Home Aktienanalysen British American Tobacco plc – Aktienanalyse

British American Tobacco plc – Aktienanalyse

by Peter Merkle

Viel Spaß beim Lesen der Aktienanalyse zu British American Tobacco plc

Bat logo20.svg

Übersicht

Alle relevanten Fundamentaldaten, in Form der Dokumentation für die Aufsichtsbehörden, sind hier im Archiv der Securities and Exchange Commission ebenso wie hier im SEC “Edgar” Filing Tracker zu finden.

Unternehmen und Geschäftsmodell

Unternehmen und Geschäftsmodell

Die BAT-Zentrale Globe House in London; Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/British_American_Tobacco

Die British American Tobacco plc, ist einer der größten Tabakproduzenten (Sektor: Consumer Defense) der Welt und stellt unter anderem Zigaretten, Zigarren, Rauchtabak, Schnupftabak und Kautabak her, ebenso Roll- und Pfeifentabak. Zum Unternehmen gehören zahlreiche Marken wie Kent, Dunhill, Lucky Strike, Pall Mall, Rothmans, Camel, Newport, Natural American Spirit, Vapour, THP und Modern Oral, die das Unternehmen über den stationären Einzelhandel vertreibt. Grob lassen sich die Produkte des Unternehmens in brennbare (Combustible) und nicht brennbare (Non Combustible) Produkte gliedern. Die Firma selbst gliedert ihre operative Tätigkeit aber noch weiter auf, dazu später mehr. Die Combustibles machen hierbei mit über 85,8 Prozent (Stand 2021) den Löwenanteil des Umsatzes aus. Am weltweiten Zigarettengeschäft, kann die Firma rund 12 Prozent des Marktes für sich reklamieren. British American Tobacco operiert heute in über 180 Ländern weltweit und ist Arbeitgeber für über 55 Tausend Beschäftigte. Die Produkte des Unternehmens werden in 42 Fabriken hergestellt, die in 40 Ländern stehen.

Tabakanbaugebiete

Den Tabak für die Produktion, gewinnt British American Tobacco primär aus zwei Quellen. Zum einen werden rund 58 Prozent von über 75 Tausend Farmern im Auftrag des Unternehmens produziert, zum anderen werden die restlichen 42 Prozent von Dritt-Lieferanten hergestellt, rund 250 Tausend Farmer.

Gegründet wurde British American Tobacco bereits 1902 als Joint Venture der britischen Imperial Tobacco Company und der US-Amerikanischen American Tobacco Company. Aus diesem Zusammenschluss ging die British-American Tobacco Company Ltd. hervor. Sein Hauptquartier hat British American Tobacco heute in Großbritannien, in der Landeshauptstadt London. Unter der ISIN GB0002875804, sind die Aktien des Unternehmens heute an der London Stock Exchange gelistet. Darüber hinaus verfügt British American Tobacco noch über eine Listung an der Johannesburg Stock Exchange und eine Listung an der New York Stock Exchange, an der ADR´s (American Depositary Shares) der Firma gehandelt werden. Die Marktkapitalisierung lag zuletzt bei rund 98,25 Mrd. US-Dollar, rund 75,9 Mrd. Pfund (£).

Die Tochterunternehmen und Besitzungen des Unternehmens sind weitläufig verteilt und eine vollständige Auflistung im Geschäftsbericht umfasst Traditionell mehrere Seiten.

Auflistung der Marken von British American Tobacco

  • American Star
  • Ascot
  • Ashanti
  • Auslese de Luxe
  • Barclay
  • Batavia
  • Bison
  • Cañuma
  • Captain Black
  • Clan
  • Cutters Choice
  • Dunhill
  • Erinmore
  • Fair Play
  • Gold Dollar
  • Golden American
  • HB
  • Intore
  • Impala
  • Javaanse Jongens
  • John Player Gold Leaf
  • Kent
  • kim
  • kool
  • Krone
  • Kurmark
  • Lord
  • Lucky Strike
  • Lux
  • Mary Long
  • Mokri
  • Old Holborn
  • Orienta
  • Pall Mall
  • Parisienne
  • Peer
  • Prince
  • Privileg
  • Rockets
  • Rothmans
  • Samson
  • Santos Dumont
  • Schwarzer Krauser
  • Senior Service
  • Sportsman
  • Sweet Afton
  • Viceroy
  • Vogue
  • Westpoint
  • Windsor de Luxe
  • Winfield

Das Geschäftsmodell von British American Tobacco

Neunstufiges Geschäftsmodell

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Management:

Management

Chief Executive Officer und Executive Director

Amtierender CEO von British American Tobacco ist der 57 jährige französische Geschäftsmann Jack Marie Henry David Bowles. Der Geschäftsmann übernahm die Leitung des Unternehmens im April 2019 von seinem Vorgänger, dem brasilianischen Geschäftsmann Nicandro Durante (CEO seit 2011). Seine Karriere im Unternehmen hat allerdings eine längere Geschichte. Er trat 2004 dem Unternehmen bei und wurde 2005 Vorsitzender von British American Tobacco France. Ab 2017 leitete er als Chief Operating Officer (COO) die operativen Geschäfte des Unternehmens.

Diese Abfolge ist als positiv zu werten, denn als ehemaliger COO, ist der neue Vorstands-Chef mit den operativen Möglichkeiten der Firma vertraut und überblickt die Geschäftstätigkeit der Firma. Ebenfalls als Punkt für den CEO, sehe ich die lange Betriebszugehörigkeit. Allerdings ist über seinen Bildungsweg so gut wie nichts bekannt. Lediglich eine Ausbildung an der IPAG Business School in Paris, Frankreich wird erwähnt.

In den Jahren von 2004 bis 2017, hatte Bowles im Unternehmen verschiedene leitende Tätigkeiten inne. Zum einen beim Mutterkonzern, British American Tobacco plc, aber auch bei verschiedenen Außenstellen und Tochterunternehmen, wie der bereits erwähnten British American Tobacco France und der malaysischen Tochtergesellschaft. Neben dem Posten des CEO für den Mutterkonzern, fällt hier noch die Position des CEO von British American Tobacco Zambia ins Auge. Aber es sind keine vielfältigen Nebentätigkeiten zu finden, ebenfalls ein gutes Zeichen. Die Leitung eines multinationalen Großunternehmens ist eine Aufgabe, die mit erheblichen Anforderungen verbunden ist, daher sehe ich viele Nebentätigkeiten des Managements als ein äußerst kritikwürdiges Verhalten.

Bowles hält auch eine nicht unerhebliche Aktienposition an British American Tobacco im aktuellen Wert von über 10,6 Mio. US-Dollar. Dieser Aspekt ist ebenfalls als Positiv zu bewerten.

Die Bezahlung des CEO betrug zuletzt über 7,4 Mio. Pfund. Besonders negativ fallen hier aber auf, dass der CEO ein Grundgehalt von 1,3 Mio. Pfund erhält, zusammen mit einem Bonus von 2,8 Mio. Pfund im Jahr 2021. Dazu noch 2,8 Mio. Pfund in Form von Aktienoptionen. Die Optionen sind der kritischste Punkt.

Für Aktienoptionen führe ich hier wie immer folgende Betrachtung an: Optionen werden aufgrund des direkten Bezuges zur Aktienkursentwicklung als durchaus problematisch betrachtet, da ihnen eine kurzfristige Leistungsbeurteilung von Führungskräften unterstellt werden kann. Kritiker bezeichnen die mittels Aktienoptionsplänen geschaffenen Anreizstrukturen als nicht genügend nachhaltig, da sie vorwiegend auf kurzfristige Kurssteigerungen abzielen würden (Gabler Wirtschaftslexikon, online). Nachteile können beispielsweise aus Fehlentscheidungen resultieren, die auf die kurzfristige Erhöhung des Börsenkurses abzielen. Damit verbunden sind riskantere Entscheidungen, die nicht zwingend höhere Erträge für das Unternehmen einbringen. Über Vergütungssysteme finden Sie hier auf Controling-Wiki weitere Informationen.

Chairman

Der Chairman von British American Tobacco ist der 61 jährige Luc Jobin, der die Position seit 2021 ausfüllt. Dem Unternehmen selbst trat er 2017 als Non-Executive Director bei. Laut der Biografie auf der Homepage von British American Tobacco, verfügt er über einen großen Erfahrungsschatz in den Bereichen Finanzierung, Regulierung und Merger und Acquisition. Er leitete von 2016 bis 2018 das Eisenbahnunternehmen Canadian National Railway Company als CEO, nachdem er der Firma bereits als Executive Vice President und später als Chief Financial Officer diente, seit 2009. Zuvor war er Executive Vice President der Power Corporation of Canada ( ein internationales Finanzdienstleistungsunternehmen) von 2005 bis 2009. Von 2003 bis 2005 diente er als Chief Executive Officer von Imperial Tobacco Canada und von 1998 bis 2003 als Executive Vice President und Chief Financial Officer. Zuvor war Jobin von 2008 bis zur Übernahme durch die Gruppe als unabhängiger Non-Executive Director bei Reynolds American Inc. (RAI) tätig.

Sein Weggang von CNRC ist allerdings skeptisch zu Betrachten, er verließ das Unternehmen nach zwei Jahren praktisch über Nacht. Als Grund wurden schlechte Betriebsleistungen genannt, durch die man fürchtete Kunden zu verlieren. Somit ist hier ein deutlicher Kritikpunkt am Chairman zu finden.

Positiv zu werten ist dagegen wiederum der Aktienbesitz im Wert von rund 3,8 Mio. US-Dollar des Chairman.

In der Gesamtschau muss die Leistung des Chairman über die Zeit noch betrachtet werden.

Chief Operating Officer (Director, Operations)

Das operative Geschäft von British American Tobacco wird von Zafar Aslam Khan geleitet, 46 Jahre alt. Der gebürtige Pakistaner ist seit 2021 in der Position des COO für den Gesamtkonzern. Er hatte allerdings bereits seit 1996 verschiedene leitende Tätigkeiten im operativen Geschäft des Unternehmens, schwerpunktmäßig in regionalen Märkten. Beispielsweise leitete er das operative Geschäft von British American Tobacco Bangladesch Co. Auf der Homepage von BAT findet sich eine Auflistung seiner Karriere:

  • 1996: Tritt der Pakistan Tobacco Company (PTC) als Management Trainee in Operations bei
  • 1997 – 2000: Er genießt eine Reihe von fabrikbasierten Funktionen in den Bereichen Engineering, Fertigung und Qualität in Pakistan
  • 2001: Wird Innovationsmanager bei PTC
  • 2003: Umzug nach Malaysia, um Regional Supply Chain Program Manager für den asiatisch-pazifischen Raum zu werden
  • 2006: Rückkehr nach Pakistan als Werksleiter
  • 2010: Umzug nach Bangladesch als Operations Director
  • 2012: Übernimmt die erste in Großbritannien ansässige Rolle als Regional Head of Plan & Service für Westeuropa
  • 2014: Beförderung zum Group Head of Plan, Service & Logistics
  • 2016: Wird Regional Operations Manager für den asiatisch-pazifischen Raum und den Nahen Osten mit Sitz in Singapur
  • 2019: Übernimmt die Rolle als Group Head of New Categories Operations
  • 2021: Eintritt in den Vorstand als Group Operations Director

Auch über seine akademische Ausbildung finden sich hier einige Angaben:

  • Bachelor of Science in Maschinenbau / University of Engineering & Technology, Pakistan
  • Leading Global Business, IMD Business School, Schweiz
  • Senior Operations Program, McKinsey, Großbritannien
  • Strategien & Führung in Lieferketten, Stanford University, USA
  • Supply Chain Excellence-Programm, University of Cranfield, UK
  • Innovationsmanagement-Programm, University of Cranfield, UK
  • Management Excellence Programm, IMD Business School, Schweiz

Besonders positiv fällt hier auf, dass der COO eine lange Karriere im Beriech operativen Managements vorweisen kann. Allerdings besitz Khan selbst keine Aktien des Unternehmens.

Chief Financial Officer

Tadeu Marroco
Chief Financial Officer, Tadeu Marroco; Quelle: https://www.bat.com/group/sites/
UK__9D9KCY.nsf/vwPagesWebLive/
DOBENKE4

Der Finanzvorstand von British American Tobacco ist der 55 jährige Brasilianer Tadeu Marroco, der diese Position seit Februar 2021 ausfüllt, bzw. seit August 2019. Seine Karriere bei British American Tobacco begann bereits 1992 mit dem Eintritt bei Souza Cruz in Brasilien in leitenden Funktionen, darunter Marketing und operative Tätigkeiten. Über seinen Karriereweg bei British American Tobacco, gibt seine Biographie folgende Informationen:

  • 1992: Kommt zu Souza Cruz in Brasilien und erlebt verschiedene Finanzfunktionen im gesamten Unternehmen, darunter Marketing, Operations und Leaf
  • 2003: Wird Finanzdirektor für BAT Venezuela und 2005 auch für BAT Kolumbien
  • 2006: Ernennung zum Management Finance Controller in London
  • 2007: Wird Group Head of Operations Finance
  • 2010: Übernimmt die erste leitende regionale Rolle als Regional Finance Controller – Osteuropa
  • 2012: Ernennung zum Group Finance Controller
  • 2014: Eintritt in den Vorstand als Business Development Director
  • 2016: Ernennung zum Regionaldirektor Westeuropa
  • 2018: Dritte Vorstandsfunktion als Regional Director, Europe and North Africa
  • 2019: Ernennung zum Direktor, Group Transformation und stellvertretender Finanzdirektor
  • 2019: Wird Finanzdirektor der Gruppe
  • 2021: Erweiterung der Rolle zum Finance and Transformation Director

Deine Ausbildung umfasst folgende Abschlüsse:

  • Studium der Elektrotechnik an der Universidade Federal do Rio de Janeiro
  • MBA an der COPPEAD Graduate School of Business in Brasilien und der ESSEC Business School in Frankreich

Marroco selbst hält auch eine große Aktienposition an British American Tobacco, die aktuell einen Gesamtwert von rund 4,1 Mio. Pfund ausweist. Ein Punkt, der in jedem Fall positiv zu werten ist.

Zusammenfassend

Viele der leitenden Personen des Unternehmens halten selbst Aktien des Unternehmens und haben lange in verschiedenen leitenden Tätigkeiten gearbeitet und einen nicht unwesentlichen Teil ihrer Karriere im Unternehmen verbracht. Das ist positiv zu werten. Mir gefällt es prinzipiell sehr gut, wenn das Management einen hohen Aktienbesitz ausweist, lange im Unternehmen gearbeitet hat und in verschiedenen Positionen tätig war, die Firma also großräumig kennt. Steigerungsfähig nur durch ein gründergeführtes Unternehmen.

Allerdings muss ich zwei maßgebliche Kritikpunkte am Management anbringen. Zum einen weist die Bezahlung zu einem übergroßen Teil Aktienoptionen als Bezahlung aus und die hier betrachteten leitenden Personen sind erst seit 2019 oder später im Amt, es ist also noch nicht möglich über die Leistung des aktuellen Managements eine fundierte Aussage zu treffen.

News

News

Weitere Nachrichten zum Unternehmen können hier im News-Bereich von simplywall.st gefunden werden oder hier im Press Room der Investor Relations.

21. März 2022 – British American Tobacco p.l.c. kündigte an, dass Javed Iqbal, derzeit Area Director, Middle East South Asia, Marina als Director, Digital and Information nachfolgen und mit Wirkung zum 1. April 2022 in den Vorstand berufen wird. Marina Bellini, Director, Digital and Information, wird aus dem Management ausscheiden am 31. März 2022 an Bord und wird BAT am 31. Juli 2022 verlassen, um neue Möglichkeiten zu verfolgen.

14. März 2022 – British American Tobacco p.l.c. gab am 11. Februar 2022 bekannt, dass der Vorstand eine Zwischendividende von 217,8 Pence pro Stammaktie von 25 Pence beschlossen hat, zahlbar in vier gleichen vierteljährlichen Raten von 54,45 Pence pro Stammaktie im Mai 2022, August 2022, November 2022 und Februar 2023. Die Mai 2022 Die Dividende wird am 4. Mai 2022 an Anteilsinhaber zahlbar, die am 25. März 2022 (dem Stichtag) entweder im britischen Hauptregister oder im südafrikanischen Zweigregister eingetragen sind.

11. März 2022 – British American Tobacco p.l.c. überarbeitete Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2022. Das Unternehmen erwartet ein währungsbereinigtes Konzernumsatzwachstum von 2 % bis 4 %.

17. Februar 2022 – British American Tobacco hat Dr. Senthil Vel, MBBS MBA MFPM FFPM, zum neuen Chief Medical Officer ernannt. Dr. Vel wird eine zentrale Rolle in den umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsprogrammen von BAT spielen, die das Engagement des Unternehmens unterstützen, die gesundheitlichen Auswirkungen seines Geschäfts zu reduzieren, indem es Verbrauchern eine Reihe alternativer Tabak- und Nikotinprodukte mit reduziertem Risiko anbietet. Dr. Vel wird im Forschungs- und Entwicklungszentrum von BAT in Southampton für die gesamte medizinische Leitung verantwortlich sein und sicherstellen, dass robuste medizinische Prozesse und bewährte Verfahren auf alle Aspekte der Arbeit von BAT angewendet werden.

Er wird dazu beitragen, robuste Evidenzgenerierungsprogramme bereitzustellen, die darauf ausgelegt sind, weitere wissenschaftliche Beweise zu liefern, die die neuen Produktkategorien von BAT unterstützen. Dr. Vel bringt mehr als zwei Jahrzehnte internationale Erfahrung in den Bereichen Medizin, Pharmazie und Geräte bei BAT ein. Zuletzt war er Chief Medical Officer des Bio Products Laboratory. Er hat große medizinische Teams in EMEA, APAC und den USA geleitet und für große und mittelständische Pharma- und Medizingeräteunternehmen, darunter Boston Scientific und Novo Nordisk, in den Bereichen klinische Forschung, Zulassung, Sicherheit und medizinische Angelegenheiten gearbeitet.

15. Februar 2022 – British American Tobacco p.l.c. (LSE:BATS) beginnt am 14. Februar 2022 mit dem Aktienrückkauf im Rahmen des Programms, das von den Aktionären auf der Jahreshauptversammlung vom 28. April 2021 angeordnet wurde. Gemäß dem Auftrag ist das Unternehmen berechtigt, bis zu 229.400.000 Aktien zurückzukaufen 10 % des ausgegebenen Aktienkapitals. Der Mindestpreis (ohne Kosten), der für jede Stammaktie gezahlt werden kann, beträgt 0,25 £, und der Höchstpreis, der für jede Stammaktie gezahlt werden kann, ist der höhere Betrag in Höhe von 105 % des Durchschnitts der Mittelmarktnotierungen für eine Stammaktie, wie sie aus der London Stock Exchange Daily Official List der UK Listing Authority für die fünf Geschäftstage unmittelbar vor dem Tag, an dem der Kaufvertrag für die Stammaktie geschlossen wird, abgeleitet wird, und ein Betrag, der dem höheren der Preise der letzten unabhängigen Aktien entspricht Handel einer Stammaktie und das aktuelle höchste unabhängige Gebot für eine Stammaktie, wie vom London Stock Exchange Trading System abgeleitet.

Die gekauften Aktien können entweder eingezogen oder als eigene Aktien gehalten werden, die dann eingezogen und gegen Barzahlung verkauft werden können, was dem Unternehmen zusätzliche Flexibilität bei der Verwaltung seines Finanzierungsbedarfs verschafft. Die Ermächtigung erlischt mit Ablauf der nächsten ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft. Zum 10. März 2021 hatte das Unternehmen 2.294.611.554 ausgegebene Stammaktien (ohne eigene Aktien) und 161.982.116 eigene Stammaktien. Am 11. Februar 2022 kündigte das Unternehmen ein Aktienrückkaufprogramm an.

Im Rahmen des Programms wird das Unternehmen gemäß einer Vereinbarung mit der UBS AG („UBS“) Stammaktien im Wert von 2 Mrd. £ zurückkaufen. Zweck des Programms ist die Herabsetzung des ausgegebenen Aktienkapitals der Gesellschaft. Die gekauften Aktien werden im eigenen Bestand gehalten. Das Programm beginnt am 14. Februar 2022 und endet spätestens am 31. Dezember 2022.

11. Februar 2022 – British American Tobacco p.l.c. gab bekannt, dass Krishnan Kandy Anand mit Wirkung zum 14. Februar 2022 als unabhängiger nicht geschäftsführender Direktor und Mitglied des Nominierungs- und Vergütungsausschusses in den Vorstand eintreten wird. Kandy ist Chief Executive Officer von Igniting Business Growth L.L.C. und ist seit Januar 2018 nicht geschäftsführender Direktor von Wingstop Restaurants Inc. Kandy hatte zuvor mehrere leitende Positionen inne, darunter Chief Growth Officer für Molson Coors Beverage Company, Chief Executive Officer für Molson Coors International und eine Reihe von leitenden Führungspositionen bei The Coca -Cola-Unternehmen. Bevor er zu The Coca-Cola Company kam, hatte Kandy eine sechzehnjährige Karriere bei Unilever Plc, wo er die Rolle des General Managers und andere leitende Marketing-Führungspositionen innehatte.
Kandy war bis 2017 auch nicht geschäftsführender Direktor von Popeyes Louisiana Kitchen Inc.. Kandy hat seinen Sitz in Denver, Colorado, USA. Das Unternehmen gab bekannt, dass Marion Helmes mit Wirkung zum Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung am 28. April 2022 aus dem Vorstand ausscheiden und sich nicht mehr zur Wiederwahl stellen wird. Marion ist seit dem 1. August 2016 im Vorstand tätig und derzeit Mitglied des Vergütungs- und des Nominierungsausschusses.

British American Tobacco p.l.c. veröffentlichte die Ergebnisse für das Gesamtjahr zum 31. Dezember 2021. Für das Gesamtjahr meldete das Unternehmen einen Umsatz von 25.684 Millionen GBP im Vergleich zu 25.776 Millionen GBP im Vorjahr. Der Nettogewinn betrug 6.801 Mio. GBP im Vergleich zu 6.400 Mio. GBP im Vorjahr.
Das unverwässerte Ergebnis je Aktie aus fortgeführten Aktivitäten betrug 2,969 GBP im Vergleich zu 2,8 GBP vor einem Jahr. Der verwässerte Gewinn je Aktie aus fortgeführten Aktivitäten betrug 2,956 GBP im Vergleich zu 2,789 GBP vor einem Jahr.

Der Vorstand von British American Tobacco p.l.c. hat eine Zwischendividende von 217,8 Pence pro Stammaktie von 25 Pence für das am 31. Dezember 2021 endende Geschäftsjahr beschlossen, zahlbar in vier gleichen vierteljährlichen Raten von 54,45 Pence pro Stammaktie im Mai 2022, August 2022, November 2022 und Februar 2023. Dies entspricht eine Steigerung von 1,0 % gegenüber 2020 (2020: 215,6 Pence pro Aktie) und eine Ausschüttungsquote von 66,2 % bezogen auf das bereinigte verwässerte Ergebnis je Aktie von 2021. Die vierteljährlichen Dividenden werden an Aktionäre, die entweder im britischen Hauptregister oder im südafrikanischen Zweigregister eingetragen sind, und an Inhaber von American Depositary Shares (ADSs) ausgezahlt, jeweils an den unter der Überschrift „Schlüsseldaten“ unten aufgeführten anwendbaren Stichtagen.

British American Tobacco p.l.c. stellte eine Gewinnprognose für das Gesamtjahr 2022 bereit. Das Unternehmen geht davon aus, dass das weltweite Volumen der Tabakindustrie um ca. 2,5 % zurückgehen wird; währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 3 % bis 5 %; starkes Umsatzwachstum der neuen Kategorie und weitere Verringerung der Verluste.

13. Dezember 2022 – Am 17. Februar 2021 hat British American Tobacco p.l.c. gab bekannt, dass der Vorstand eine Zwischendividende von 215,6 Pence pro Stammaktie von 25 Pence beschlossen hat, zahlbar in vier gleichen vierteljährlichen Raten von 53,9 Pence pro Stammaktie im Mai 2021, August 2021, November 2021 und Februar 2022. Die Dividende für Februar 2022 wird sein zahlbar am 9. Februar 2022 an Anteilinhaber, die am 24. Dezember 2021 (dem Stichtag) entweder im britischen Hauptregister oder im südafrikanischen Zweigregister eingetragen sind.

07. Dezember 2022 – British American Tobacco p.l.c. liefert eine Umsatzprognose für 2021. Das Unternehmen gab bekannt, dass es auf dem richtigen Weg ist, die Finanzprognose zu erfüllen. Das Unternehmen erwartet weiterhin ein währungsbereinigtes Konzernumsatzwachstum von über 5 % und profitiert von der starken Leistung der neuen Kategorie, die nun einen beträchtlichen Beitrag zum Umsatzwachstum der Gruppe leistet.

Das Unternehmen geht nun davon aus, dass das Volumen der Tabakindustrie für das Gesamtjahr weitgehend unverändert bleiben wird, eine Verbesserung gegenüber dem zuvor prognostizierten Rückgang von etwa 1,5 %. Diese Verbesserung ist hauptsächlich auf eine starke Erholung der Industrie in Indonesien zurückzuführen, die von den Niedrigpreissegmenten angetrieben wird, was dem Volumen nicht zugute kommt. Das Unternehmen rechnet weiterhin mit einem Rückgang des US-Industrievolumens für das Gesamtjahr von etwa 5,5 %. Unter Anwendung der aktuellen Devisenkassakurse von 1,32 % zum 3. Dezember erwartet das Unternehmen weiterhin einen transaktionsbedingten Gegenwind von etwa 2 % auf das bereinigte Gewinnwachstum für das Geschäftsjahr 21 und einen umrechnungsbedingten Gegenwind von über 7 % auf das bereinigte verwässerte EPS und etwa 9 % auf das Umsatzwachstum der neuen Kategorie.

Insgesamt ist das Unternehmen zuversichtlich, die Finanzprognose des Unternehmens in diesem entscheidenden Jahr zu erfüllen.

27. September 2022 – British American Tobacco p.l.c. hat ein Fixed-Income-Angebot in Höhe von 991,54 Millionen Euro abgeschlossen. Name des Wertpapiers: Fixed to Floating Rate Subordinated Unsecured Hybrid Perpetual Notes Wertpapiertyp: Unternehmensanleihe/Anleihe (nicht wandelbar) Nennwert: 1 Milliarde € Preisspanne: 99,154 % Sicherheitsmerkmale: Kündbar; Untergeordnet; Ungesichert; Typ des Coupon mit variablem Zinssatz: Variable Transaktionsmerkmale: Regulation S

British American Tobacco p.l.c. hat ein Fixed-Income-Angebot in Höhe von 994,12 Millionen Euro abgeschlossen. Name des Wertpapiers: Fixed to Floating Rate Subordinated Unsecured Hybrid Perpetual Notes Wertpapiertyp: Unternehmensanleihe/Anleihe (nicht wandelbar) Nennwert: 1 Milliarde € Preisspanne: 99,412 % Sicherheitsmerkmale: Kündbar; Untergeordnet; Ungesichert; Typ des Coupon mit variablem Zinssatz: Variable Transaktionsmerkmale: Regulation S

22. September 2022 – British American Tobacco p.l.c. hat ein Fixed-Income-Angebot in Höhe von 994,12 Millionen Euro angekündigt. Name des Wertpapiers: Fixed to Floating Rate Subordinated Unsecured Hybrid Perpetual Notes Wertpapiertyp: Unternehmensanleihe/Anleihe (nicht wandelbar) Nennwert: 1 Milliarde € Preisspanne: 99,412 % Sicherheitsmerkmale: Kündbar; Untergeordnet; Ungesichert; Typ des Coupon mit variablem Zinssatz: Variable Transaktionsmerkmale: Regulation S

British American Tobacco p.l.c. hat ein Fixed-Income-Angebot in Höhe von 991,54 Millionen Euro angekündigt. Name des Wertpapiers: Fixed to Floating Rate Subordinated Unsecured Hybrid Perpetual Notes Wertpapiertyp: Unternehmensanleihe/Anleihe (nicht wandelbar) Nennwert: 1 Milliarde € Preisspanne: 99,154 % Sicherheitsmerkmale: Kündbar; Untergeordnet; Ungesichert; Typ des Coupon mit variablem Zinssatz: Variable Transaktionsmerkmale: Regulation S

Aktionäre, Dividenden und Aktienrückkäufe

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Aktionäre, Chart, Dividenden und Aktienrückkäufe

Unter der größten Aktionären der Firma befinden sich wiederum bekannte Namen, so wie BlackRock Fund Advisors und auch The Vanguard Group, Inc., die zusammen aber nicht einmal 5 Prozent der Aktien des Unternehmens halten. Ein umfassendes Bild der Besitzverhältnisse ist hier auf morningstar.com zu finden.

British American Tobacco schüttet regelmäßig Dividenden an seine Aktionäre aus und hat hier eine lange Historie. Typisch für Unternehmen aus dem angelsächsischen Raum, werden Dividenden quartalsweise ausgezahlt und für das Gesamtjahr 2021 betrugen diese rund 2,72 Pfund je Anteilsschein, was zum damaligen Kurs rund 9,96 Prozent Dividendenrendite bedeuteten. Dafür wurden rund 73 Prozent der erwirtschafteten Gewinne aufgewendet, bzw. rund 55 Prozent der erzielten Cashflows.

Trotzt fast regelmäßiger Steigerungen der Ausschüttungen, ist im Jahr 2017 ein deutlicher Einbruch der Zahlungen zu sehen.

Die Anzahl der ausstehenden Aktien, nahm in den vergangenen Jahren ab 2017 zu, aber mit Wirkung zum 14. Februar 2022, wurde ein Aktienrückkaufprogramm initiiert, das rund 10 Prozent des Aktienkapitals zurückkaufen soll.

Die Mitteilung vom …

15. Februar 2022 – British American Tobacco p.l.c. (LSE:BATS) beginnt am 14. Februar 2022 mit dem Aktienrückkauf im Rahmen des Programms, das von den Aktionären auf der Jahreshauptversammlung vom 28. April 2021 angeordnet wurde. Gemäß dem Auftrag ist das Unternehmen berechtigt, bis zu 229.400.000 Aktien zurückzukaufen 10 % des ausgegebenen Aktienkapitals. Der Mindestpreis (ohne Kosten), der für jede Stammaktie gezahlt werden kann, beträgt 0,25 £, und der Höchstpreis, der für jede Stammaktie gezahlt werden kann, ist der höhere Betrag in Höhe von 105 % des Durchschnitts der Mittelmarktnotierungen für eine Stammaktie, wie sie aus der London Stock Exchange Daily Official List der UK Listing Authority für die fünf Geschäftstage unmittelbar vor dem Tag, an dem der Kaufvertrag für die Stammaktie geschlossen wird, abgeleitet wird, und ein Betrag, der dem höheren der Preise der letzten unabhängigen Aktien entspricht Handel einer Stammaktie und das aktuelle höchste unabhängige Gebot für eine Stammaktie, wie vom London Stock Exchange Trading System abgeleitet.

Die gekauften Aktien können entweder eingezogen oder als eigene Aktien gehalten werden, die dann eingezogen und gegen Barzahlung verkauft werden können, was dem Unternehmen zusätzliche Flexibilität bei der Verwaltung seines Finanzierungsbedarfs verschafft. Die Ermächtigung erlischt mit Ablauf der nächsten ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft. Zum 10. März 2021 hatte das Unternehmen 2.294.611.554 ausgegebene Stammaktien (ohne eigene Aktien) und 161.982.116 eigene Stammaktien. Am 11. Februar 2022 kündigte das Unternehmen ein Aktienrückkaufprogramm an.

Im Rahmen des Programms wird das Unternehmen gemäß einer Vereinbarung mit der UBS AG („UBS“) Stammaktien im Wert von 2 Mrd. £ zurückkaufen. Zweck des Programms ist die Herabsetzung des ausgegebenen Aktienkapitals der Gesellschaft. Die gekauften Aktien werden im eigenen Bestand gehalten. Das Programm beginnt am 14. Februar 2022 und endet spätestens am 31. Dezember 2022.

Mit Blick auf Aktienrückkäufe, müssen aber diverse Kritikpunkte beachtet werden, wie beispielsweise der Umstand, dass die Rückkäufe zu viel zu teuren Kursen stattfinden können. In einem Artikel von wallstreet-online.de, wird hier Warren Buffett´s Meinung und seine Kriterien im Bezug auf Aktienrückkäufe beschrieben. Der Artikel wurde unter dem Titel “Warren Buffett über Aktienrückkäufe” veröffentlicht.

Peergroupvergleich (Gesamtkapitalrendite)

UnternehmenEigenkapitalrendite
in [%]
Gesamtkapitalrendite
in [%]
EV/EBITROC (Joel Greenblatt)
in [%]
Earnings Yield (Joel Greenblatt)
in [%]
British American Tobacco p.l.c.10.594.9510.7196.839.35
Industriemedian13.888.7710.2960.899.05
Kaival Brands Innovations Group, Inc.-117.38-42.76-1.89-227.45-52.89
Altria Group, Inc.200.785.6324.79277.514.02
Philip Morris International Inc.-21.9913.81212.067.24
RLX Technology Inc.19.0415.054.1932.9624.53
Turning Point Brands, Inc.41.068.7410.1673.569.84
Universal Corporation7.714.1212.1910.278.2
Vector Group Ltd.-16.59.48218.9110.52
Eurolife Brands Inc.-----
Imperial Brands PLC57.949.396.55184.1315.27
Swedish Match AB-39.5516.4160.596.1
Japan Tobacco Inc.12.56.17.947.2112.65
22nd Century Group Inc.-49.55-43.95-8.43-591-11.87
Greenlane Holdings Inc.-38.26-17.25-1.06-88.63-93.49
Peergroupvergleich (Gesamtkapitalrendite)

Um einen besseren Vergleich der Peer Group untereinander ziehen zu können, verwende ich hier mehrere Kennzahlen, darunter die Gesamtkapitalrendite, das Enterprise Value zu EBIT-Verhältnis, mit dem sich Unternehmen einer Branche gegeneinander vergleichen lassen (je niedriger die Zahl desto günstiger ist das Unternehmen im Verhältnis zu seiner operativen Ertragskraft) und die Kennzahlenkombination Return on Capital (Kapitalrendite; ROC) und Earnings Yield (Gewinnrendite; EY) nach der Berechnungsmethode von Joel Greenblatt, die Bestandteil seiner “Börsenzauberformel” sind. Mit der kombinierten Betrachtung dieser beiden Kennzahlen, lässt sich die aktuelle Leistung des Unternehmens (ROC) gegen seine aktuelle Bewertung (EY) vergleichen. Eine Methode der Preis/Leistungs-Berechnung für Aktiengesellschaften.

Börsen-Zauberformel nach Joel Greenblatt

Betrachtet man zusätzlich die Bewertung nach Gewinnen und Buchwert, dass ist British American Tobacco relativ fair, sogar möglicherweise günstig bewertet. Vor allem beim Vergleich des Preis-Buchwert-Verhältnisses.

Segmente und Umsatzverteilung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Segmente und Umsatzverteilung

Aus den Geschäftszahlen von British American Tobacco kann man sehen, dass nach wie vor die Comustibles, also die traditionellen Produkte wie Zigarren und Zigaretten, das Hauptgeschäft des Unternehmens darstellen. Mit etwa 85,8 Prozent Anteil am Gesamtumsatz, definitiv der Löwenanteil.

Die Segmente Vapour, Tobacco Heating Products und Modern Oral, werden im Geschäftsbericht als “New Categories” zusammengefasst und machen aktuell rund 8,0 Prozent des Umsatzes aus, weisen aber auch das stärkste Umsatzwachstum relativ zu ihrer Umsatzgröße aus. Hierauf will das Unternehmen verstärkt den Fokus richten.

Global ist die Firma breit aufgestellt, mit einem Schwerpunkt in den USA, die rund 45,5 Prozent der Umsätze stellen.

Wichtige Kennzahlen

Verschuldungsgrad und finanzielle Stabiliät

Verschuldungsgrad und finanzielle Stabiliät

Finanzielle Stabilität:

Mit Blick auf die Verschuldung, erkennt man einen Prozess der Verbesserung. Den Schulden des Unternehmens stehen immer mehr eigene Mittel in Form von Eigenkapital gegenüber. Insgesamt kommt das Unternehmen aber auf gerade einmal 36 Prozent Eigenkapitalquote. Die Entwicklung geht aber in die richtige Richtung.

DebtRatio = Liabilities / Assets

Das Current Ratio des Unternehmens liegt aktuell bei rund 0,79, das Quick Ratio bei rund 0,59. Das Unternehmen kann also seine Verbindlichkeiten nicht vollständig aus seinen liquiden Mitteln bedienen, sollte das notwendig sein.

Entwicklung des Goodwills in der Bilanz:

Hier ist auffällig, dass das Unternehmen laut seiner eigenen Bilanz den Goodwill vollständig abgebaut hat. Das Risiko außerordentlicher Abschreibungen durch Wertberichtigungen ist damit nicht gegeben.

(Darstellung auf visualcapitalist.com)

Entwicklung der Pensionsrückstellungen:
Entwicklung der Kosten für Forschung und Entwicklung:

Die Kosten für Forschung und Entwicklung liegen mit zuletzt 121 Millionen Pfund in einem niedrigen Bereich, im Verhältnis zu einem Nettogewinn von damals 6,4 Milliarden Pfund.

Zinsdeckungsgrad:

Dieser liegt aktuell bei rund 6,08. Das bedeutet, dass das operative Ergebnis (EBIT) von British American Tobacco ausreicht, die Zinslast rund 6 Mal zu bedienen. Man kann also von einem ausreichenden, aber keinem üppigen Puffer für die Firma sprechen um Zinsänderungsrisiken tragen zu können.

Investitionen:

Zuletzt investierte das Unternehmen rund 745 Millionen Pfund (CapEX). Dem gegenüber standen Abschreibungen von knapp 1,08 Milliarden Pfund. Allgemein ist der Trend ersichtlich, dass die Abschreibungen die Neuinvestitionen übersteigen.

Anzahl ausstehender Aktien

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Entwicklung der Anzahl ausstehender Aktien: 

Entwicklung der Umsätze, Gewinne und der Margen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Free Cashflows

Cashflows

Entwicklung der operativen und freien Cashflows:

Buchwert

Buchwert

Entwicklung des Eigenkapitals:

Das Gesamtkapital und das Eigenkapital wachsen. Besonders nach 2017 ist ein starker Anstieg zu bemerken. Die Verschuldungssituation verbessert sich konstant.

Entwicklung der Treasury Stocks in der Bilanz: 

Das Unternehmen weist keine eigenen Aktien in seiner Bilanz aus.

Dividenden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von eulerpool.com zu laden.

Inhalt laden

Entwicklung der Multiplikatoren und der Owners Earnings:
Multiplikatoren

Entwicklung der Owners Earnings:

Aussichten

Aussichten

Unternehmensspezifisch:

Das Unternehmen rechnet damit, dass sich die “New Categories” auch in den kommenden Jahren weiter gut entwickeln werden. Bis 2030 will British American Tobacco so über 50 Millionen Kunden erreichen. Das Ziel ist eine Umsatzsteigerung zwischen 3 und 5 Prozent pro Jahr sowie eine Steigerung des operativen Ertrages um 4 bis 4,5 Prozent.

Schätzungen von Marketscreener

Das Portal marketscreener.com, sieht die Entwicklung des Unternehmens in den kommenden Jahren bis 2024 ebenfalls positiv. Man rechnet mit stabil steigenden Umsätzen und sich verbessernden Margen. Ebenfalls soll die Nettoverschuldung langsam abgebaut werden, das Eigenkapital weiter steigen.

Marketscreener rechnet aber auch mit einem wieder steigenden Investitionsvolumen (CapEX)

Schätzungen von simplywall.st

Das Portal simplywall.st sieht die Entwicklung von British American Tobacco ebenfalls positiv. Mit Blick auf die Erwartungen für den Gesamtmarkt und, bleibt das Unternehmen aber hinter diesem zurück. Positiv allerdings, Der eigene Industriezweig wird laut Prognose übertroffen.

Branchenspezifisch:

Der Umsatz im Markt Tabakwaren beträgt 2022 etwa 757,05 Mrd. €. Laut Prognose wird im Jahr 2027 ein Marktvolumen von 815,82 Mrd. € erreicht; dies entspricht einem jährlichen Umsatzwachstum von 1,51% (CAGR 2022-2027). Ein Großteil davon wird nach wie vor durch den Verkauf von Zigaretten erwirtschaftet.

Einteilung nach Peter Lynch

Einteilung nach Peter Lynch

Nach Peter Lynch würde ich für British American Tobacco für einen Average Grower argumentieren. Das Unternehmen ist aktuell relativ günstig bewertet, was zu einer erhöhten Dividendenrendite von rund 6,6 Prozent führt. Das Wachstum des Unternehmens wird aber im Rahmen eines Average Growers prognostiziert. Die Empfehlung von Peter Lynch wäre demnach, das Unternehmen bei einer Bewertung unter dem eigenen Schnitt zu kaufen.

Piotroski F-Score

Ein Artikel zum Piotroski F-Score ist hier auf diyinvestor.de zu finden.

Print Friendly, PDF & Email

You may also like

Leave a Comment