Home Aktienpodcast mit Philipp & Marcel Aktienrückkäufe – Wohltat oder billiger Trick?

Aktienrückkäufe – Wohltat oder billiger Trick?

by Philipp

Video

Themen der Woche

Thema 1:  Chegg 

  • Sehr starke Quartalszahlen aber Chegg?  
  • Chegg ist eine Lernplattform in den USA – Digitalisieren die Schulen 
  • d.h. Verkauf und Vermietung von Lehrbüchern oder eBooks 
  • Vermittelt Studenten an Hochschulen 
  • Stellen Praktika’s, Stipendien, Online Zugang für Live Unterricht auf Abruf 
  • Junges schuldenfreies Unternehmen mit skalierbarem GM 
  • 87% der Studenten in den USA kennen Chegg  
  • 92% der Nutzer geben an bessere Ergebnisse zu erzielen 
  • mit Gewinnen ab 2021starken Wachstumsraten, wie in Q1/2020 
  • Abo-Zahlen +29% auf 3,9 Mio. 
  • Umsatz +35,1% auf 131,6 Mio $  
  • EPS +46,7% auf 0,22$/Aktie 
  • Profiteur der geschlossenen Schulen – Digitaler Sprung 
  • Nachhaltiger Profiteur – bei mir auf der Strong Buy Liste 

Wir sind uns ja einig, dass das Schulsystem in Deutschland in Sachen Zukunftsfähigkeit eine Katastrophe ist?  

Thema 2: Pinterest Aktie  

  • Die App für alle die Inspiration und bestmöglichste personalisierte Werbung wünschen 
  • EPS von 0,25 $ vs. 0,08 $ Verlust welcher erwartet wurde 
  • Umsatz – 271,94 mio. $ vs. 201,9 mio $ im Vorjahresquartal 
  • Gute Zahlen interessantes Konzept – Spezielleres Facebook 

Thema 3: Wettlauf um den Impfstoff 

  • Viele Spekulationen rund um den Impfstoff um COVID-19 
  • Aktuell im Rennen BioNtech (Pfizer), Sanofi, Curavec 
  • Letztes Wochenende hat Roche einen sofort verfügbaren Antikörpertest zulassen lassen im Schnellverfahren 
  • Gilead möchte die Remdesivir Produktion hoch fahren – in Extremverläufen eine Option 
  •  

Thema 4: Vonovia Aktie 

  • Der FFO (Cashflow aus Vermietungstätigkeitstieg um 10,5% auf 335 Mio €  
  • Mieten erhöhten sich um ca. 5,8% 

Thema 5: Match Group 

  • Quartalszahlen 
  • EPS = 0,55$/Aktie –> 12,2 % die Erwartungen geschlagen 
  • Umsatz 544 Mio $ (etwas unter den Erwartugen) (aber +17% Y/Y) 
  • Das Wachstum von Tinder ist zurückgegangen in Corona Zeiten – weniger Premium Anmeldungen – Dennoch + 6 Mio +28% 
  • 9,9 Mio neue insgesamt bei Match 
  • Nur die Liebe zählt Philipp 

Thema 6:  Disney Quartalszahlen 

  • Gewinn –90% im ersten Quartal – Vergnügungsparks, Ferienresorts, Kreuzfahren und die Shops sind geschlossen  
  • Disney + -812 Mio $ – hohe Kosten 
  • 32,1 Mio. – zahlende Abonnenten ( Disney+, ESPN+ & Hulu) 
  • Dividende wird ausgesetzt – richtiger Schritt 

Top & Flop der Woche 

Top: Ferrari! 

Mitarbeiter wurden 7 Wochen weiterbezahlt 

In diesen 7 Wochen wurde von der Task-Force Back to Track ein Hygienekonzept erarbeitet. 

Mitarbeiter werden regelmäßig getestet. Wenn jemand positiv ist und nicht nach Hause kann, dann stellt Ferrari ihm eine Unterkunft. 

Top und auch die Börse akzeptiert, dass die Zahlen nicht so gut waren +1,47% schloss die Ferrari Aktie nach Vorlage der Quartalszahlen. 

Top:  Carsten Spohr CEO Lufthansa 

Seine brennende Rede zur Hauptversammlung war wirklich ergreifend. Er kummulierte die Kräfte des Unternehmens – zeigte den Schaden der Krise auf und stellte den Plan vor, der aus der Krise führen soll. 

Ab 2023 rechnet man mit einem “neuen normalen Betrieb” 

Ältere Flugzeuge werden jetzt stillgelegt – vielleicht eine Chance für Airbus für 2022 – 2023 

Staatliche Kredite und Beteiligungen sollen schnellstmöglich wieder abgebaut werden und dabei wettbewerbsfähig bleiben 

Er schloss eine staatliche Lenkung des Konzerns aus 

Im ersten Quartal erleidet die LUHA ein Verlust v. 1,2 Mrd € – in Q2 wohl noch viel höher 

Herr Spohr kämpfte mit Leidenschaft, Demut und mit hoffnungsvollen Worten, um das Vertrauen der Aktionäre  

Flop: Warren Buffet – nicht gekauft in der Krise & Investments in Airlines – Rekordcash – 137 Mrd. $ 

@Marcel – Im Podcast hattest du Crashpropheten als Flop der Woche, ist Buffet jetzt ein Crashprophet für dich? 

Warum?  

Flop:  Verschwörungstheoretiker 

Es ist wieder ein neuer Trend – Alles hängt mit einander zusammen und “die da oben planen was” – Gates und Soros haben das Virus erschaffen…  

Prof. Michael Butter war zum Morning Briefing bei Gabor Steingart und ist Wissenschaftler für Verschwörungstheorien – bevor manche den Unsinn glauben – gern mal in die Folge vom Dienstag reinhören. 

Neue Umfrage auf Facebook:  Welche Fragen hast du bezüglich dem Kauf von Immobilien?

12- Thema: Aktienrückkäufe – Wohltat oder billiger Trick? 

Was ist ein Aktienrückkauf? Ein Aktienrückkauf ist, wenn ein Unternehmen eigene Aktien von den Aktionären zurückkauft. 

Was ist das Ziel von Aktienrückkäufen? Kurssteigerung und Erhöhung Gewinn je Aktie. Der Gewinn wird durch durch alle Aktien geteilt. Weniger Aktien = mehr Gewinn. 

Womit werden Aktienrückkäufe finanziert? Eigen- oder Fremdkapital. Nimmt ein Unternehmen Fremdkapital hat man den Leverage Effekt – Die Eigenkapitalrendite erhöht sich dank der Verwendung von Fremdkapital. 

Gründe für den Aktienrückkauf?: 

Aktiengesellschaften entscheiden sich aus unterschiedlichen Gründen für einen Aktienrückkauf. 

  • Pflege des Aktienkurses
  • Verwendung der einbehaltenen Aktien als Akquisitionswährung
  • Belegschaftsaktien für Mitarbeiter – Air Liquide
  • Anlage von überschüssiger Liquidität
  • Schutz vor Übernahmen

Ablauf 

Rückkauf auf dem Markt & Tender-Verfahren

Positive Auswirkungen 

  • Die Zahl der verfügbaren Aktien wird verringert
  • Die Dividenden & Gewinne je Aktie steigen steigen bei gleichbleibender Ausschüttungssumme
  • Steuervergünstigung

Negative Auswirkungen 

  • Teurer Rückkauf

Fazit – Was denkst du Marcel? Aktienrückkauf ja oder nein? 

Ja! Wenn es kein Aktionismus ist – Zahlung aus Free Cashflow nahe dem Buchwert. 

Weitere Infos zum Thema Aktienrückkauf findest du hier.

Disclaimer! Die von uns bereitgestellten Inhalte (Videos, Artikel, Podcast sowie alle sonstigen Veröffentlichungen) sind keine Handlungsempfehlung, keine Aufforderung zum Kauf, keine Empfehlung für ein Finanzprodukt und keine Anlageberatung. Wir übernehmen keine Garantie, Zusicherung oder sonstige Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und/oder Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Von unseren eigenen Inhalten sind Links auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden. Für den Inhalt der verlinkten Seiten bzw. Medien sind ausschließlich deren Betreiber bzw. Anbieter verantwortlich. Wenn wir feststellen oder von anderen darauf hingewiesen werden, dass eine konkrete Veröffentlichung, zu der wir einen Link bereitgestellt haben, rechtswidrig ist (insbesondere einen zivil- oder strafrechtlichen Verstoß darstellt), werden wir den Link auf diese Veröffentlichung aufheben. Wir überprüfen die verlinkten Inhalte nicht ständig auf Veränderungen, die eine Rechtswidrigkeit begründen könnten

You may also like

Leave a Comment