Home Aktienanalysen Church & Dwight Co. Inc. – Aktienanalyse

Church & Dwight Co. Inc. – Aktienanalyse

by Peter Merkle

Viel Spaß beim Lesen der Aktienanalyse zu Church & Dwight Co. Inc.

Übersicht

Alle relevanten Fundamentaldaten, in Form der Dokumentation für die Aufsichtsbehörden, sind hier im Archiv der Securities and Exchange Commission ebenso wie hier im SEC “Edgar” Filing Tracker zu finden.

Unternehmen und Geschäftsmodell

Unternehmen und Geschäftsmodell

Church & Dwight Co. Inc. ist einer der bekanntesten US-Amerikanischen Konsumgüterhersteller, dessen Angebot eine breite Palette an Produkten und verschiedenen Haushaltswaren umfasst. Sein Angebot fasst das Unternehmen in 3 Segmenten zusammen, die die Firmenschwerpunkte darstellen. Church & Dwight bietet unter den Teilbereichen Consumer Domestic, Consumer International und Specialty Chemical Products eine Reihe von Waschmitteln, Fleckenentfernern, Deodorants, Shampoos, Enthaarungscremes, Schwangerschaftstests, Zahnbürsten, Kondome, Gleitmittel, Backpulver und weiteren Produkten an, die unter den verschiedenen Markennamen der Firma vertrieben werden. Marken sind unter anderem ARM & Hammer, Batiste, First Response, L’Il Critters, Trojan, Nair, Orajel, Oxiclean, Spinbrush, Vitafusion und Xtra. Der Schwerpunkt des Segments für Spezialprodukte, liegt auf Lebensmittelzusatzstoffen, Nahrungsergänzungsmitteln, Präbiotika und Probiotika für Tiere, Backpulver für die Industrie, spezielle Reinigungsmittel für die Instandhaltung von Büros, Restaurants und Hotels. Church & Dwight produziert sowohl für den Konsumentenbereich, als auch für den Busniness to Business Bereich und hat ein enormes Produktportfolio aufgebaut.

Backpulver ist hier das Produkt mit der längsten Firmengeschichte, denn bei der Gründung 1846, war es das Hauptprodukt der damaligen Gründer und Namensgeber, Austin Church und seinem Schwager John Dwight. Gegründet wurde das Unternehmen als John Dwight and Company. Die finale Namensänderung erfolgte 1896. Auch das heute noch bekannte Firmenlogo mit Arm und Hammer stammt aus dieser Zeit. Backsoda von Church & Dwight firmiert heute unter der Marke Arm and Hammer.

Church & Dwight ist heute Bestandteil des S&P 500 Index und wird unter der ISIN US1713401024 (Tickersymbol CHD) an der New York Stock Exchange gelistet. Die Marktkapitalisierung liegt bei rund 21,5 Mrd. US-Dollar.

Der mit Abstand wichtigste Kunde Abnehmer von Church 6 Dwight Produkten ist die amerikanische Wallmart Inc., die Im Jahr 2021 für rund 24 Prozent der Nettoverkäufe verantwortlich war.

Auch im Bereich der Firmenübernahmen ist Church & Dwight aktiv und baut seine Firmenstruktur kontinuierlich aus. Die letzte Übernahme war die Matrixx Initiatives, die im Dezember 2020 für rund 530 Millionen US-Dollar übernommen wurde und sich mit OTC Medikamenten und deren Herstellung beschäftigt.

Produktmarken von Church & Dwight

Im Bereich der Konsumgüter für Endverbraucher, unterteilt Chruch & Dwight sein Angebot in verschiedene Kategorien wie Fabric Care, Healt & Well-Being, Home Care sowie Personal Care, wobei es unter den Marken und Kategorien Überschneidungen gibt.

Fabric Care:

Health & Well-Being

Home Care

Personal Care

Ich B to B Bereich ist die Liste der Firmenmarken übersichtlicher, das Angebot ist allerdings ebenfalls sehr breit aufgestellt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Management:

Management

Chief Executive Officer, President, Chairman

Matthew T. Farrell; Chairman, CEO, President Church & Dwight Co. Inc.

Der US-Amerikaner Matthew T. Farrell ist amtierender CEO und einer der Direktoren von Church & Dwight, sowie Präsident des Unternehmens. Der heute 64 jährige füllt diese Positionen seit Januar 2016 aus und ist darüber hinaus seit 2019 auch Chairman des Unternehmens. Von November 2014 bis Dezember 2015 war er Executive Vice President, Chief Operating Officer und Chief Financial Officer, davor war er Executive Vice President, Finance und Chief Financial Officer seit Mai 2007. Von September 2006 bis Mai 2007 war er Vice President und Chief Financial Officer. Matthew Farrel war außerdem von April 2002 bis August 2006 Executive Vice President und Chief Financial Officer von Alpharma Inc. und von Juli 2000 bis April 2002 war er Vice President, Investor Relations & Communications bei Ingersoll-Rand Ltd. Von November 1994 bis Juni 2000 bekleidete er verschiedene Führungspositionen im Finanzbereich bei AlliedSignal Inc. Positiv fallen mir hier vor allem die vorangegangenen Posten als COO und CFO auf. Daraus lässt sich herleiten, dass er sowohl die Finanzen als auch das operative Geschehen des Unternehmens kennt und versteht. Mit über 20 Jahren Betriebszugehörigkeit kann er außerdem auf einen hohen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Diese Kombination aus langer Zugehörigkeit und verschiedenen leitenden Tätigkeiten im operativen als auch im finanziellen Schwerpunktbereich stellen einen veritablen Vorteil dar. Als nachteilig kann man die Personalunion von CEO, Präsident und Chairman sehen. Hier ist immer eine gewisse Skepsis angebracht, wenn der CEO als leitende Persönlichkeit der Exekutive gleichzeitig dem Kontrollorgan als Chairman vorsitzt. Letztendlich ist hier aber das Unternehmensergebnis ausschlaggebend für die Einschätzung des Managements.

Herr Farrell ist derzeit Vorstandsmitglied von Trinseo PLC, einem globalen Materiallieferanten für Latexbindemittel, Kunststoffe und Spezialprodukte. Zuvor war er von 2003 bis April 2021 Mitglied des Board of Directors von Lydall, Inc., einem Anbieter von technischen thermischen, akustischen und Filtrationsprodukten. Seine Ausbildung umfasst einen Bachelor Abschluss am Manhattan College und eine Zertifizierung als Wirtschaftsprüfer.

Ein weiterer Pluspunkt ist das hohe Aktienvermögen des CEO an Church & Dwight, das zuletzt mit rund 12,7 Mio. US-Dollar bewertet wurde und einem Besitz von rund 0,06 Prozent des Unternehmens entspricht. Ich sehe eine Beteiligung des Managements am Unternehmen immer positiv.

Als besonders negativ fällt allerdings die Bezahlung des CEO auf. Bei einer Gesamtbezahlung von rund 8,9 Mio. US-Dollar, bestanden rund 6,3 Mio. US-Dollar aus Aktienoptionen.

Für Aktienoptionen führe ich hier wie immer folgende Betrachtung an: Optionen werden aufgrund des direkten Bezuges zur Aktienkursentwicklung als durchaus problematisch betrachtet, da ihnen eine kurzfristige Leistungsbeurteilung von Führungskräften unterstellt werden kann. Kritiker bezeichnen die mittels Aktienoptionsplänen geschaffenen Anreizstrukturen als nicht genügend nachhaltig, da sie vorwiegend auf kurzfristige Kurssteigerungen abzielen würden (Gabler Wirtschaftslexikon, online). Nachteile können beispielsweise aus Fehlentscheidungen resultieren, die auf die kurzfristige Erhöhung des Börsenkurses abzielen. Damit verbunden sind riskantere Entscheidungen, die nicht zwingend höhere Erträge für das Unternehmen einbringen. Über Vergütungssysteme finden Sie hier auf Controling-Wiki weitere Informationen.

Chief Financial Officer und Head of Business Operations

Richard Dieker, CFO, COO Church & Dwight Co. Inc.

Diese beiden Positionen werden seit April 2022 von Richard Dierker ausgefüllt, wobei er bereits seit Januar 2016 als CFO tätig ist. Er ist 41 Jahre alt und Außerdem bekleidet er eine Position als Executive Vice President bei Church & Dwight. Ausgebildet wurde er an der James Madison University, wo er einen Bachelor Abschluss erwarb und er besitzt einen Master of Business Administration der University of North Carolina in Charlotte. Weitere Karrierestationen waren von 2009 bis 2012 die Bereichsleitung Supply Chain Finance als Operations Controller des Unternehmens. Von 2008 bis 2009 bekleidete er eine leitende Position im Finanzmanagement bei Alpharma, Inc., einem führenden internationalen Spezialpharmaunternehmen. Vor 2008 bekleidete er Führungspositionen im Bereich Finanzen und Geschäftsentwicklung bei Ingersoll-Rand Ltd, einem großen diversifizierten Industrieunternehmen. Außerdem ist er ebenfalls Aktionär von Church & Dwight.

Aber auch hier findet sich der gleiche Negativpunk wie beim CEO, das Gehalt von rund 2,7 Mio. US-Dollar, besteht zu fast 1,5 Mio. US-Dollar aus Aktienoptionen.

Zusammenfassung und Managementleistung

Was bei der Betrachtung des Managements unmittelbar ins Auge fällt, ist die Verteilung von 4 zentralen Positionen auf nur 2 Leute. Das kann Vorteile bei der Entscheidungsfindung bringen, birgt aber auch Risiken im Hinblick auf die Kontrolle des Managements, gerade wenn CEO und Chairman von ein und der selben Person gestellt werden. Außerdem ist hier kritisch Anzumerken, dass beide Positionen Anforderungen an Zeit und Einsatz fordern und man daher davon ausgehen kann, dass sich die entsprechenden Leute nicht mit vollem Einsatz einer Aufgabe widmen können. Daher sehe ich eine solche Massierung von Funktionen immer kritisch und ungerne im Management eines Unternehmens.

Um hier eine möglichst fundierte Aussage zu treffen, was die unternehmerische Leistung des Managements angeht, betrachte ich mehrere Kennzahlen, anhand derer ich eine Einschätzung treffen will. Ich gebe die Kennzahlen für den Prognose-Zeitraum zwar mit an, diese fließen aber nicht in die Berechnung mit ein. Die Schwäche bei dieser Methode der Managementbewertung liegt in der doppelten Wertung von Unternehmenskennzahlen. Die Finanzkennzahlen des Unternehmens fließen in die Bewertung der Aktie mit ein, daher ergibt sich ein grundlegendes Problem, ein gutes Management anhand derselben Zahlen abzuleiten und das Ergebnis bei der Bewertung eines Unternehmens nochmals zu berücksichtigen.

Betrachtet man die Renditen des Unternehmens, dann ist die Entwicklung und das Niveau für ein Unternehmen im Konsumgüterbereich gut. Zuletzt konnte das Unternehmen seine Renditen sogar etwas steigern.

Auch ein erster Blick auf die Margen zeigt ein stabiles Bild und eine solide Profitabilität.

Daraus kann man ein vorläufiges Fazit ziehen, dass das Management in den letzten 20 Jahren eine durchaus zufriedenstellende Arbeit geleistet hat und das Unternehmen auch durch schwere Zeiten gesteuert hat.

News

News

Weitere Nachrichten zum Unternehmen können hier im News-Bereich von simplywall.st gefunden werden oder hier im Press Room der Investor Relations.

29. Juli 2022 – Church & Dwight Co., Inc. hat die Gewinnprognose für das Gesamtjahr 2022 revidiert. Für das Jahr erwartet das Unternehmen nun ein ausgewiesenes Umsatzwachstum von etwa 4 % bis 5 % (zuvor 5 % bis 8 %), einschließlich der negativen Auswirkungen von Währung von etwa 1 % gegenüber den ursprünglichen Erwartungen und erwarten ein organisches Umsatzwachstum von etwa 3 % bis 4 % (zuvor 3 % bis 6 %).

Church & Dwight Co., Inc. meldete Ergebnisse für das zweite Quartal und sechs Monate zum 30. Juni 2022. Für das zweite Quartal meldete das Unternehmen einen Umsatz von 1.325,1 Millionen USD gegenüber 1.271,1 Millionen USD im Vorjahr. Der Nettogewinn betrug 187,1 Millionen US-Dollar gegenüber 218,3 Millionen US-Dollar im Vorjahr. Der unverwässerte Gewinn je Aktie aus fortgeführten Aktivitäten betrug 0,77 USD gegenüber 0,89 USD vor einem Jahr. Der verwässerte Gewinn pro Aktie aus fortgeführten Aktivitäten betrug 0,76 USD gegenüber 0,87 USD vor einem Jahr. In den sechs Monaten belief sich der Umsatz auf 2.622,3 Millionen USD gegenüber 2.510 Millionen USD vor einem Jahr. Der Nettogewinn betrug 391,5 Millionen USD gegenüber 439 Millionen USD im Vorjahr. Der unverwässerte Gewinn je Aktie aus fortgeführten Aktivitäten betrug 1,61 USD gegenüber 1,79 USD vor einem Jahr. Der verwässerte Gewinn je Aktie aus fortgeführten Aktivitäten betrug 1,59 USD gegenüber 1,76 USD vor einem Jahr.

27. Juli 2022 – Church & Dwight Co., Inc. berichtete, dass sein Board of Directors eine regelmäßige vierteljährliche Dividende von sechsundzwanzigeinviertel (0,2625 $) Cent pro Aktie angekündigt hat. Diese vierteljährliche Dividende wird am 1. September 2022 an die zum Geschäftsschluss am 15. August 2022 eingetragenen Aktionäre ausbezahlt. Es ist die 486. reguläre Quartalsdividende des Unternehmens in Folge.

23. Juni 2022 – ARM & HAMMER Laundry kündigt Bemühungen an, die den Kunststoffverbrauch um etwa 7 Millionen Pfund und den Wasserverbrauch um etwa 118.000 Tonnen bis 2024 mit der Einführung von ARM & HAMMER Flüssigwaschmittel mit konzentrierter Formel reduzieren sollen. Die konzentrierten Flüssigwaschmittel von ARM & HAMMER Laundry wurden 2022 auf den Markt gebracht und sind mit weniger Wasser und kleineren Verpackungen formuliert, wodurch der Plastik- und Wasserverbrauch pro Ladung reduziert wird. Mit doppelt so starken Fleckenbekämpfern in jedem Tropfen im Vergleich zum führenden Schnäppchen-Waschmittel erfordert ARM & HAMMER konzentriertes flüssiges Waschmittel eine geringere Dosis pro Waschgang als frühere Formeln, während es den Verbrauchern bei jeder Waschladung immer noch die gleiche Reinigungskraft wie zuvor bietet.

Darüber hinaus tragen kleinere Verpackungen mit reduzierter Gesamttransportfracht zu geringeren Emissionen bei, und die Formeln, die für die Arbeit in kaltem Wasser ausgelegt sind, tragen dazu bei, den CO2-Fußabdruck des ARM- und HAMMER-Portfolios zu reduzieren. Flüssigwaschmittelbehälter von ARM & HAMMER werden aus recycelten Materialien hergestellt und sind recycelbar. . Die Bemühungen von ARM & HAMMER Laundry, den Gesamtverbrauch von Plastik und Wasser zu reduzieren, bauen auf den langjährigen Nachhaltigkeitsinitiativen der letzten Jahrzehnte auf.

Church & Dwight (der Hersteller von ARM & HAMMER-Waschmitteln) verwendet in seinen Werken zur Herstellung seiner Waschmittelformeln 100 % zertifizierten erneuerbaren Strom. Als Green-e-zertifizierter Hersteller produzieren seine Werke ARM & HAMMER-Waschmittel mit nachgewiesener erneuerbarer Energie.

21. Juni 2022 – Am 16. Juni 2022 schloss Church & Dwight Co., Inc. eine Kreditvereinbarung zwischen dem Unternehmen, den darin genannten ursprünglichen Kreditgebern, der Bank of America, N.A., als Lead Administrative Agent und der Wells Fargo Bank, National Association, als Co- Verwaltungsagent. Die Kreditvereinbarung ersetzt die frühere ungesicherte revolvierende Kreditfazilität des Unternehmens in Höhe von 1,0 Milliarden US-Dollar, die am 29. März 2018 abgeschlossen wurde Verpflichtungen von bis zu 2,25 Milliarden US-Dollar gemäß den darin enthaltenen Bedingungen.

Die revolvierende Kreditfazilität wird am 16. Juni 2027 fällig, sofern sie nicht verlängert wird. Vor dem Fälligkeitsdatum kann die Gesellschaft eine einjährige Verlängerung der Fazilität beantragen (die insgesamt zwei Jahre über das ursprüngliche Fälligkeitsdatum hinaus nicht überschreiten darf). Zinsen auf die Kredite des Unternehmens im Rahmen des Kreditvertrags laufen zu einem jährlichen Zinssatz auf, der der Summe aus (x) entweder (nach Wahl des Unternehmens) (i) dem Benchmark-Zinssatz entspricht, d. h. (A) für auf US-Dollar lautende Darlehen , Laufzeit SOFR (wie im Kreditvertrag definiert), (B) für auf kanadische Dollar lautende Kredite, CDOR (wie im Kreditvertrag definiert), (C) für auf Euro lautende Kredite, SONIA (wie im Kreditvertrag definiert) , (D) für auf Pfund Sterling lautende Darlehen EURIBOR (wie im Kreditvertrag definiert) und (E) für auf Yen lautende Darlehen TIBOR (wie im Kreditvertrag definiert), jeweils mit einer von der Gesellschaft gewählten Zinslaufzeit , sofern zutreffend, oder (ii) der Basiszinssatz (im Allgemeinen gleich dem höheren Wert aus (a) der Federal Funds Rate zuzüglich 0,50 %, (b) dem „Prime Rate“ der Bank of America, (c) Laufzeit-SOFR zuzüglich 1,00 % und ( d) 0,00 %), zuzüglich (y) der anwendbaren Marge.

Die anwendbare Marge wird auf der Grundlage des Unternehmensratings des Unternehmens bestimmt und reicht von 0,750 % bis 1,375 % pro Jahr (im Falle einer verzinslichen Kreditaufnahme unter Bezugnahme auf die Laufzeit SOFR, CDOR, SONIA, EURIBOR oder TIBOR) und 0 %. auf 0,375 % (im Fall einer verzinslichen Kreditaufnahme unter Bezugnahme auf den Basiszinssatz). Darüber hinaus trägt das Unternehmen bestimmte übliche Gebühren, einschließlich einer Bereitstellungsgebühr, die auf der Grundlage der Unternehmensbonität des Unternehmens festgelegt wird und zwischen 0,060 % und 0,175 % pro Jahr liegt, sowie Gebühren für Akkreditive, die im Rahmen des Kreditvertrags ausgestellt werden und auf deren Grundlage festgelegt werden die Unternehmensbonität des Unternehmens und reicht von 0,750 % bis 1,375 % pro Jahr.

18. Mai 2022 – Church & Dwight Co., Inc. hat ein Fixed-Income-Angebot angekündigt. Name des Wertpapiers: Fixed Rate Senior Unsecured Notes Wertpapiertyp: Unternehmensanleihe/Anleihe (nicht wandelbar) Sicherheitsmerkmale: Callable; Senior; Ungesicherter Gutscheintyp: Behoben

Truist Securities, Inc. wurde als Co-Lead Underwriter für das festverzinsliche Angebot von Church & Dwight Co., Inc. in Höhe von 499,755 Millionen US-Dollar hinzugefügt.

Church & Dwight Co., Inc. hat ein Fixed-Income-Angebot in Höhe von 499,755 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Wertpapiername: 5 % Senior Unsecured Notes, fällig am 15. Juni 2052 Wertpapiertyp: Unternehmensanleihe/Anleihe (nicht wandelbar) Nennbetrag: 500 Millionen US-Dollar Preis/Spanne: 99,951 % Rabatt pro Wertpapier: 0,875 % Sicherheitsmerkmale: Kündbar; Senior; Ungesicherter Gutscheintyp: Behoben

28. April 2022 – Church & Dwight Co., Inc. meldete Ergebnisse für das erste Quartal zum 31. März 2022. Für das erste Quartal meldete das Unternehmen einen Umsatz von 1.297,2 Millionen USD gegenüber 1.238,9 Millionen USD im Vorjahr. Der Nettogewinn betrug 204,4 Millionen USD gegenüber 220,7 Millionen USD im Vorjahr.
Der unverwässerte Gewinn je Aktie aus fortgeführten Aktivitäten betrug 0,84 USD gegenüber 0,9 USD vor einem Jahr. Der verwässerte Gewinn je Aktie aus fortgeführten Aktivitäten betrug 0,83 USD gegenüber 0,88 USD vor einem Jahr.

Church & Dwight Co., Inc. gab eine Gewinnprognose für das zweite Quartal und das Gesamtjahr 2022 ab. Für das Quartal erwartet das Unternehmen ein Umsatzwachstum von etwa 5 % bis 6 % und ein organisches Umsatzwachstum von etwa 3 % bis 4 %. Für das Jahr erwartet das Unternehmen ein Umsatzwachstum von etwa 5 % bis 8 % und ein organisches Umsatzwachstum von etwa 3 % bis 6 %.
Erwarten Sie ein Wachstum des Betriebsgewinns von über 10 %, um einen Anstieg des effektiven Steuersatzes um 320 Basispunkte auszugleichen – des effektiven Steuersatzes. Erwarten Sie für das Gesamtjahr einen Gewinn pro Aktie im Bereich von 4 % bis 8 %.

18. März 2022 – Church & Dwight Co., Inc., Jahreshauptversammlung, 28. April 2022, um 12:00 Uhr Eastern Daylight. Tagesordnung: Prüfung der Wahl von elf Nominierten als Direktoren für eine Amtszeit von einem Jahr; eine beratende Abstimmung zur Genehmigung der Vergütung benannter leitender Angestellter in Betracht zu ziehen; Prüfung der Ratifizierung der Ernennung von Deloitte & Touche LLP als unabhängige eingetragene Wirtschaftsprüfungsgesellschaft für 2022; erwägen, eine Änderung und Neuformulierung des geänderten und neu formulierten Omnibus-Eigenkapitalvergütungsplans von Church & Dwight Co., Inc. zu genehmigen; einen Aktionärsvorschlag zu berücksichtigen, wenn dieser ordnungsgemäß auf der Versammlung vorgelegt wird; und um solche anderen Geschäfte abzuwickeln, die ordnungsgemäß vor der Versammlung oder etwaigen Vertagungen derselben eingebracht werden können.

Am 18. März 2022 reichte Church & Dwight Co., Inc. eine endgültige Vollmachtserklärung ein, in der sie um Vollmachten ersuchte, und forderte die Aktionäre auf, gegen einen Aktionärsvorschlag zu stimmen, und forderte den Vorstand auf, die erforderlichen Schritte zu unternehmen, um die entsprechenden Gesellschaftsdokumente zu ändern Eigentümern von zusammen 10 % der ausstehenden Stammaktien die Befugnis, eine außerordentliche Aktionärsversammlung einzuberufen, die von John Chevedden auf der für den 28. April 2022 geplanten jährlichen Aktionärsversammlung des Unternehmens eingereicht wurde.

28. Januar 2022 – Das Board of Directors von Church & Dwight Co., Inc. erklärte eine Erhöhung der vierteljährlichen Dividende um 4 % von 0,2525 $ auf 0,2625 $ pro Aktie, was einer jährlichen Dividende von 1,05 $ pro Aktie entspricht. Dadurch erhöht sich die jährliche Dividendenausschüttung von 248 Millionen US-Dollar auf etwa 255 Millionen US-Dollar. Die vierteljährliche Dividende wird am 1. März 2022 an eingetragene Aktionäre bei Geschäftsschluss am 15. Februar 2022 zahlbar sein.

Church & Dwight Co., Inc. gab eine Gewinnprognose für das erste Quartal und das Gesamtjahr 2022 ab. Für das Quartal erwartet das Unternehmen ein Umsatzwachstum von etwa 3 % bis 4 % und ein organisches Umsatzwachstum von etwa 1 % bis 2 %. Infolgedessen erwartet das Unternehmen einen Gewinn pro Aktie von 0,75 USD, ein Rückgang von 9,6 % gegenüber dem bereinigten Gewinn pro Aktie im ersten Quartal des Vorjahres
Für das Jahr erwartet das Unternehmen ein Umsatzwachstum von etwa 5 % bis 8 % und ein organisches Umsatzwachstum von etwa 3 % bis 6 %, nachdem es 2021 ein organisches Wachstum von 4,3 % und einen Gewinn pro Aktie von 3,14 bis 3,26 US-Dollar verzeichnen konnte, was einer Steigerung von 4 % entspricht. 8 % im Vergleich zum bereinigten Gewinn pro Aktie des Vorjahres, angetrieben durch das Wachstum des Betriebsgewinns (10 %+), ausgeglichen durch einen deutlichen Anstieg des effektiven Steuersatzes.

Church & Dwight Co., Inc. meldete Ergebnisse für das am 31. Dezember 2021 endende vierte Quartal. Für das vierte Quartal meldete das Unternehmen einen Umsatz von 1.368,7 Millionen USD gegenüber 1.295,3 Millionen USD im Vorjahr. Der Nettogewinn betrug 158,1 Millionen US-Dollar gegenüber 150,2 Millionen US-Dollar im Vorjahr.
Der unverwässerte Gewinn je Aktie aus fortgeführten Aktivitäten betrug 0,65 USD gegenüber 0,61 USD vor einem Jahr. Der verwässerte Gewinn je Aktie aus fortgeführten Aktivitäten betrug 0,64 USD gegenüber 0,59 USD vor einem Jahr.

Church & Dwight Co., Inc. meldete Gewinnergebnisse für das am 31. Dezember 2021 endende Gesamtjahr. Für das Gesamtjahr meldete das Unternehmen einen Umsatz von 5.190,1 Millionen USD, verglichen mit 4.895,8 Millionen USD im Vorjahr. Der Nettogewinn betrug 827,5 Millionen US-Dollar gegenüber 785,9 Millionen US-Dollar im Vorjahr.
Der unverwässerte Gewinn je Aktie aus fortgeführten Aktivitäten betrug 3,38 USD gegenüber 3,18 USD vor einem Jahr. Der verwässerte Gewinn je Aktie aus fortgeführten Aktivitäten betrug 3,32 USD gegenüber 3,12 USD vor einem Jahr.

Church & Dwight Co., Inc. (NYSE:CHD) sucht nach Akquisitionen. Matthew Farrell, President, Chief Executive Officer & Chairman, sagte: „Ja. Und was Akquisitionen angeht, hatten wir von Zeit zu Zeit diese Frage, okay, an welchen Kategorien sind wir interessiert?
Und wenn Sie uns das vor 2 Jahren gefragt hätten, wären wir wahrscheinlich nicht darauf gekommen, als Backfett auf Kohle oder auf Mundwasser zu gehen. Also, was wir tun, weil wir die Kompetenz haben, so viele verschiedene Arten von Produkten in unseren Produktionsstätten herzustellen. Wir können also Flüssigkeiten in eine Flasche füllen, wir können Aerosole herstellen, wir können Pulver in eine Schachtel füllen, Gele usw. Es gibt viele Dinge, die wir herstellen und handhaben können.
Folglich werfen wir ein sehr weites Netz, wenn wir nach potenziellen Übernahmen suchen. Und Sie wissen, dass wir eine ausgetretene Liste von Akquisitionen haben, die wir heute Morgen in unserem Pitch durchgegangen sind, ein Kriterium, das viele Kategorien aussortiert. Aber wir könnten nicht rufen, hey, hier sind ein paar Kategorien, nach denen wir suchen, Andrea. Nur ein Prozess funktioniert nicht so”.

01. Dezember 2022 – Church & Dwight Co., Inc. hat ein Fixed-Income-Angebot angekündigt. Name des Wertpapiers: Senior Subordinated Unsecured Notes mit festem Zinssatz Wertpapiertyp: Unternehmensanleihe/Anleihe (nicht wandelbar) Sicherheitsmerkmale: Kündbar; Senior; Untergeordnet; Ungesicherter Gutscheintyp: Behoben

BMO Capital Markets Corp. wurde als Co-Lead Underwriter für das festverzinsliche Angebot von Church & Dwight Co., Inc. in Höhe von 399,18 Millionen US-Dollar hinzugefügt.

Deutsche Bank Securities Inc. wurde als Co-Lead Underwriter für das festverzinsliche Angebot von Church & Dwight Co., Inc. in Höhe von 399,18 Millionen US-Dollar hinzugefügt.

HSBC Securities (USA) Inc. wurde als Co-Lead Underwriter für das festverzinsliche Angebot von Church & Dwight Co., Inc. in Höhe von 399,18 Millionen US-Dollar hinzugefügt.

MUFG Securities Americas Inc. wurde als Co-Lead Underwriter für das festverzinsliche Angebot von Church & Dwight Co., Inc. in Höhe von 399,18 Millionen US-Dollar hinzugefügt.

Church & Dwight Co., Inc. hat ein Fixed-Income-Angebot in Höhe von 399,18 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Wertpapiername: 2,3 % vorrangige nachrangige, unbesicherte Schuldverschreibungen, fällig am 15. Dezember 2031 Wertpapiertyp: Unternehmensanleihe/Anleihe (nicht wandelbar) Nennbetrag: 400 Millionen US-Dollar Preisspanne: 99,795 % Rabatt pro Wertpapier: 0,65 % Sicherheitsmerkmale: Kündbar; Senior; Untergeordnet; Ungesicherter Gutscheintyp: Behoben

Investor Relations

Fragen an die Investor Relations

Aktionäre, Dividenden und Aktienrückkäufe

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Aktionäre, Chart, Dividenden und Aktienrückkäufe

Eine Zusammenfassung der Besitzstruktur des Unternehmens ist hier auf morningstar.com zu finden.

Mit über 11,4 Prozent Anteil, hat die Vanguard Group eine sehr große Position an Aktien von Church & Dwight. Aber es finden sich hier auch weitere große Kapitalanlagegesellschaften unter den größten Anteilseignern.

Insgesamt werden über 86,9 Prozent der Aktien des Unternehmens von institutionellen Anlegern gehalten. Aus dieser Struktur ergibt sich ein gewisses Risiko, dass durch vermehrte Verkäufe von Institutionen der Aktienkurs einbrechen könnte. Es befinden sich nur 12,8 Prozent der Aktien von Church & Dwight im freien Umlauf. Nur 0,2 Prozent der Aktien werden von Firmeninternen gehalten.

Die Entwicklung der Dividenden von Church & Dwight sieht sehr gut aus. Das Unternehmen hat in seiner Geschichte die Ausschüttungen für seine Aktionäre konstant erhöht. Zuletzt wurden rund 32 Prozent der Gewinne in Form von Dividenden ausgeschüttet, Die Firma kann also auf einen großen Spielraum zurückgreifen. Für 2021 wurden je Aktie rund 1,01 US-Dollar ausgezahlt, was einer durchschnittlichen Dividendenrendite von rund 0,99 Prozent für das selbe Jahr entspricht. Insgesamt ist die Dividende von Church & Dwight augenscheinlich gut abgesichert. Höhere Renditen sind aber nur bei einer signifikanten Korrektur des Aktienkurses zu erwarten.

Am 29.10.2021 hat das Unternehmen eine neues Aktienrückkaufprogramm gestartet, in dessen Verlauf Aktien im Wert von 1 Mrd. US-Dollar aufgekauft werden sollen. Aktuell befinden sich noch rund 250 Mio. Stück im Umlauf.

Mit Blick auf Aktienrückkäufe, müssen aber diverse Kritikpunkte beachtet werden, wie beispielsweise der Umstand, dass die Rückkäufe zu viel zu teuren Kursen stattfinden können. In einem Artikel von wallstreet-online.de, wird hier Warren Buffett´s Meinung und seine Kriterien im Bezug auf Aktienrückkäufe beschrieben. Der Artikel wurde unter dem Titel “Warren Buffett über Aktienrückkäufe” veröffentlicht.

Peergroupvergleich (Gesamtkapitalrendite)

UnternehmenEigenkapitalrendite
in [%]
Gesamtkapitalrendite
in [%]
EV/EBITReturn on Capital (Joel Greenblatt; Leistung)
in [%]
Earnings Yield (Joel Greenblatt; Preis)
in [%]
Church & Dwight Co. Inc.22,83 9,9721,99154,944,55
Industriemedian6,743,1613,3710,834,87
Henkel AG & Co KGaA5,853,5117,6438,945,66
Procter & Gamble Co.31,5512,3319,1686,185,22
Unilever plc32,187,5715,438,716,48
The Estee Lauder Companies Inc.39,7111,0828,8264,663,47
Colgate-Palmolive Co.451,4612,4123,9381,54,18
Kimberly-Clark Corp.317,799,920,9330,434,78
Clorox Co.112,797,3928,7742,873,48
Reckitt Benckiser Group plc39,8610,915,01164,436,66
Newell Brands Inc.18,055,0311,6641,328,58
Coty Inc.1,681,9516,559,786,06
Natura & Co Holding SA-1,69-0,789,7641,3410,25
Helen of Troy Ltd.14,77,2516,834,85,95
Kao Corp.10,035,7119,8220,515,04
Spectrum Brands Holdings Inc.7,711,88-905,54-0,33-0,11
Peergroupvergleich (Gesamtkapitalrendite)

Um einen besseren Vergleich der Peer Group untereinander ziehen zu können, verwende ich hier mehrere Kennzahlen, darunter die Gesamtkapitalrendite, das Enterprise Value zu EBIT-Verhältnis, mit dem sich Unternehmen einer Branche gegeneinander vergleichen lassen (je niedriger die Zahl desto günstiger ist das Unternehmen im Verhältnis zu seiner operativen Ertragskraft) und die Kennzahlenkombination Return on Capital (Kapitalrendite; ROC) und Earnings Yield (Gewinnrendite; EY) nach der Berechnungsmethode von Joel Greenblatt, die Bestandteil seiner “Börsenzauberformel” sind. Mit der kombinierten Betrachtung dieser beiden Kennzahlen, lässt sich die aktuelle Leistung des Unternehmens (ROC) gegen seine aktuelle Bewertung (EY) vergleichen. Eine Methode der Preis/Leistungs-Berechnung für Aktiengesellschaften.

Börsen-Zauberformel nach Joel Greenblatt

Segmente und Umsatzverteilung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Segmente und Umsatzverteilung

Die Umsätze des Unternehmens werden durch ein sehr großes Warenangebot erwirtschaftet. Vor allem die regionalen Umsätze sind hier interessant. Mit über 82 Prozent Anteil, ist das Geschäft von Church & Dwight sehr stark USA-lastig und es ist auch ein Klumpenrisiko für die Firma.

Mit über 24 Prozent Anteil, ist Walmart Inc. der wichtigste Großkunde für Church & Dwight. 3 Großkunden alleine stellen schon 37 Prozent der Firmenumsätze. Auch hier muss ein Klumpenrisiko kritisiert werden.

Wichtige Kennzahlen

Verschuldungsgrad und finanzielle Stabiliät

Verschuldungsgrad und finanzielle Stabiliät

Finanzielle Stabilität:

Dem gesamten Fremdkapital des Unternehmens von zuletzt 4,76 Mrd. US-Dollar, stehen insgesamt Eigenkapitalbestände von über 3,23 Mrd. US-Dollar gegenüber. Die Eigenkapitalquote liegt bei rund 42 Prozent.

Der Verschuldungsgrad liegt aktuell bei rund 60 Prozent. Daraus ergibt sich die Frage, wie die Eigenkapitalausstattung des Unternehmens zu bewerten ist. 42 Prozent Eigenkapital sind zwar relativ gering, das Unternehmen hat aber ein starkes Geschäft mit soliden Umsätzen, die das Fremdkapital tragen können. Der Zinsdeckungsgrad liegt bei über 16,3, die Zinslast ist also ebenfalls sehr gut tragbar. Ein weiteres Indiz für die Tragfähigkeit des Geschäfts sind die sehr guten freien Cashflows, die 2021 über 875 Mio. US-Dollar generiert haben. Es lässt sich also das Fazit ziehen, dass das Eigenkapital höher ausfallen könnte, das wäre wünschenswert, das Geschäft selbst steht aber auf soliden Fundamenten.

Current Ratio und Quick Ratio von Church & Dwight liegen aktuell bei 1,01 bzw 0,63. Die liquiden Mittel des Unternehmens sind also vorhanden, aber nicht ausreichend um die Verbindlichkeiten zu decken, zumindest die liquidesten Mittel der Firma. Die liquiden Mitteln betragen rund 240,6 Mio. US-Dollar, denen auch Schulden von fast 4,8 Mrd. US-Dollar gegenüber stehen. Betrachtet man nur die langfristigen Schulden, liegt deren Summe immer noch bei rund 2,69 Mrd. US-Dollar, die finanziellen Puffer der Firma sind also vergleichsweise niedrig.

Entwicklung des Goodwills in der Bilanz:

Die gesamten Assets von Church & Dwight in höhe von 8,0 Mrd. US-Dollar, bestehen zu 2,27 Mrd. US-Dollar aus Goodwill, einem Anteil von 28,3 Prozent. Damit hat das Unternehmen ein nicht unerhebliches Risiko im Falle außerordentlicher Abschreibungen, sollte es zu einer Neubewertung des Goodwills kommen müssen. Der Goodwill muss daher als zu hoch kritisiert werden.

(Darstellung auf visualcapitalist.com)

Entwicklung der Kosten für Forschung und Entwicklung:

Forschungs- und Entwicklungskosten weist das Unternehmen nicht aus.

Zinsdeckungsgrad:

Dieser liegt aktuell bei rund 16,3, die Zinslast stellt also kein signifikantes Risiko für Church & Dwight dar.

Investitionen:

Die Investitionslasten die Church & Dwight zu stemmen hat, können durch die Cashflows gut getragen werden.

Anzahl ausstehender Aktien

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Entwicklung der Anzahl ausstehender Aktien: 

Entwicklung der Umsätze, Gewinne und der Margen

Die Margen des Unternehmens sehen solide aus und bieten der Firma ein sehr gutes Auskommen. Unterm Strich kann Church & Dwight eine Nettomarge von über 15,9 Prozent vereinnahmen und hat damit einen noch soliden Puffer.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Free Cashflows

Die Cashflows von Church & Dwight sind sehr solide und zeigen eine angenehme Wachstumstendenz.

Cashflows

Entwicklung der operativen und freien Cashflows:

Buchwert

Buchwert

Entwicklung des Eigenkapitals:
Entwicklung der Treasury Stocks in der Bilanz: 

Zuletzt wies die Bilanz der Firma eigene Aktien von rund 2,7 Mrd. US-Dollar aus, die das Eigenkapital auf 3,2 Mrd. US-Dollar gedrückt haben. Die Eigenkapitalausstattung von Church & Dwight ist also um die eigenen Aktien nach unten verzerrt.

Dividenden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Entwicklung der Multiplikatoren und der Owners Earnings:
Multiplikatoren

Entwicklung der Owners Earnings:

Aussichten

Aussichten

Unternehmensspezifisch:

Es wird auf der Seite marketscreener.com davon ausgegangen, dass die Nettomarge für 2022 einen Rückgang auf etwa 13,7 Prozent erleben wird. Aber die Umsätze sollen moderat weiter wachsen. Auch wird von steigenden Gewinnen ausgegangen.

Branchenspezifisch:

Einteilung nach Peter Lynch

Einteilung nach Peter Lynch

Für Church & Dwight lassen sich Argumente finden, dass es sich hier um einen Average Grower handelt. Das Gewinnwachstum ist im mittleren Bereich und liefert der Firma ein solides auskommen, die Dividenden werden regelmäßig erhöht und bewegen sich ebenfalls in einem mittleren Bereich. Peter Lynch würde hier empfehlen, das Unternehmen zu kaufen, wenn es unter seinem eigenen langfristigen Schnitt bewertet ist. Das aktuelle Kurs Gewinn Verhältnis liegt bei rund 25,89, der eigene langfristige Mittelwert bei 26,92. Das Unternehmen ist also aktuell sehr knapp unter seinem Schnitt bewertet.

Piotroski F-Score

Ein Artikel zum Piotroski F-Score ist hier auf diyinvestor.de zu finden.

Print Friendly, PDF & Email

You may also like

Leave a Comment