst konservativen Annahmen zu machen, um keinen zu optimistischen Standpunkt einzunehmen.

SWOT – Analyse

SWOT - Analyse

Stärken:

  • Hitachi ist global aktiv und hat sich weltweit in zahlreichen Ländern al bekannte Marke etabliert. Dazu hat sich das Unternehmen in mehrere Bereiche diversifiziert und hat damit über verschiedene Produktgruppen generierte Umsätze.
  • Hitachi ist stark in der Forschung Engagiert und ist in großem Maßstab mit verschiedenen Tochterunternehmen und Joint Ventures aktiv, um weitere Innovationen voran zu treiben. Ein Beispiel hierfür ist das Joint Venture mit General Electric, mit dem Ziel kleinere und effiziente Kernreaktoren zu bauen.

Schwächen:

  • Hitachi ist mehr für seine großen Geräte und Anlagen bekannt, als für seine Konsumprodukte, wie Haushaltselektronik.
  • Die Kosten des Unternehmens sorgen für durchgängig niedrige Margen.
  • Auch die Schuldenlast des Unternehmen und der damit verbundene Zinsdienst kann als Schwäche gewertet werden.

Chancen:

  • Die steigenden Nachfrage und der hohe Bedarf an zeugungsfähigen Technologien, wie beispielsweise neuen Kernkraftwerken, bietet dem Unternehmen gute Chancen auf zukünftige Gewinne.
  • In den Bereichen AI und anderer hoch entwickelter Elektronik, hat sich Hitachi bereits gut etabliert. Auch hier entstehen große Chancen für das Unternehmen.
  • Die Emerging Marktes haben einen steigenden Bedarf an Baumaschinen und anderem Industrie-Equipment um ihre Wirtschaft zu versorgen.

Risiken:

  • Das Unternehmen kann sich bei schnellen Änderungen und Weiterentwicklungen von technischen Standards mit der Anpassung schwer tun. Hier entsteht ein Risiko, dass Wettbewerber gezielter agieren können und so Marktanteile verloren gehen.
  • Es bestehen ebenfalls die allgemeinen Markt- und Währungsrisiken für ein global agierendes Unternehmen.

Bewertungsverfahren

Für die Bewertung greife ich in diesem Abschnitt auf verschiedene Verfahren zurück, die mir für das Unternehmen als sinnvoll und aussagekräftig erscheinen. Da eine Bewertung zukünftiger Entwicklungen hier eine wesentliche Rolle spielt, werde ich bei Prognosen, Schätzungen und Annahmen versuchen, wie bereits gesagt, eine möglichst konservative Sichtweise einzunehmen. Dabei muss aber immer berücksichtigt werden, dass ich hier keine explizite Annahme aufstelle, wie sich das Unternehmen nach meiner Ansicht über einen bestimmten Zeitraum in der Zukunft entwickeln wird. Vielmehr versuche ich, auch bedingt durch eher konservative Schätzungen, Szenarien für eine mögliche Entwicklung zu entwerfen, was das Unternehmen theoretisch wert sein könnte, sollte ein bestimmtes Szenario eintreten.

Außerdem lassen sich mit verschiedenen Modellen auch Aussagen darüber treffen, welche Entwicklungen theoretisch eintreten müssten, damit das Unternehmen einen fairen Wert nahe dem aktuellen Kurswert erhalten würde. Inwiefern diese Entwicklungen dann wahrscheinlich und möglich sind, bleibt der Einschätzung jedes Einzelnen überlassen.

Faires Kurs-Gewinn-Verhältnis

Faires Kurs-Gewinn-Verhältnis

Dazu ist hier ein interessanter Artikel auf diyinvestor.de zu finden.

Das Verfahren basiert darauf, dass auf ein Sockel-KGV, dem mindesten Vielfachen der Gewinne, zu dem ein Unternehmen bewertet sein sollte, Aufschläge berechnet und addiert werden, die sich nach bestimmten Fundamentaldaten des Unternehmens richten. Für dieses Verfahren muss ich verschiedene Annahmen treffen die sich teils auf Prognosen und Schätzungen stützen. Wo immer ich eine Einschätzung über zukünftige Entwicklungen machen muss, werde ich versuchen eine möglichst konservative Annahme zu treffen.

Ergebnis: Ein mögliches faires KGV für Hitachi könnte bei rund 12,46 liegen, was bei aktuellen Gewinnen einem Wert je Aktie von rund 5.580 JPY entspricht. Berücksichtigt man die erwarteten Gewinne für 2023, ergibt sich ein Wert von rund 8.034 JPY je Aktie für das Unternehmen.

Die Seite simplywall.st kommt hier zu folgendem Ergebnis für ein faires KGV:

Ein faires KGV könnte im Bereiche von 16,2 zu finden sein.

Faires Kurs-Buchwert-Verhältnis:

Faires Kurs-Buchwert-Verhältnis:

Erläuterungen über die relative Bewertung mithilfe von Miltiples und Multiplikatoren sind hier auf der Seite diyinvestor.de zu finden.

Ähnlich dem fairen Kurs-Gewinn-Verhältnis sucht die Bewertung mit dem fairen Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) nach einem fairen Aufschlag auf den Buchwert des Zielunternehmens. In die Berechnung fließt das faire KGV als Variable mit ein, um die Eigenkapitalkosten des Unternehmens einzuschätzen. Eine andere Möglichkeit diese Kosten zu berechnen, wäre zum Beispiel das Weighted Average Cost of Capital-Modell zur Berechnung von Kapitalkosten. Ein weiterer Bestandteil, ist der “risikofreie Zinssatz“. Für diesen verwende ich den Zins 10-jähriger US-Staatsanleihen (Treasury Bonds), der hier auf der Seite des U.S. Department of Treasury gefunden werden können.

Ergebnis: Bei einem fairen KBV von rund 0,84, könnte ein möglicher fairer Wert für Hitachi bei 4.207 JPY je Aktie liegen.

Gewinnrenditendiskontierung

Gewinnrenditendiskontierung

Mit diesem Verfahren, betrachtet man eine Aktie wie eine Anleihe, mit einem variablen Zinssatz. Hier stellt der Gewinn je Aktie (EPS) den Zinskupons auf den Aktienkurs dar. Dabei kann man das Vorsteuerergebnis verwenden, sowie das Nachsteuerergebnis. Ich unterstelle in diesem Verfahren den EPS ein angenommenes Wachstum über einen bestimmten Zeitraum, berechne die Rendite am prognostizierten Zeitpunkt auf den aktuellen Aktienkurs und zinse diese Rendite mit einem Diskontierungsfaktor auf den heutigen Tag ab. Mittels des Kurs-Gewinn-Verhältnisses berechne ich einen theoretischen fairen Wert je Aktie. Ich beziehe mich im Folgenden auf das Nachsteuerergebnis. Für mögliche faire Werte, die sich aus diesem Verfahren berechnen, berücksichtige ich auch den Buchwert des Unternehmens je Aktie.

Eine Aufstellung der gewichteten Kapitalkosten könnte so aussehen:

Ergebnis: Ein möglicher fairer Wert für Hitachi könnte nach dieser Berechnung bei 3.861 JPY je Aktie zu suche sein.

Dividendendiskontierung

Dividendendiskontierung

Das Dividend Discount Model (DDM) ist ein einfaches Verfahren zur Bestimmung des theoretisch fairen Wertes einer Aktie. Es eignet sich gut für die Bestimmung des fairen Wertes von Dividendenaktien, geht aber von der Annahme eines vollkommenen Kapitalmarktes aus. Die zukünftigen Dividendenzahlungen werden mit einem Eigenkapitalkostensatz abgezinst (diskontiert). Man erhält so den fairen Wert der Aktie bzw. den gegenwärtigen Wert des Eigenkapitals je Aktie. Das Dividend Discount Model ist eine Unterform des Discounted Cash-Flow (DCF), wobei man hiefür die Dividende anstelle der Gewinne eines Unternehmens für die Berechnungen heranzieht. Für die Berechnung unterstelle ich den Dividenden ein angenommenes Wachstum über einen bestimmten Zeitraum, in meinem Fall 15 Jahre, sowie einen Terminal Growth, der auch als “ewige Wachstumsrate” bezeichnet wird. Die so berechneten Dividendenerträge zinse ich mit einem Diskontierungsfaktor auf den heutigen Tag ab, das 1 Dollar heute mehr wert ist, als 1 Dollar in 15 Jahren. Die abgezinsten Dividenden je Aktie werden anschließend aufsummiert. Dazu gibt es hier noch einen Artikel auf finanzsenf.de.

Ergebnis: Mit Blick auf die Dividenden, könnte ein fairer Wert für das Unternehmen bei rund 2.139 JPY je Aktie liegen.

Bewertung nach simplywall.st

simplywall.st Valuation

Zusammenfassung und Fazit

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Zusammenfassung und Fazit

Hitachi ist ein breit aufgestelltes Unternehmen mit zahlreichen soliden Geschäftsfeldern, das vor allem wegen seiner Tätigkeiten im Kraftwerksbau in meinen Fokus gerückt ist. Die 1910 gegründete japanische Unternehmung ist vor allem beim Bau neuer Kernkraftwerke, sowie der Weiterentwicklung der zugrunde liegenden Technologie für mich interessant geworden. Aber auch die bekannten Felder von Hitachi sind ein grundsolides Geschäft. Das Unternehmen bietet Informations- und Telekommunikationstechnologien, Haushaltselektronik, ist Zulieferer für Kraftfahrzeuge, stellt Baumaschinen, Server, Speichersysteme, Software, Scanner, Fertigungsanlagen und andere Anlagen, darunter Aufzüge, Rolltreppen und Fahrsteige sowie Steuerung von Aufzugssystemen und Transportsysteme, her und bietet auch Finanzdienste an, sowie Tätigkeiten in Sektoren wie Gesundheit, Energie, Transport und Vertrieb.

Die Energiesparte ist hier von einigem Interesse für mich, hier betreibt Hitachi selbst Kraftwerke, unterhält Stromnetze, Windkraftanlagen und andere Stromerzeuger.

Insgesamt ist Hitachi ein großes, global aufgestelltes Unternehmen mit breiter Diversifizierung, moderatem Wachstum, einer angemessenen Dividende und relativ guten Zukunftsaussichten.

Fazit: Wie bereits angesprochen ist Hitachi für mich aufgrund seiner Kraftwerkssparte besonders von Interesse und ich sehe hier ein nicht unerhebliches Potential für das Unternehmen. Mit Blick auf die aktuelle Energiekrise und dem Bedarf an weiteren Stromerzeugern, könnte das Unternehmen hier ein großer Profiteur werden, weshalb ich beim aktuellen Kursniveau einen möglichen Einstieg in das Unternehmen suche.

Ich hoffe die Analyse war interessant zu lesen

Peter Merkle

Disclaimer

👉🏽Disclaimer! Die von uns bereitgestellten Inhalte (Videos, Artikel, Podcast sowie alle sonstigen Veröffentlichungen) sind keine Handlungsempfehlung, keine Aufforderung zum Kauf, keine Empfehlung für ein Finanzprodukt und keine Anlageberatung. Wir übernehmen keine Garantie, Zusicherung oder sonstige Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und/oder Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Von unseren eigenen Inhalten sind Links auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden. Für den Inhalt der verlinkten Seiten bzw. Medien sind ausschließlich deren Betreiber bzw. Anbieter verantwortlich. Wenn wir feststellen oder von anderen darauf hingewiesen werden, dass eine konkrete Veröffentlichung, zu der wir einen Link bereitgestellt haben, rechtswidrig ist (insbesondere einen zivil- oder strafrechtlichen Verstoß darstellt), werden wir den Link auf diese Veröffentlichung aufheben. Wir überprüfen die verlinkten Inhalte nicht ständig auf Veränderungen, die eine Rechtswidrigkeit begründen könnten.

Weitere Analysen gibt es hier.

Print Friendly, PDF & Email

You may also like

Leave a Comment