Modern Value Investing

Peters Depot

Letzte Aktivitäten:

Letzte Aktivitäten

14.04.2021 Zusätzlich zu der Investition in Nintendo, habe ich meine Bestände an Edelmetallen, namentlich hier Gold und Silber, weiter ausgebaut. Der Grund dafür liegt in den deutlich steigenden Geldmengen nahezu aller großer Notenbanken jeder bedeutenden Volkswirtschaft. Berücksichtigt man, dass die geschöpften Gelder, mit denen die Notenbanken vornehmlich schlechte Assets aufkaufen, insbesondere Anleihen von Staaten, deren Zahlungsfähigkeit bestenfalls zweifelhaft ist, vordringlich im Investitionsbereich die Preise erhöhen, beispielsweise Immobilien und Aktien als große Sachanlagekategorien, sehe ich Edelmetalle in diesem Zusammenhang momentan als überaus günstig bewertet. Gründe dafür sind zum einen die kurzfristigen Reaktionen der Edelmetallpreise auf steigende Zinsen und im Falle von Gold dürfte hier auch ein wesentlicher Faktor sein, dass einige Zentralbanken, wie beispielsweise die der Türkei, große Mengen Ihrer physischen Goldreserven auf den Markt werfen, um ihre Währung zu stützen. Auf der anderen Seite erregten die Zentralbanken von Polen und Ungarn mit ihren Zukäufen oder der Ankündigung dieser Aufsehen. Auch die Lage an den Warenterminmärkten für Gold und Silber lässt mich mit langfristig steigenden Kursen von Edelmetallen rechnen und ich gehe hier davon aus, dass dieser Anstieg weit über den Schutz vor Inflation hinausgeht.

13.04.2021 Ich hab heute eine erste Position in Nintendo Co. Ltd. eröffnet, dem bekannten japanischen Entwickler von Videospielen und Spielekonsolen. Ich halte die Bewertung des Unternehmens aktuell für sehr attraktiv und sehe die Bilanz des Unternehmens ebenfalls als einen großen Pluspunkt für Nintendo. Das Unternehmen hat liquide Mittel bei Null Schulden, demnach kein Risiko durch Zinsbelastungen. Dazu kommt noch ein Goodwillanteil an der Bilanz, der unter 1 Prozent liegt und somit ebenfalls einen Risikofaktor herausnimmt. Die Firma hat bereits eine sehr lange und überaus erfolgreiche Geschichte und trotz der von Zeit zu Zeit vorkommenden Flops (Beispielsweise die GameCube Konsole), kann das Unternehmen immer wieder große Erfolge feiern. Mit Nintendo möchte ich erstens ich Richtung Asien investieren und zeitgleich bietet sich mir hier die Möglichkeit, mein Depot um einen Weiteren Aspekt der Unterhaltungsindustrie zu erweitern, nachdem ich bereits mit Capcom ein sehr gutes Unternehmen für Videospiele im Depot halte. 

25.02.2021 Ich hab mich heut dafür entschieden, meine Anteile an The Walt Disney Company zu verkaufen. Der maßgebliche Grund hierfür: Ich habe mit Disney aktuell ein großes Plus erreicht und möchte nun diese Gewinne nun für alternative Investitionen verwenden. Disney konnte auch dank des gut laufenden Streaming Geschäfts doch sehr gute Aktiengewinne generieren, das Gesamtergebnis der Firma ist allerdings nicht sehr ansprechend. Entsprechend meinem Vorhaben und meiner Einschätzung, dass Edelmetalle aktuell eine wünschenswerte Absicherung sind, bzw. eine Möglichkeit auch in einer schweren Marktlage Gewinne und gute Ergebnisse zu erhalten. Aus diesem Grund, habe ich erste Positionen in Barrick Gold Corp. und in Kinross Gold Corp. eröffnet. Ich denke diese Firmen stellen eine gute Möglichkeit dar, in einer sich zuspitzenden Marktlage Gewinne zu erzielen.

23.02.2021 Entsprechend meiner Planung, meinen Edelmetall-Bestand auf rund 15 bis 20 Prozent Depotanteil zu bringen, habe ich weitere Käufe getätigt. Ich habe mich hier für eine Vergrößerung meiner Position an physischem Silber entschieden, einen Kauf den ich auf Grund der Kurskapriolen im Zuge der enormen Silbernachfrage von Anfang Februar (siehe Short Squeeze-Versuche im Silbermarkt) vorerst aufgeschoben hatte. Silber dient mit hier in meinem Portfolio zum einen als solides Wertaufbewahrungsmittel und ergänzt meinen Edelmetallbestand um ein mögliches rentables Asset, da es bei Silber, für den Fall einer sich zuspitzenden wirtschaftlichen Großwetterlage, ein mögliches Aufholpotential zum Gold gibt. Zum einen ist damit zu rechnen, dass gerade Edelmetalle als Krisensichere Assets einen enormen Kursanstieg erwarten können, sollte eine wie auch immer geartete wirtschaftliche Katastrophe auftreten und selbst wenn diese ausbleibt, ist mit steigenden Rohstoffpreisen zu rechnen, da es keinen Grund gibt anzunehmen, dass die Zentralbanken global die Geldmenge nicht weiter ausweiten werden. Hier erfüllen Edelmetalle ihre Funktion als Inflationsschutz. Zum Anderen, gibt es historische Begründungen für einen möglichen, überproportionalen Kursanstieg bei Silber. Im historischen Zusammenhang lässt sich erkennen, dass das Verhältnis von Gold zu Silber-Preis teilweise enormen Schwankungen unterliegt. Im Moment liegt das Gold/Silber-Verhältnis bei rund 1 zu 63 (eine Unze Gold kostet so viel wie 63 Unzen Silber). Dieses Verhältnis lag im historischen Vergleich zwar auch bereits höher (einmal bei knapp 1 zu 95), aber es besteht die Möglichkeit, dass das Silber sich i Preis wieder dem Gold annähert und ein Verhältnis von 1 zu 10 ansteuern könnte. Ich gehe bei dieser Idee davon aus, dass der Goldpreis, bedingt durch die aktuelle Unsicherheit, nicht signifikant fallen sondern eher steigen wird. In diesem Fall, hätte Silber ein großes Steigerungspotential über seine Funktion als Wertaufbewahrungsmittel hinaus. Mein Plan sieht daher vor, einen Silberanteil von etwa 20 Prozent des Gesamtwertes des Edelmetallbestandes aufzubauen.

Gold steht aktuell zwar tendenziell eher unter Druck, ich beobachte aber die Entwicklungen an den Rohstoff- und Future-Märkten. Die kommerziellen Marktteilnehmer beginnen hier langsam ihre beinahe traditionelle Netto-Short-Position bei den Futures zurückzufahren und die Anzahl der offenen Kontrakte (Open Interest) nimmt immer weiter ab, ein Indiz dafür, dass die Kommerziellen tendenziell ihre Short Positionen durch Käufe schließen. Auch die Zentralbanken kaufen tendenziell weiter Gold. Im 3. Quartal 2020 waren laut Daten des World Gold Council die Zentralbanken zwar Netto-Verkäufer, dieses Phänomen scheint aber maßgeblich am Verhalten nur weniger Notenbanken zu liegen (Türkei, Kasachstan), die ihre Währungen schützen mussten und deswegen massiv Goldreserven auf den Markt geworfen haben. Größte Goldkäufer sind nach wie vor die Notenbanken Russlands und Chinas. Ich werte die stoische Lagerhaltung von Goldreserven als Vorbereitung der Zentralbanken auf mögliche Verwerfungen im Marktgeschehen und nehme das in meine Entscheidung auf, meine eigenen Reserven dementsprechend anzupassen.

04.02.2021 Ich habe mein Edelmetall-Portfolio weiter aufgestockt und weitere Investitionen in physisches Gold vorgenommen. Wie bereits angesprochen, halte ich Edelmetalle als eine bessere Form der Liquidität, ergo als das bessere Geld mit sehr guter Wertaufbewahrungsfunktion. Meine Strategie lässt mich regelmäßig große Cash-Positionen vorhalten, die erst bei sehr guten Gelegenheiten substanziell angebrochen werden. Daraus resultiert das Problem, dass ich Geldwerte vorhalten müsste, die der Inflation unterliegen, ein Umstand der mir in der aktuellen Lage überhaupt nicht gefällt. Entsprechend habe ich die Neigung, nicht benötigte Mittel in einem Stabilen Asset zu verwahren, für das sich nach meiner Ansicht Edelmetalle bestens eignen, da sie sich zwar selbst nominal nicht verzinsen, dieser Umstand allerdings durch die Wertaufbewahrungsfunktion kompensiert wird und durch eine mögliche sprunghafte Erhöhung der Nachfrage sogar überkompensiert werden könnte, sollte eine rapide Erhöhung der Geldmengen zu einem merklichen Anziehen der Inflation führen. Dementsprechend ist die Investition in Edelmetalle hier erstens eine Versicherung und nachgelagert auch eine Chance auf mögliche Gewinne durch die Entwicklung der Papiergeld-Währungen zugunsten von Edelmetallen. Der Grundsatz könnte hier lauten: „Es ist noch niemand durch Edelmetallbesitz arm geworden.“ Außerdem habe ich mich dazu entschieden, einen kleinen Teil meiner in Euro vorhandenen Liquidität in russische Rubel zu wechseln. Die Gründe dafür sind mögliche Investitionen in russische Aktien wie beispielsweis Rohstoff- und Lebensmittelproduzenten und die Möglichkeit, dass aktuell steigende Rohstoffpreise dem Rubel zugute kommen, hier also Gewinne aus Wechselkursänderungen möglich sind. Allgemein gehe ich davon aus, dass gerade die Rohstoffmärke im kommenden Jahr 2021 interessant sein dürften und ich sehe Russland im speziellen für diese Zeit als hervorragend aufgestellt.

20.01.2021 Ich hab mich heute dafür entschieden, trotz des bereits stark gestiegenen Kurses, eine erste Position an ASML Holdings NV aufzubauen. Ich plane hier ebenfalls mich weiter an der Firma zu beteiligen und bei sich bietenden Gelegenheiten meine Position auszubauen. Zwar ist der Kurs für meinen Geschmack deutlich hoch, ich rechne aber damit, dass das Unternehmen auch weiterhin gute Geschäfte machen wird und sich in seinem Bereich sehr gut behaupten wird. Sollte der Kurs einen starken Dämpfer erleiden, sehe ich das in erster Linie, sofern keine schwerwiegenden Gründe dagegen sprechen, als eine Gelegenheit das Engagement weiter auszuweiten. Gewichtige Gründe könnten evtl. starke Verfehlungen des Managements sein oder ein sehr stark einbrechendes Geschäft, das keine relevante Chance auf Erholung haben könnte.

13.01.2021 Als erster Kauf im neuen Jahr, habe ich einen unerwarteten Kursrückgang bei Games Workshop Goup plc, der rund 8 Prozent an zwei Tagen in der Spitze ausgemacht hat, für mich genutzt um weiter Anteile des Unternehmens einzusammeln. Ich habe mich hierbei hauptsächlich auf die am gleichen Tag veröffentlichten Halbjahresergebnisse des britischen Unternehmens gestützt, die hohe Umsatzzuwächse der Firma von rund 25,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ausweisen. Die Gewinne sind demnach trotz der anhaltenden Lage in Großbritannien und den geschlossenen Filialen in weiten Teilen der Welt um rund 65,6 Prozent gewachsen. Gerade der Onlinehandel hat dem Unternehmen damit ein weiteres Rekordergebnis beschert und daher habe ich den unerwarteten Kursfall für Zukäufe genutzt. Die Zahlen sind hier auf Investegate gut zusammengefasst.

13.11.2020 Nach mehreren Tagen mit starken Kursrückgängen, habe ich mich dazu entschieden eine Order für eine erste Position in Capcom Co. Ltd. aufzugeben. Außerdem habe ich eine zusätzliche Order platziert, um meine Position aufzustocken, sollte der Kurs um weitere 5 Prozent (gerundet) fallen. Ich gehe davor aus, dass die mitunter starken Kurseinbrüche (über -10 Prozent an einem Tag) auch auf Meldungen zurückzuführen sind, dass das Unternehmen Opfer einer Erpressung mittels einer Ransomware geworden ist und die Täter größere Mengen Datenmaterial erbeutet haben. Ich gehe hier allerdings auch davon aus, dass die Firma dieses Problem in den Griff bekommen wird. Außerdem habe ich die momentane Abwärtsphase bei Games Workshop Goup plc genutzt, um weitere Aktien einzusammeln.

09.11.2020 Ich habe eine erste Position in Akamai Technologies, Inc. eröffnet und eine weitere Order für Nachkäufe in Auftrag gegeben, sollte der Kurs um mehr als 5 Prozent von meinem Kaufkurs nachgeben. Ich plane hier langfristig immer wieder Aktien des Unternehmens zu erwerben, da ich davon ausgehe, dass das Unternehmen über die kommenden Jahre ein unabdingliches Geschäftsmodell betreibt und daher erfolgreich wirtschaften wird.

29.10.2020 Ich habe mich heute dazu entschieden, einen großen Teil meiner REIT´s zu verkaufen. Alle Anteile von Tanger Factory Outlet Centers, Corenergy Infrastructure Trust, Inc., Apartment Investment & Management Co. und Landmark Infrastructure Partners LP wurden verkauft, wegen der insgesamt stark gesunkenen Kurse im Bereich REIT´s leider nur mit erheblichen Verlusten, die allerdings überschaubar blieben, bedingt durch die nur geringen Positionsgrößen, da REIT´s nur als Beimischung angedacht waren und Dividenden bereits gezahlt worden waren. Außerdem habe ich die Position in Visa etwas reduziert, ebenso bei Anteilen der Walt Disney Co. Das diente auch dazu, weiter Cash aufzubauen.

12.10.2020 Ich habe heute eine erste Position in Aktien des Rüstungsunternehmens Northrop Grumman Corp. ausgeführt. Auch mit Blick auf aktuelle Geopolitische Entwicklungen und den Plänen der US-Navy ihre Kapazität auszuweiten, sehe ich Grumman als Profiteur dieser Entwicklung. Ein weitere für mich schlagender Grund in Grumman zu investieren, ist die Sparte der Raumfahrt. Grumman ist in diesem Bereich nach meiner Ansicht sehr gut aufgestellt und ich gehe stark davon aus, dass Raumfahrt in den kommenden Jahren zu einem der großen und bedeutenden Themenbereiche werden wird.

06.05.2020 Ich habe erste Investitionen in Edelmetalle getätigt und hier eine Position in Gold und Silber aufgebaut. Der Grund dafür liegt hauptsächlich in der enormen Geldmengenausweitung nahezu aller Zentralbanken großer Währungsräume. Edelmetalle haben zwar den deutlichen Nachteil, dass sie keine Zinsen abwerfen, im Gegenzug dazu sind sie nach meiner Auffassung das bessere Geld und in der aktuellen Lage als Investment eine Option die in Betracht zu ziehen ist. Die Lagerung von physischem Gold erweist sich hier als Punkt der mit bedacht werden muss, allerdings bieten zahlreiche Edelmetallhändler hier günstige Optionen. Mein Plan sieht vor, eine Beimischung an Edelmetallen für mein Depot aufzubauen, die sich zwischen 10 und maximal 20 Prozent der Depotgröße bewegt, je nach Situation.

29.04.2020 Ich habe erstmals Aktien von Cisco Systems, Inc. gekauft. Das Unternehmen hat sehr solide Cashflows und sollte sich auch nach einem harten und zu befürchtenden Einbruch des Geschäfts wieder erfolgreich fangen und profitabel wirtschaften können. Bei möglichen größeren Kurseinbrüchen, je nachdem wie sich die Gesamtlage entwickelt, habe ich vor möglicherweise weitere Aktien einzusammeln.

10.04.2020 Ich habe ein älteres Depot übertragen und dabei habe ich Teilaktien-Bestände veräußert. Das waren vor allem Aktienbruchteile von Amazon, Apple und Alphabet, sowie eine größere Position B-Aktien von Berkshire Hathaway, Inc., die ich verkauft habe. Der Hauptgrund war, die Teilaktien zu verkaufen, was einige Zeit in Anspruch genommen hat, um liquide Mittel aufzubauen. Alle Verkäufe hatten sich gut entwickelt und konnten so mit moderaten Gewinnen verkauft werden.

03.04.2020 Mit der abgeschlossenen Fusion von Raytheon und United Technologies, habe ich nun keine Aktien von United Technologies mehr, sondern meine Position wurde in 3 Teilunternehmen gesplittet. Nun befinden sich neben Aktien von Raytheon Technologies Corp. auch Aktien der Unternehmen Otis Worldwide Corp. und Carrier Global Corp. in meinem Besitz, die ehemals Teile von United Technologies waren. Raytheon als einer der großen und führenden Technologie-Firmen in Bereichen Rüstung und auch Raumfahrt werde ich auf jeden fall behalten, ebenso die beiden anderen Firmen.

26.03.2020 Nachdem ich mir nochmal die Daten zu Southern Co. und Check Point Software Technologies Ltd. angesehen habe, bin ich zu der Entscheidung gekommen, erste Positionen für beide Unternehmen zu eröffnen. Sie liegen aktuell in einem für mich interessanten Bereich. Außerdem habe ich eine neue Analyse für Games Workshop erstellt, die mich zu dem Entschluss gebracht hat, auch hier meine Position auszubauen.

05.02.2020 Da die Zahlen für iRobot Corp. zuletzt sehr gut waren und ich schon auf eine Gelegenheit gewartet habe, dass die Rahmenbedingungen für einen Einstieg sprechen, habe ich mich dazu entschieden, zum Start des Handelstages in den USA bzw. sogar über ein OTC Geschäft kurz zuvor, Aktien von iRobot zu Kaufen und es auf eine Position zu bringen. Ich halte die Produkte von iRobot für qualitativ sehr hochwertig und mir gefallen neben dem Management auch die Verbindungen zum Massachusetts Institute of Technology (MIT). Natürlich unter dem Gesichtspunkt, dass man hier eine mögliche Kaderschmiede und Zugriff auf herausragendes Fachpersonal hat. Wie sich herausgestellt hat, war die Reaktion auf die Zahlen und die Entscheidung für einen Einstieg außerhalb der Handelszeiten richtig, das ich hier die Gelegenheit hatte, einen Kurssprung von rund 18% mitzumachen. Ich rechne vorerst damit, dass die Lage sich wieder etwas abkühlt, was normalerweise nach solchen Kurssteigerungen passiert und sich danach wieder eine Verbesserung einstellt und ich zu diesem Zeitpunkt vielleicht auch eine Aufstockung in Erwägung ziehe.

22.01.2020 Nach einer längeren Überlegung und einem recht großen Zufluss an frischem Geld, vor allem aus der Auflösung von Altlasten wie Riesterverträgen (einige Einbußen in Form von Rückzahlung von Förderzulagen und der Versteuerung von Zinserträgen habe ich dabei in Kauf genommen), habe ich mich dazu entschieden mehrere Positionen weiter auszubauen, die ich gerade für noch relativ günstig halte oder denen ich ein erhöhtes Potential zutraue. Deswegen habe ich meine Position an Games Workshop Group plc weiter ausgebaut. Das Unternehmen hat sich zwar bereits sehr gut entwickelt, aber das Geschäft schein sich weiter stark zu entwickeln und es werden aktiv Pläne umgesetzt, die Kernmarken des Unternehmens weiter zu verwerten und beispielsweise in Form von Serien zu vermarkten. Darum bin ich zu dem Entschluss gekommen, hier einen weiteren Ausbau vorzunehmen, ungeachtet der bereits hohen Kursgewinne. Weitere Positionen habe ich in Parker Hannifin Crop. und der Stryker Crop. zugekauft. Stryker hat sich kaum bewegt und befindet sich aktuell in einem für mich akzeptablen Bereich und Parker Hannifin hat sich gut entwickelt, aber zuletzt einen kleinen Rückgang verzeichnet, den ich nutzen möchte um hier langfristig in ein gutes Unternehmen zu investieren, bzw. mehr Anteile für mich zu kaufen. Weiterhin habe ich Anteile von T. Rowe Price Group, Inc. zugekauft. Das Unternehmen befindet sich deutlich über dem, was ich als fairen Wert betrachte (rund 30%), aber ich wollte hier meine Position in einen herausragenden Dividendenaristokraten mit sehr guten Leistungen und einer beeindruckenden Historie erweitern. T. Rowe Price hält große Anteile an Unternehmen, die ich selbst als interessant und sehr gut betrachte. Zuletzt habe ich kleinere Positionen an Iron Mountain, Inc. und Tanger Factory Outlet Centers, Inc. zugekauft. Damit möchte ich mein REIT-Protfolio etwas ausbauen und habe mich für zwei REIT´s mit hoher Dividendenrendite entschieden, die ich aktuell für unterschätzt halte. Damit gehe ich ein gewisses Risiko ein, da meine Betrachtungen sich auch als falsch erweisen können, aber nach meiner Einschätzung, überwiegen hier die Chancen deutlich die Risiken.

Als letzte Änderung habe ich hier noch eine weitere Aufstellung angefügt, in der ich mein Depot um den Anteil an liquiden Mitteln ergänzt habe. Das habe ich deswegen angefügt, da ich einen Großteil der liquiden Mittel beispielsweise auf der P2P Plattform Bondora investiert habe. Ich nutze hier vor allem Angebote wie das Go&Grow Konto, da es mir die Möglichkeit gibt, freie Mittel als zinstragendes Kapital zu verwenden, bis ich andere Verwendungsmöglichkeiten finde. Ich sehe hier vor allem 3 Vorteile: 1. kann ich Zinsen vereinnahmen solange mir bessere Investitionsmöglichkeiten fehlen, 2. habe ich relativ schnellen Zugriff auf mein Geld ohne umständlich Kredite verkaufen zu müssen und 3. werden die Zinsen täglich gut geschrieben, was es möglich macht Geld auch kurzfristig dort zu parken. Der Nachteil besteht in einem möglichen Ausfallrisiko, sollte das Geschäftsmodell von Bondora nicht tragfähig sein. Dieses Risiko schätze ich aktuell aber als gering ein.

27.11.2019 Heute habe ich mich für insgesamt 2 Verkäufe entschieden: Zum einen Ryanair plc, da ich hier einen kleinen Gewinn realisieren konnte und für die Zukunft vorerst keine Airlines in Depot halten möchte, sofern sich nicht eine sehr gute Gelegenheit ergibt und zum anderen National Beverage Corp., deren Performance im letzten Jahr weit unter den Erwartungen lag die ich angenommen hatte, was an unterschiedlichen Entwicklungen lag, wie beispielsweise der Rückgang der Verkäufe des Mineralwassers LaCroix, das Produkt mit dem größten Umsatzanteil. Erleichtert hat mir die Entscheidung, dass ich nur eine sehr kleine Position hatte, diese allerdings nur mit Verlust von über 25% verkaufen konnte.

22.10.2019 Ich habe mich heute für weitere Zukäufe entschieden. Ich habe mir aus meinen bisherigen Analysen 3 Kandidaten herausgenommen, von denen ich erste Positionen aufbauen wollte. Darum wurden erste Positionen für Stryker Corp., Parker-Hannifin Corp. und T.Rowe Price Group, Inc. eröffnet. Stryker ist ein Unternehmen, für das ich in Zukunft noch sehr gute Aussichten sehe und darum habe ich beim aktuellen Kurs, der leicht unter dem Maximum das mir das Unternehmen wert ist liegt, eine erste Position gekauft. Die Parker-Hannifin Corp. hat nach meiner Einschätzung auch eine gute Zukunft vor sich und ist ein sehr guter Dividendenzahler, mit einem Management das in hohem Maße aktionärsfreundlich arbeitet. Eine erste Position habe ich deswegen eröffnet und ich sehe hier auch die hohe Chance, von zukünftigen Dividendensteigerungen zu profitieren. Zuletzt die T. Rowe Price Group, Inc. Ebenfalls ein hervorragender Dividendenzahler und mit einer enormen finanziellen Stabilität. Die Dividendenrendite ist etwas höher als aktuell bei Parker-Hannifin und auch hier denke ich, dass das Unternehmen in Zukunft sein Geschäft sehr gut wird betreiben können und damit auch hier die Möglichkeit besteht, von steigenden Kursen plus Dividenden zu profitieren. Darum war mir der Aufschlag auf meinen maximalen Zielkurs meiner Analyse hier eine erste Position wert.

18.10.2019 Ich habe mich im Lauf der letzen Woche dazu entschieden, einen Teil meiner Liquiden Mittel in weitere REIT´s zu investieren. Aktuell sind einige REIT´s relativ günstig und bieten hohe Dividendenrenditen, mit denen zwar ein relativ hohes Risiko verbunden ist (Rendite kommt bekanntlich von Risiko), aber ich sehe hier eine guten Möglichkeit, die Immobilienbeimischung meines Depots zu erhöhen und für weiteren Cashflow zu sorgen. Es hätte die Option gegeben, meine bestehenden REIT-Positionen weiter auszubauen. Ich hab aber die Entscheidung getroffen, weitere REIT´s in mein Depot aufzunehmen, um meine Diversifizierung zu erweitern. Darum habe ich Anteile an Corenergy Infrastructure Trust, Inc., Apartment Investment & Management Co. und Landmark Infrastructure Partners LP gekauft.

10.10.2019 Ich habe heute meine Anteile an BASF und an Henkel verkauft, da ich vorhabe meine Positionen in zyklischen Unternehmen zurück zu fahren und mein Immobilien-Depot über REIT´s dafür weiter auszubauen.

19.09.2019 Die Gravity Co. Ltd., ein Spieleentwickler aus Südkorea, hat nach einer Pressemitteilung über das Hauptspielsystem „Ragnarök“ starke 14% an Wert gewonnen, nach einer langen Abwärtsphase. Ich hatte das Unternehmen bereits vor einiger Zeit analysiert und hier festgestellt, dass die Bewertung nach meiner Meinung sehr niedrig, fast schon übertrieben niedrig zu sein scheint. Nach diesem schnellen Anstieg, war das für mich das Signal, dass der Markt anfängt meine Meinung zum Unternehmen zu teilen, und ich habe angefangen, mir eine erste Position aufzubauen.

Meine Strategie

Ich suche nach stabilen Unternehmen die gut geführt sind und Produkte herstellen, die gebraucht werden oder einfach beliebt sind. So allgemein dieser Satz ist und so leicht er über die Lippen kommt, es ist schwieriger in anzuwenden als man denken möchte. Es stellt sich die Frage: Wie definiere ich ein gutes Unternehmen!

Wie man in meinen Analysen sehen kann, versuche ich ein großes Gesamtbild eines Unternehmens zu entwickeln. Dazu betrachte ich neben den Fundamentaldaten des Unternehmens sein Management, seine Produkte, die Nachrichten über das Unternehmen und detailliert seine Geschichte, sowie eine Zusammenfassung seiner Stärken und Schwächen. Darum kann ich die Frage was ein gutes Unternehmen ausmacht nicht in einem Satz beantworten, denn jedes Unternehmen ist ein individuelles Objekt und als solches betrachte ich es. Gefällt mir ein Unternehmen, versuche ich im Anschluss eine Bewertung vorzunehmen, um eine Preisspanne zu finden, in dem mir die Leistungsfähigkeit des Unternehmens als fair bewertet erscheint.

Grundsätzlich sehe ich Punkte positiv wie ein Gründergeführtes Unternehmen, ein Unternehmen im Familienbesitz oder unter Leitung der Gründerfamilie oder zumindest wenn die Geschäftsleitung substanziell Anteile an der Firma hält. Bei der Bezahlung des Managements sehe ich beispielsweise große Anteile an Aktienoptionen kritisch. Finanzielle Stärken wie solide Cashflows, durchgehende Profitabilität, stabiles Umsatz und Gewinnwachstum bei stabilen Margen, geringe Fremdkapitalquoten, niedrige Zinsbelastung, solide Investitionen in Forschung und Entwicklung, die aber auch nicht große Teile der Umsätze auffressen und solide Kapitalrenditen sind ebenfalls wünschenswerte Charakteristiken eines guten Unternehmens. Hohe Anteile an Goodwill und immateriellen Vermögenswerten in der Bilanz sehe ich dagegen immer kritisch. Das sind die objektiven Daten, die man aus den Bilanzen einer Firma filtern kann. Wesentlich komplizierter aber mindestens genauso wichtig ist das hinter einer Firma stehende Geschäftsmodell, die Art wie ein Unternehmen operierte, wie sich das Management bei Krisenlagen verhalten hat um zu überlegen wie eine ähnliche Krise beherrscht werden könnte, das Verhalten der Investor Relations gegenüber den Atkionären, mögliche Wettbewerbsvorteile gegen Konkurrenten, mögliche Schwächen im Geschäftsmodell und so weiter. Diese Charakteristiken müssen erfasst und ihnen muss ein Wert zugewiesen werden, der in die Bewertung des Unternehmens einfließen muss. Wie man Risiken gewichtet und mögliche Wahrscheinlichkeiten für das Eintreten von Risiken wertet, ist dabei eine sehr individuelle Angelegenheit, die für jeden Beobachter andere Schwerpunkte ergibt, was ein gutes Unternehmen ausmacht.

Depotzusammensetzung

Mein Depot besteht aktuell aus 20 Einzelunternehmen. Darunter befinde sich noch 1 Real Estate Investment Trusts (REIT).

UnternehmenISINAnteil am Depot
Akamai Technologies Inc.US00971T10161,1 %
Carrier Global Corp.JP3218900003 0,6 %
Check Point Software Technologies Inc.IL00108241133,5 %
Games Workshop Group plcGB0003718474 10,8 %
Gilead Sciences, Inc.US3755581036 2,0 %
iRobot Corp.US46272610052,9 %
Iron Mountain, Inc.US46284V10173,4 %
Liquide Mittel-20,9 %
Microsoft Corp.US59491810455,1 %
NVIDIA Corp.US67066G10408,0 %
Parker-Hannifin Corp.US70109410424,3 %
Stryker Corp.US8636671013 6,2 %
T. Rowe Price Group, Inc.US74144T10884,7 %
The Walt Disney Co.US25468710601,1 %
Visa, Inc.US92826C83942,2 %
Cisco Systems Inc.US17275R1023 3,7 %
Capcom Co. Ltd.JP3218900003 1,3 %
Edelmetalle-11,9 %
Raytheon Technologies Corp.US75513E10101,1 %
Otis Worldwide Corp.US68902V10700,5 %
Northrop Grumman Corp.US66680710292,1 %
Southern CompanyUS84258710712,6 %

Die aktuelle Watchliste

UnternehmenISINSymbolBrancheAnalysendatumZielkursWährung
Edwards Lifesciences Corp.US2546871060NYSE:EWMedizintechnik2020-03-01 00:00:00100.00USD
Cisco Systems, Inc.US17275R1023NASDAQ:CSCOTelekommunikation, Tech2020-04-29 00:00:0040.00USD
Stryker Corp.US8636671013NYSE:SYKMedizintechnik2019-09-14 00:00:00200.00USD
Gilead Sciences, Inc.US3755581036NASDAQ:GILDPharma, Biotech2020-01-20 00:00:0055.00USD
The Southern Co.US8425871071NYSE:SOÖl, Gas & Energie2019-11-11 00:00:0055.00USD
Northrop Grumman Corp.US6668071029NYSE:NOCRüstung2020-07-07 00:00:00270.00USD
Huntington Ingalls Industries, Inc.US4464131063NYSE:HIIRüstung2020-10-08 00:00:00135.00USD
Akamai Technologies Inc.US00971T1016NASDAQ:AKAMSoftware, IT Service2020-09-20 00:00:0085.00USD
Check Point Software Technologies Ltd.IL0010824113NASDAQ:CHKPIT-Sicherheit2020-02-16 00:00:00100.00USD
Intuitive Surgical, Inc.US46120E6023NASDAQ:ISRGMedizintechnik2020-11-01 00:00:00600.00USD
Berkshire Hathaway, Inc.US0846701086NYSE:BRK.BVersicherungen2019-12-24 00:00:00165.00USD
Royal Dutch Shell plcGB00B03MM408NYSE:RDS.BÖl, Gas & Energie2019-09-24 00:00:0020.00USD
Capcom Co. Ltd.JP3218900003OTCMKTS:CCOEYSpielwaren2019-09-09 00:00:0022.00USD
T. Rowe Price Group, Inc.US74144T1088NASDAQ:TROWFinanzen2019-09-25 00:00:0095.00USD
Rio Tinto plcGB0007188757NYSE:RIOBergbau2019-10-18 00:00:0042.00USD
Visa, Inc.US92826C8394NYSE:VFinanzen2020-05-15 00:00:00130.00USD
3M CompanyUS88579Y1010NYSE:MMMMischkonzern2019-11-29 00:00:00105.00USD
Parker Hannifin Corp.US7010941042NYSE:PHMaschinenbau2019-10-14 00:00:00150.00USD
The Walt Disney CompanyUS2546871060NYSE:DISEntertainment2020-03-20 00:00:0080.00USD
Honeywell International, Inc.US4385161066NYSE:HONMischkonzern2019-09-30 00:00:00100.00USD
Danaher Corp.US2358511028NYSE:DHRMischkonzern2020-02-02 00:00:00100.00USD
Games Workshop plcGB0003718474LON:GAWSpielwaren2019-08-09 00:00:004000.00GBP
Nintendo Co. Ltd.JP3756600007OTCMKTS:NTDOFSpielwaren2019-08-20 00:00:00200.00USD
ASML Holdings N.V.NL0010273215NASDAQ:ASMLHalbleiter2019-08-20 00:00:00140.00USD
Advanced Micro Devices Corp.US0079031078NASDAQ:AMDHalbleiter2019-09-03 00:00:0025.00USD
Dolby Laboratories, Inc. US25659T1079NYSE:DLBAudiotechnik2021-02-1675.00USD
STAAR Surgical Co.US8523123052NASDAQ:STAAMedizintechnik2021-03-2690.00USD

Watchlist als Google-Spreadsheet mit aktuellen Kursen.

Wikifolio

Basierend auf den Analysen auf Modern Value Investing, habe ich angefangen ein Wikifolio zusammenzustellen, dass hier zu finden ist:

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf000mvipm

Peter Merkle

Weitere Depots hier

Die mobile Version verlassen